Aktuelles
Ihre Geschichte
Newsletter
Videos




















InformationKontakt


Aktuell

Hansestadt Lübeck, 09.10.2014
Wer vermisst seinen Motorroller?

Von der Brille bis zum Motorroller – so maches hat sich auch im September im Fundbürop der Hansestadt Lübeck angesammelt. Die rechtmäßigen Besitzer werden gebeten, sich im Fundbüro des Bereichs Meldestelle, Dr. Julius-Leber-Straße 46-48, Zimmer 109, zu melden. Gegenstände, die in Stadtverkehr-Bussen verloren wurden, können auch im Fundbüro der Stadtverkehr Lübeck GmbH, Service-Center am ZOB, abgeholt werden.
Link: http://www.hl-live.de/aktuell/textstart.php?id=94233


München, 07.10.2014
Infografik Wiesn-Fundbüro

Das Oktoberfest ist nicht nur ein Spaß-Highlight, sondern auch Quelle für so manche skurile Fundsache — vom Gebiß bis hin zum BH. Quelle: Pforzheimer Zeitung
Link: http://www.pz-news.de/nachrichten_artikel,-Infografik-Wiesn-Fundbuero-Katzenbox-und-Zaehne-suchen-Besitzer-_arid,515442.html


28.09.2014
Mal was anderes: Fundbüro auf vier Pfoten

Hektisch geht es oftmals bei der Abreise am Flughafen zu. Da ist die Gefahr groß, dass der Reisende etwas vergißt. Sitzt der Reisende aber erstmal im Flieger und die Türen sind geschlossen, ist es meist schon zu spät: er auf dem Weg in den Urlaub – sein Eigentum auf dem Weg ins Fundbüro. Da ist die Idee dem Verlierer mittels Hunden "auf die Spur" zu kommen garnicht mal so übel…
Link: http://www.werbewoche.ch/zu-guter-letzt-fundbuero-auf-vier-pfoten


18.02.2014
Wer vermisst seine Gitarre?

Die rechtmäßigen Besitzer werden gebeten, sich im Fundbüro des Bereichs Meldestelle, Dr. Julius-Leber-Straße 46-48, Zimmer 109, zu melden.


14.02.2014
Vermisste Fahrräder noch bis 1. April im Fundbüro abholen

Das Fundbüro der Hansestadt Lüneburg muss wieder Platz schaffen und bereitet die nächste Versteigerung von Fundfahrrädern und Motorrollern vor. Für Eigentümer, die ihren Drahtesel schon länger vermissen bedeutet das: Sie haben noch bis einschließlich Dienstag, 1. April 2014, Zeit, ihre Rechte geltend zu machen und ein verloren gegangenes Rad gegebenenfalls im Fundbüro abzuholen
Link: http://www.lueneburg.de/desktopdefault.aspx/tabid-77/169_read-57294/


Herford, 12.02.2014
Fundbüro informiert über gefundene Gegenstände

Von Dezember 2013 bis Januar 2014 gingen im Fundbüro Herford folgende Funde ein: 22 Fahrräder, 1 E-Bike, 11 Handys, 1 Ring mit Stein und Gravur, 1 Armband,&edsp;2 Armbanduhren, 1 Kupferrohr, 1 CD-Tasche, Bargeld, Brillen und Schlüssel Die Bürgerberatung ist telefonisch erreichbar unter 189-810;
Link: http://www.02elf.net/pressemitteilungen/herford-fundbuero-informiert-ueber-gefundene-gegenstaende-373626


Kümmersbrück, 12.02.2014
Besitzer gesucht: Mehrere hundert Euro bei Polizei abgeliefert

Der oder die Verlierer/in können sich im Fundbüro der Gemeinde Kümmersbruck oder an die Polizeiinspektion Amberg wenden.


25.03.2013
Veränderte Öffnungszeiten im Stadthaus über die Osterfeiertage

Das Bürgerservicecenter inklusive des Fundbüros sowie die Kfz-Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde (in der Helene-Lange-Str. 14) haben am Samstag, den 30. März, geschlossen. Darüber hinaus werden diese Bereiche am Gründonnerstag, den 28. März, bereits um 16 Uhr geschlossen. Aus diesem Grund öffnet die Kfz-Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde zusätzlich am Mittwoch, dem 27. März, bis 14 Uhr. Auch der Kita-Tipp der Landeshauptstadt, der regulär an jedem letzten Samstag im Monat öffnet, bleibt am Ostersamstag geschlossen. Ab Dienstag, den 2. April, stehen das Bürgerservicecenter, das Fundbüro sowie die KFZ-Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde ab 8 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.
Link: http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12492208/3092914/Veraenderte-Oeffnungszeiten-im-Stadthaus-ueber-die-Osterfeiertage.html


Altenburg, 21.03.2013
Erfolgreiches Fundbüro

Auf ein ereignisreiches Jahr blicken die Mitarbeiterinnen des städtischen Fundbüros zurück. 2012 wurden dort insgesamt 206 Fundgegenstände - vom Wohnungsschlüssel bis zum Fahrrad - abgegeben. 2011 waren es 210 Fundsachen. In 60 Fällen erhielten die rechtmäßigen Eigentümer ihre Sachen zurück. 2011 konnten sich 69 Besitzer freuen.
Link: http://www.ovz-online.de/altenburg/web/altenburg-nachrichten/detail/-/specific/Notebook-E-Gitarre-und-Moped-2041803000


Kiel, 19.03.2013
Versteigerung von Fundsachen bringt der Stadt 7000 Euro

Den höchsten Ertrag brachte ein Ring 400 Euro gehen für das Schmuckstück aus Weißgold mit Brillant an die Stadt.
Link: http://www.shz.de/nachrichten/lokales/landeshauptstadt-kiel/artikeldetails/artikel/versteigerung-von-fundsachen-bringt-der-stadt-7000-euro.html


Berlin, 17.03.2012
Neue Öffnungszeiten Zentrales Fundbüro

Das Zentrale Fundbüro am Platz der Luftbrücke 6 hat seine Öffnungszeiten verändert. Ab sofort gilt: Montag, Dienstag und Freitag jeweils von 9 bis 14 Uhr, Donnerstag von 13 bis 18 Uhr.


Viersen, 10.02.2012
Handy, Sat-Anlage und Schlüssel abgegeben

Vieles wurde wieder im Fundbüro abgegeben, darunter ein Handy, eine mobile Sat-Anlage, ein Laubsauger, eine Armbanduhr, zwei Handtaschen, ein Herrenfahrrad, drei Damenfahrräder, drei Kinderfahrräder, ein Mountainbike und verschiedene Schlüssel.


Lübeck, 01.02.2012
Wer vermisst sein Paddelboot?

Im Fundbüro der Hansestadt Lübeck wurde im Januar wieder einiges abgegeben. u. a. Fahrräder, Geldbörsen, Brillen und Brillenetuis und auch diverse Bekleidungsgegenstände und Ringe.


Heidelberg, 01.02.2012
Geldbeutel mit umgerechnet 22.000 Euro abgegeben

In Heidelberg hat ein ehrlicher Finer einen Geldbeutel mit 20.000 Euro abgegeben. Der Eigentümer kann sich beim Fundbüro der Stadt Heidelberg melden.


Greven, 04.08.2011
Katzenbaby zugelaufen

An der Hembergener Straße ist am Sonntag, den 31. Juli 2011 ein ca. 8 Wochen altes Katzenbaby zugelaufen. Das schwarz-weiße Tier ist männlich und wurde dem Tierheim in Lengerich übergeben. Wer seinen Kater vermisst kann sich an das Tierheim in Lengerich oder das Fundbüro der Stadt Greven.


Jülich, 03.08.2011
Motorroller im Fundbüro abgegeben

Im Juni und Juli wurden eine Aktentasche, ein 4er Satz Passbilder, ein Beutel (beige-grün), ein Rucksack, ein Ring, ein PoloShirt sowie ein Motorroller in Jülich gefunden. Außerdem wurden mehrere Handys, Brillen, Jacken, Schlüssel und Fahrräder im Fundbüro abgegeben.


Bocholt, 03.08.2011
Wer hat keinen Vogel? Bürgerbüro meldet aktuelle Fundliste

Für Juli stehen 107 Fundgegenstände auf der List, die das Bürgerbüro der Stadt Bocholt jetzt bekannt gibt. Darunter Hunde, Katzen, zwei Kanarienvögel und ein Wellensittich. Die Tiere haben vorübergehend im Bocholter Tierheim Unterschlupf gefunden. Auch Bargeld ist abgegeben worden. Wer etwas verloren hat, wendet sich an das Bürgerbüro.


Herford, 02.08.2011
Fundbüro informiert über gefundene Gegenstände

Im Juli gingen im Fundbüro der Stadt Herford folgende Gegenstände ein: Fahrräder, 1 Handy, Schmuck, Kinderwagen, Kinderkoffer, Bohrmaschine, Schlüssel. Empfangsberechtigte Eigentümer können ihre Ansprüche in der Bürgerberatung geltend machen.


Stadt Greven, 04.07.2011
Fundsachen im Juni

16 Damen- und zwei sonstige Fahrräder wurden im Juni gefunden, außerdem eine Brille, ein Taschenrechner, ein Armband, eine Sammelmappe mit CDs, ein Schal, drei Damenjacken, zwei Kinderjacken, eine Damenarmbanduhr und eine Einkaufstasche. Sechs Katzen, ein Hund, ein Kaninchen und ein Wellensittich wurden als Fundtiere gemeldet. Die Eigentümer wenden sich bitte an das Bürgerbüro der Stadt Greven, Tel. 02571 920-504 oder -505.


Lübeck, 04.05.2011
Wer vermisst sein Surfbrett?

Im April wurden beim städtischen Fundbüro der Meldestelle abgegebenen: unter anderem Fahrräder, Geldbörsen, Brillen und Brillenetuis, diverse Bekleidungsgegenstände und Ohrringe. Auch ein Surfbrett, Spielzeug, ein Hörgerät und ein Fotoapparat wurden abgegeben. Ferner wartet diverse Armbanduhren, eine Taschen und ein Rucksack mit Inhalt, Regenschirme, Schlüssel und Sonnenbrillen auf Abholung. Auch Ringe, Handys und eine Zahnspange wurden beim Fundbüro abgegeben. Die rechtmäßigen Besitzer werden gebeten, sich im Fundbüro des Bereichs Meldestelle, Dr.-Julius-Leber-Straße 46 - 48, Zimmer 109, zu melden. Gegenstände, die in Stadtverkehr-Bussen verloren wurden, können auch im Fundbüro der Stadtverkehr Lübeck GmbH, Service-Center am ZOB, und Gegenstände, die in Travemünde verloren wurden, im Stadtteilbüro Travemünde, Parkallee 1, abgeholt werden. (Quelle: Presseamt Lübeck, Text-Nr. 68847)


Bonn, 16.04.2011
Wer vermisst 2 000 Euro?

Eine ehrliche Finderin hat am Donnerstagabend im Bonner Loch mehr als 2.000 Euro gefunden. Der rechtmäßige Eigentümer kann sich beim Fundbüro im Stadthaus, Telefon (02 28) 77 25 86, melden...


Potsdam, 15.04.2011
Öffnungszeiten der Behörden während der Ostertage

Der Bürgerservice, sowie das Fundbüro und die KFZ-Zulassungsstelle inklusive der Fahrerlaubnisbehörde (in der Helene-Lange-Str. 14) haben am Samstag vor Ostern, dem 23. April 2011, geschlossen. Weiter...


Karlsruhe, 05.02.2011
Bis Ende Februar Fundsachen abholen

Handschuhe und Mütze vergessen oder Schirm liegen lassen? Wer im vergangenen November in Bussen, Bahnen und an Haltestellen der Karlsruher Verkehrsbetriebe und der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft persönliche Gegenstände verloren hat, sollte sich beeilen.


Linz, 04.02.2011
Wer verliert, der findet – im Linzer Fundbüro

Handschuhe, Hauben, Stirnbänder, Schals. 577 Stück insgesamt lagen gestern zum Abverkauf im Linzer Fundbüro im Neuen Rathaus bereit. Da lagert noch so einiges, was dort niemand vermuten würde...


Schwandorf, 25.08.2010
Katzen Bea und Max sind seit Monaten vermisst

Bei Katzenhaltern in Maxhütte-Haidhof geht die Angst um. Seit 2009 sind dort, vor allem im Bereich um den katholischen Friedhof, etwa ein Dutzend Katzen verschwunden. „Von dieser Zahl weiß ich, die Dunkelziffer ist aber sicher höher“, sagt Margit Heindl, eine selbst betroffene Anwohnerin...


Velbert, 24.08.2010
Vorübergehend verloren

Regenschirme, Schals, Brieftaschen, Schlüssel - ein kleiner Teil dessen, was viele Menschen verbummeln. Meist bemerkt man den Verlust erst, wenn man im Restaurant die Rechnung nicht bezahlen kann oder vor verschlossen Türen steht. Etliche Bürger ärgern sich über den Verlust, starten jedoch keine Suche.


Buxtehude, 24.08.2010
Erfolg im Kampf gegen Fahrraddiebe

Für Profis ist es nur eine Sache von Sekunden: Das richtige Werkzeug, die richtige Hebeltechnik und schon ist das Fahrradschloss geknackt und der Drahtesel verschwunden. 72 Fahrräder wurden in diesem Jahr bereits am Buxtehuder Bahnhof gestohlen.


Greven, 06.07.2010
Nymphensittich zugeflogen

Die Stadt Greven meldet den Fund eines Vogels: am Samstag, 3. Juli ist am Feldweg ein Nymphensittich zugeflogen. Der Eigentümer wird gebeten, sich beim Fundbüro der Stadt Greven zu melden…


Günzburg, 30.06.2010
Freilaufendes Hängebauchschwein im Gemüsegarten

Am Dienstag hatte die Günzburger Feuerwehr einen außergewöhnlichen Einsatz: ein Bürger hatte besorgt die Polizei alarmiert, als er ein vermeintliches Wildschwein in seinem Gemüsebeet ertappte. Der Übeltäter entpuppte sich sodann als Hängebauchschwein, dennoch riefen die Beamten die Feuerwehr zu Hilfe, um das freilaufende Tier dingfest zu machen. Die gefräßige Schweinedame wurde im Tierheim untergebracht, der Besitzer konnte noch nicht ermittelt werden. Es wird vermutet, dass das Tier schon mehrere Tage allein unterwegs war…


Nordhausen/Bundesweit, 22.06.2010
Urlaubszeit - keine erfreuliche Zeit für Haustiere

Die Ferien- und Urlaubszeit in Deutschland beginnt - die Tierheime rüsten sich: wie jedes Jahr werden die Zahlen von ausgesetzten Tieren in den kommenden Wochen stark ansteigen. Jährlich entledigen sich viele Tierbesitzer geradezu skrupellos von ihren treuen Freunden. Tierheimmitarbeiter können viele traurige Liedchen singen: in der Mülltonne entsorgt, an der Autobahnraststätte angebunden, vor dem Tierheim ausgesetzt. Wenn Tiere nicht in die Urlaubsplanung passen, werden sie für ihre herzlosen Halter schnell überflüssig und wertlos - sich um eine Urlaubsbetreuung zu kümmern ist einigen Tierbesitzern zu aufwendig. Doch mithilfe der umliegenden Tierheime muss das gar nicht so kompliziert sein: auch wenn sie aus Kapazitätsgründen keine Urlaubsgäste aufnehmen können, helfen sie oft bei der Vermittlung an Tierpensionen oder "Pflegefamilien", die sich für die Urlaubszeit um den Vierbeiner kümmern. In Bleicherode gibt es sogar einen "mobilen Tierservice"; für die Urlaubszeit wird die Pflege der Tiere übernommen, die dabei sogar in ihrem eigenen Zuhause bleiben können. Doch die nächstbeste Möglichkeit wäre es, einfach die Nachbarn zu fragen: vor allem Kinder, die kein eigenes Haustier haben, sind für eine Tier-Sitter-Tätigkeit schnell zu begeistern…


Berlin, 17.06.2010
Tierheimmitarbeiterin besucht mit dem Tierschutzkasper Schulklassen

Eine Mitarbeiterin des Berliner Tierheims besucht seit Jahren die Berliner Grundschulen, um über Haustiere und Tierschutz aufzuklären. Dazu kommt sie natürlich nicht alleine: sie wird vom Tierschutzkasperl und vielen anderen Tierhandpuppen begleitet. Die Aufklärungsarbeit für die Kinder soll vor allem spielerisch sein - zehn Puppentheater-Stücke hat die ehrenamtliche Mitarbeiterin des Tierheims Berlin bereits geschrieben. Darin wird den Kindern zum Beispiel erklärt, dass Hunde vor lauter Fernsehen nicht vernachlässigt werden dürfen, welches Futter Vögel im Winter brauchen und was Massentierhaltung und Tierversuche sind…


Bundesweit, 14.06.2010
Was beim Fund eines Tierbabys zu tun ist

Oft finden Spaziergänger auf ihren Streifzügen durch Wald und Wiesen Tierbabys, die verlassen und hilfsbedürftig erscheinen. Doch nicht immer ist es gut, sich um sie zu kümmern: manchmal ist es die beste Hilfe, nichts zu tun. Fasst man die Kleinen zum Beispiel mit bloßen Händen an, ist die Gefahr groß, dass es von den Tiereltern verstoßen wird, da es dann einen Fremdgeruch verströmt. Das Beste in solchen Fällen ist, sich bei Experten Rat zu holen: Tiernotfallstationen, Tierschutzorganisationen und Tierärzte helfen einem weiter! Einige nützliche Tipps gibt es gleich hier…


München, 11.06.2010
Was Reisende am Flughafen alles vergessen

Die Hauptreisezeit hat begonnen - und somit ist auch Hochsaison im Fundbüro am Münchner Flughafen. Die neun Mitarbeiter dort können es manchmal gar nicht fassen, WAS die Flugreisenden so alles vergessen oder verlieren: sogar eine Waschmaschine wurde von Touristen zurückgelassen! Jährlich landen ca. 75 000 Gegenstände im Airport-Fundbüro, ungefähr die Hälfte davon wird auch wieder abgeholt. Doch die andere Hälfte bleibt in den Lagern zurück; nach 6 Monaten ist die gesetzliche Aufbewahrungsfrist abgelaufen und die Gegenstände können versteigert werden - immer für einen guten Zweck…


Senden, 09.06.2010
Großes Glück: 4000 Euro verloren und wieder gefunden

Ein 51-jähriger Sendener beging am Montag einen schweren Fehler: er ließ einen Umschlag mit fast 4000 Euro auf seinem Autodach liegen und fuhr los. Als er den Verlust des Geldes registrierte, suchte er sofort alles ab, konnte aber nichts mehr finden. Verzweifelt wandte er sich an die Polizeistelle in Senden, doch dort war noch kein Fund gemeldet worden. Auf dem Weg zum Fundamt begegnete er einer älteren Dame, die genau seinen Umschlag in der Hand trug; sie hatte ihn gefunden und wollte ihn sofort zum Fundamt bringen. So erhielt der 51-Jährige sein verlorenes Geld noch am selben Tag zurück; die Ehrlichkeit der Finderin belohnte er natürlich…


Kaiserslautern, 07.06.2010
Fundsachen im Mai

Einige Fundbüros geben monatlich eine Pressemeldung mit allen neu erfassten Fundsachen heraus; das städtische Fundbüro von Kaiserslautern meldet beispielsweise folgende Fundsachen im Monat Mai: 22 Schlüssel, 15 Handys, eine Armbanduhr, eine Digitalkamera und Geld. Besitzerinnen und Besitzer werden gebeten, sich beim Fundamt zu melden…


Erlangen, 31.05.2010
Fundbüro auf der Erlanger Bergkirchweih

Was man als Mitarbeiterin des Fundbüros auf dem Kirchweihfest so alles erleben kann: die 26-Jährige Martina weiß so einige spannende wie kuriose Geschichten zu berichten. Schon seit Jahren sitzt sie während der Erlanger Bergkirchweih im Fundbüro und nimmt von 18 bis 23 Uhr Fundstücke entgegen. Von Kleidungsstücken über Handys, EC-Karten und Führerscheinen bis hin zu Einzelstücken wie eine Pfeifentasche oder ein Rollstuhl - nichts ist mehr verwunderlich. Besonders gern erinnert sich Martina an einen jungen Mann und seinen verlorenen Ehering; die Geschichte eines Hundes, der sogar zweimal bei ihr im Fundbüro landete, ist aber eher bedauerlich…


Krefeld, 28.05.2010
Online-Fundsachenversteigerung

Die Stadt Krefeld versteigert ihre alten und liegen gebliebenen Fundsachen erneut im Internet: da sich die bisherigen Internetauktionen sehr bewährt hatten, hofft das Fundamt auf die Fortsetzung des großen Erfolgs. Ab Donnerstag, 27. Mai stehen die Fundsachen im Internet mit Bildern und Beschreibungen, damit sich Interessenten vorab über die Objekte informieren können. Am 24. Juni um 18 Uhr beginnt die 10-tägige Auktion. Ca. 130 Fundstücke und Fundpakete können ersteigert werden, darunter viele Fahrräder, Motorroller, Handys, Kleidung, Schmuck u.v.m. Alle Infos, Bilder und Beschreibungen bzw. die Auktionen finden Sie unter www.e-fund.eu und www.sonderauktionen.net…


Kehl, 27.05.2010
Erste Online-Fundsachen-Versteigerung

Heute startet die erste Online-Versteigerung von Fundsachen der Stadt Kehl. Alte und liegen gebliebene Fundstücke werden vom Fundbüro nicht mehr life, sondern online versteigert: Fahrräder, Handys, Schmuck und viele andere Dinge, die sich im Lauf der Zeit angesammelt haben, suchen neue Besitzer. Wie viele andere Fundämter auch, nutzt die Stadt Kehl die Auktionsseite www.sonderauktionen.net. Die Versteigerungen beginnen am 27. Mai um 18 Uhr und enden am 6. Juni um 18 Uhr. Doch aufgepasst: die Versteigerungen sind nicht gewöhnlich, sie laufen rückwärts, einem festgelegten Mindestpreis entgegen…


Hamm-Mitte, 20.05.2010
Herrenlose Fahrräder

Die Stadt Hamm veranlasst regelmäßig "Aufräumaktionen" am Bahnhof, bei denen schon seit Langem abgestellte und oft unbrauchbare Fahrräder abtransportiert werden. Allerdings ist man sich nicht ganz einig, in welchen Zeitabständen das geschehen soll: zwei Mal im Jahr oder öfter? Im Vorfeld werden Räder, die den Eindruck machen, selten oder gar nicht mehr bewegt zu werden, mit Papierstreifen markiert. Herrenlose Vehikel werden dann nach geraumer Zeit zur Entsorgung, manchmal auch ins Fundbüro gebracht. Eine weitere Möglichkeit, Haufen von Schrotträdern entgegenzuwirken, wäre die Einrichtung von Parkverbotzonen, allerdings sei das laut Stadtverwaltung "juristisch… problematisch"…


Stadt Norden, 19.05.2010
Wer kennt diesen Kater?

Ein grauer Kater wurde gefunden und im Tierheim Hage untergebracht. Es gibt keinerlei Hinweise auf den/die Besitzer, daher erhofft man sich durch diese Pressemeldung Hilfe. Der Kater ist unkastriert, sein Fell ist silbergrau mit vier weißen Pfoten und einem weißen Latz; er wurde in Norden-Westermarsch aufgegriffen, es wird vermutet, dass er sich verlaufen hat…


Nordhausen, 18.05.2010
Versteigerung von Kunst für guten Zweck

Im Rahmen der Nordthüringer Kulturnacht veranstaltet die Echter Nordhäuser Traditionsbrennerei eine Auktion der besonderen Art: Humorvolle Bilder und anspruchsvolle Karikaturen von Heinz Freudenberg kommen unter den Hammer. Durch die "Amerikanische Versteigerung" führt der britische Auktionator Chris Woolgrove. 50 Prozent des Erlöses dieser Aktion gehen an den Förderverein "Park Hohenrode"…


Göppingen, 18.05.2010
Fundsachen März/April

Das Göppinger Fundbüro informiert über die Fundsachen der Monate März und April. U.a. wurden drei Geldbörsen, diverse Schmuckartikel und Uhren, Brillen, Handys, MP3-Player, Kleidung und einige Fahrräder verzeichnet. Für Informationen zu entlaufenen oder vermissten Tieren sollte man sich an das Tierheim Göppingen wenden…


München, 17.05.2010
Fundstücke des 2. Ökumenischen Kirchentags

In nur vier Tagen wurden hunderte Fundsachen an der Fundstelle des Ökumenischen Kirchentages abgegeben: die freiwilligen Mitarbeiter mussten alle herrenlosen Gegenstände annehmen. "Wir nehmen alles außer Kinder und Tiere" sagt eine Mitsammlerin. So einige kuriose Fundstücke hat sie in diesen Tagen gesehen: eine Zahnprotese, ein Fahrradsattel ohne Rad, ein Notenständer, zahllose Schirme, Taschen und Koffer, Kleidung und was sonst alles verloren werden kann. Die Gegenstände, die nicht abgeholt wurden, wandern in das Fundbüro der Stadt München…


Vlotho, 16.05.2010
Patenschaften für Tierheimbewohner

Das Tierheim Vlotho bietet eine seltene Möglichkeit, das Tierheim zu unterstützen, sich um Tiere zu kümmern, aber kein eigenes Haustier halten zu müssen. Mit einer Patenschaft ist allen Seiten geholfen: das Tierheim wird (v.a. finanziell) in seiner Arbeit unterstützt, der Pate kann Gutes tun und sich mit einem Tier anfreunden (auch wenn er z.B. kein eigenes halten kann), das Tier ist gut und sicher versorgt und hat eine Bezugsperson. Ziel des Angebots ist es auch, den Umgang mit Tieren "auf Probe" zu testen und einen persönlichen Favoriten besser kennen zu lernen. Die Mitarbeiter sind begeistert vom Erfolg ihrer Idee: bereits über 20 Tiere haben einen Paten, einige konnten dadurch ein neues Zuhause finden. Mit den Monatsbeiträgen der Paten (z.B. schon ab 5 Euro) und Spenden kann nicht nur den Patentieren, sondern allen Tierheimbewohnern und neu eintreffenden Tieren geholfen werden…


Bundesweit, 15.05.2010
Haustiere halten uns gesund

Studien haben gezeigt: Wer ein Haustier hat, muss nachweislich nicht so oft zum Arzt, lebt gesünder, bewegt sich mehr und braucht weniger Medikamente. Nicht nur als Familienmitglieder sind sie beliebt, auch für Therapien eignen sie sich gut. Wer sich kein eigenes Haustier halten kann - sei es aus zeitlichen, finanziellen oder anderen Gründen - hat auch zahlreiche Möglichkeiten: im Tierheim mithelfen, andere Hunde spazieren führen, einen Zettel im Supermarkt aushängen oder sich an Tierbesuchsdienste wenden…


Bundesweit, 10.05.2010
Hunde-Babys: oft zu jung verkauft

Geldgierige Tierhändler scheuen nicht vor Tierquälerei zurück: viel zu oft werden Hunde-Welpen schon nach vier bis sechs Wochen von ihren Müttern getrennt; das kann fatale Folgen haben: jeder zweite Welpe überlebt das nicht! Skrupellose Hundehändler wollen möglichst wenig Aufwand und Kosten, dafür umso größeren Gewinn haben. Auf polnischen Märkten wird Kaufinteressenten selten die Wahrheit erzählt; die meisten Tiere sind krank, unterernährt, ängstlich und haben oft eine längere und strapaziöse Reise hinter sich, als dem Kunden weisgemacht wird. Der einzige Weg, dem Leiden ein Ende zu setzen ist, dort keine Tiere mehr zu kaufen…


Herford, 05.05.2010
Fundgegenstände im April - auch im virtuellen Fundbüro abrufbar

Das Fundbüro der Stadt Herford informiert über die Fundgegenstände des Monats April: 1 Damenfahrrad, Mountainbikes, 1 Handy, Digitalkameras, Uhren, Schmuck, Bargeld, Schlüssel. Im virtuellen Fundbüro des Internetauftritts der Stadt Herford können alle eingegangenen Fundgegenstände nachgeschlagen werden…


Berlin, 01.05.2010
Was Tierschutz wirklich heißt - Führungen im Tierheim

Eine Tierschutz-Expertin führt dreimal pro Woche Kinder und Jugendliche durchs Berliner Tierheim und erklärt ihnen, was es mit Tierschutz auf sich hat. KiTas und Schulgruppen können bei Dr. Ulrike Pollack so einiges lernen: warum Tiere ins Heim müssen, wie eine Vermittlung abläuft, wie richtige Tierhaltung geht, welche Umgebung, Tierhaltung oder Familien zu einem Tier passen und noch viel mehr. Weitere Infos zu der Aktion des Berliner Tierheims gibt es unter www.tierschutz-berlin.de…


Stuttgart, 29.04.2010
Labormäuse wurden im ICE vergessen

Am Dienstag wurde eine verlassene Box mit sechs Farbmäusen im ICE von Hamburg nach Stuttgart entdeckt; offensichtlich wurde sie dort versehentlich vergessen. Bei den Tieren handelt es sich um Labormäuse; sie wurden im Tierheim Botnang untergebracht. Die Tierheimmitarbeiter hoffen auf den Besitzer oder Leute, die Angaben zur Herkunft der Tiere machen können…


Viersen/Bundesweit, 27.04.2010
Sommerhitze: Tiere nicht im Auto lassen!

Das Veterinäramt Kreis Viersen warnt Hunde- und Tierbesitzer, die Frühlingssonne und kommende Sommerhitze nicht zu unterschätzen: die sich anstauende Wärme kann zur tödlichen Gefahr für Hunde werden, da sie ihre Körpertemperatur nicht wie Menschen regulieren können: Hunde können nur an den Pfoten schwitzen, nur durch Hecheln können sie die Körpertemperatur senken, verlieren dabei allerdings sehr viel Flüssigkeit. Ohne schnelle tierärztliche Versorgung kann dann ein Kreislaufschock zum Organversagen führen! Schon im fahrenden Auto ohne Klimaanlage wird es für Hunde unangenehm, im stehenden Auto fast unerträglich. Denn auch bei lauen Außentemperaturen von 20 Grad kann das Auto zum Glutkessel mit 50 Grad oder mehr werden. Da die Sonne schnell wandert, hilft ein Schattenparkplatz nicht lange weiter. Deshalb: Tiere lieber zu Hause als im Auto warten lassen - selbst wenn es nur wenige Minuten wären! Wer leidende Hunde in fremden Autos sieht, sollte den Besitzer oder die Polizei informieren: als Vernachlässigung der Tierhalter-Pflicht kann solch ein Vergehen auch strafrechtliche Folgen haben…


München/Bundesweit, 24.04.2010
Das richtige Haustier

Ein Haustier haben ist eine Sache - sich für das richtige Tier zu entscheiden eine ganz andere: für eine Familie mit Kindern ist das keine leichte Entscheidung. Verschiedene Kinder haben verschiedene Wünsche - doch was gibt es für Eltern sonst noch alles zu beachten? Mietvertrag, Allergien, Zeitaufwand, Kosten für Futter und Tierarzt - das Tier soll schließlich nicht nach wenigen Wochen im Tierheim landen. Die Lebensdauer des Tiers muss dabei auch Beachtung finden: wie lange kann das Haustier in der Familie bleiben? Jedes Tier hat seine ganz eigenen Anforderungen: Hunde wollen Gesellschaft und brauchen regelmäßig viel Auslauf. Katzen sind oft eigenwillig und egozentrisch, es braucht Geduld, bis sie sich wirklich einleben; aber Vorsicht: Katzen werden bis zu 20 Jahre alt! Hamster sind nichts für kleine Kinder und werden meist nicht älter als zwei Jahre - wie leicht verkraftet ein Kind den Tod des Lieblings? Meerschweinchen dürfen nie alleine gehalten werden, Kaninchen können anspruchsvoller sein als gedacht; Vögel sind für die Käfighaltung einfach nicht geboren, werden in Gefangenschaft schnell krank, Kinder können mit ihnen so gut wie nichts anfangen. Neueren Untersuchungen zufolge sind Ratten die idealen Haustiere für Kinder - vorrausgesetzt, niemanden in der Familie graust es vor ihnen. Tierheime bieten oft und gerne ausführliche Beratung und Hilfe beim Thema Haustier an…


Trier, 20.04.2010
Online: Fundsachenversteigerung

Das Rathaus der Stadt Trier startet am 22. April seine erste Fundsachenversteigerung im Internet. Über die Auktionswebsite www.sonderauktionen.net versteigert Trier alte, nicht abgeholte Fundsachen aus dem Fundbüro: diverse Fahrräder, DVDs, Kleidung und vieles mehr. Die Versteigerungsobjeke können vorab auf dem Internetportal besichtigt werden; die Auktion läuft von 22. April bis 2. Mai. Mit dieser Online-Auktion liegt Trier voll im Trend: viele Kommunen in Deutschland versteigern ihre Fundsachen nur noch über solche Internetportale, um Kosten und Zeit zu sparen…


Gießen, 17.04.2010
Fahrradcodierung für Bürger in Mittelhessen

Sommerzeit - Fahrradzeit - Diebstahlzeit: vor allem in den Sommermonaten werden Jahr für Jahr zahlreiche Fahrräder gestohlen, genauso werden immer einige herrenlose Räder gefunden oder von der Polizei sichergestellt. Das Problem dabei ist meist, dass die Fahrräder ihren Eigentümern nicht mehr zugeordnet werden können. Deshalb bietet die Polizei Gießen in Zusammenarbeit mit verschiedenen Kommunen eine Fahrradcodierung an: anhand des personengebundenen F.E.I.N.-Codes kann die Polizei bundesweit den Eigentümer eines Fundstückes ausmachen. In den jeweiligen Kommunen gibt es verschiedene Graviertermine, für die sich die Bürger anmelden müssen…


Sankt Augustin, 15.04.2010
Ausgesetzte Katzenbabys vor der Polizeiwache

Gestern früh staunten die Beamten der Polizeiwache Sankt Augustin nicht schlecht: Einer der Polizisten war auf eine Plastiktüte an einer Mülltonne aufmerksam geworden, weil sie sich bewegte. Darin befanden sich drei wenige Tage alte Katzenbabys, die anscheinend schon länger in der Kälte lagen. Die unterkühlten Tiere wurden sofort liebevoll umsorgt, bis sie ein Mitarbeiter des Troisdorfer Tierheims abholte. Dort werden die Kleinen wieder aufgepäppelt und hoffen dann auf ein neues Zuhause. Wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz wird gegen Unbekannt ermittelt. Tierheime und Tierschützer weisen immer wieder darauf hin, dass Tiere im Nofall in vielen Tierschutzvereinen und Tierheimen abgegeben werden können; das einfache Aussetzen der Tiere ist gesetzlich verboten und strafbar…


Friedrichshafen, 12.04.2010
Der Fundbericht für März

Im Monat März haben sich wieder mal so einige Fundstücke im Fundbüro Friedrichshafen eingefunden; im Fundbericht werden aufgezählt: Haus- und Autoschlüssel, Bargeld, ein Armband, 15 Brillen, eine Digitalkamera, ein Ohrring, ein Geldbeutel, acht Handys, ein Metallkoffer, eine Satteldecke, eine Uhr und einiges an Bekleidung. Wer etwas vermisst, kann im Internet eine Liste der Fundgegenstände abrufen. Vier Katzen, ein Kanarienvogel und eine Farbratte wurden im Tierheim abgegeben…


Greven, 08.04.2010
Fundbüro Greven: Fundsachen im März

Das Bürgerbüro Greven meldet folgende Fundstücke im Monat März: neun Damen-, drei Herren- und zwei "sonstige" Fahrräder, zwei Armbänder bzw. sonstige Schmuckteile, zwei Geldbörsen und eine Brille. Leider gab es auch zwei Fundkatzen, einen Fundhund und einen Fundvogel, die im Tierheim untergekommen sind. Eigentümer mögen sich bitte beim Bürgerbüro Greven melden…


Neumarkt, 07.04.2010
Geldtasche gefunden

Gestern wurde im Landkreis Neumarkt eine rotbraune Geldtasche gefunden. Eine 43-jährige Frau fand sie auf einem Parkplatz in der Nürnberger Straße in Neumarkt und gab sie sofort bei der Polizei ab. Die Geldtasche mit Bargeld befindet sich inzwischen im Fundamt von Neumarkt. Der rechtmäßige Eigentümer soll sich bitte mit der Polizeiinspektion Neumarkt oder dem Fundamt in Verbindung setzen…


Hessen, 30.03.2010
Kinder finden 14.000 Euro

In Hessen haben Kinder auf dem Schulweg 14.000 Euro gefunden. Sie verteilten das Geld auf dem Schulhof an ihre Mitschüler, bis ein Lehrer davon Wind bekam und schleunigst alles wieder einsammelte. Der Mann, der das Geld vor einem halben Jahr verloren hatte, ist wieder im Besitz des Geldes. Die Kinder bekamen den gesetzlichen Finderlohn von 420 Euro…


Greven, 30.03.2010
1 Hund und 1 Katze gefunden

Das Fundbüro der Stadt Greven meldet folgende Fundtiere: am vergangenen Samstag, 27. März, ist in der Theresia-Siewering-Straße eine Katze zugelaufen. Sie ist dreifarbig und wurde im Tierheim Lengerich untergebracht. Der Eigentümer kann sich dort oder im Fundbüro Greven melden. Außerdem wurde gestern, 29. März, eine zweijährige Boxer-Hündin aufgegriffen. Das braun-weiße Tier wurde am Laumanns Damm gefunden und in der Hundepension Hillebrand/Hülskötter untergebracht. Die Eigentümer wenden Sich ebenfalls bitte an das Fundbüro der Stadt Greven…


NRW/Bundesweit, 29.03.2010
Mit der Sonne kommen die Fahrraddiebe

Die ersten Sonnentage des Jahres locken nicht nur die Radfahrer aus ihren Wohnungen: das schöne Wetter ruft leider verstärkt auch wieder Fahrraddiebe auf den Plan. Innerhalb der letzten Woche wurden einige Fahrraddiebstähle gemeldet: allein in Lippstadt waren es 15 Meldungen. Doch auch in Soest, in Werl, in Ense und in Geseke wurden diverse abgestellte Räder entwendet, wobei die Diebe offensichtlich weder vor Fahrradschlössern noch vor Schul- oder Privatgelände Halt machen. Die Polizei warnt und bittet Radbesitzer, es den Dieben nicht allzu leicht zu machen: hochwertige Fahrradschlösser und das Anschließen des Rads an einen festen Gegenstand (z.B. Laterne, Geländer, Bäume etc.) sind das A und O…


Unna, 28.03.2010
Online-Fundsachenversteigerung noch bis 4. April

Die erste Online-Auktion der Kreisstadt Unna, in der sie ihre liegen gebliebenen Fundsachen versteigert, ist am 25. März erfolgreich angelaufen. Seit Donnerstag 18 Uhr können Interessenten für zahlreiche Fahrräder, Uhren, Schmuck, Handys, Kleidung, Bücher, DVDs u.v.m. bieten, und zwar auf der Site www.sonderauktionen.net. Die Versteigerungen der Fundstücke, deren gesetzliche Aufbewahrungsfrist längst abgelaufen ist, laufen noch bis zum 4. April um 18 Uhr…


Wertheim, 26.03.2010
Aktuelle Fundmeldungen

Fundsachen, die in den letzten Wochen abgegeben wurden, liegen im Bürger-Service-Zentrum des Rathauses in Wertheim zur Abholung bereit: 1 schwarzes Etui mit Thoraxkompressionsgerät, 1 Mountain-Bike, 1 grau karierte Jacke, 1 silberner Ohrring, 2 Herrenräder, 1 schwarzes Kinderrad, 1 MP 3 Player, 1 Perlenkette, 1 Sonnenbrille Marke Eschenbach, 1 Hausanzug, 1 Leinengeldbörse, 1 Damenuhr Marke Annibel, 1 Tüte mit 3 Glasuntersetzern, 1 Creolen-Ohrring, 1 Paar schwarze Kinderhandschuhe, 1 Herrenuhr "EMPORIO ARMANI", 3 Handys, 1 rundes Täschchen mit Lippenstift, 1 Modeschmuck-Ring. Die Besitzer können sich mit dem Bürger-Service-Zentrum telefonisch oder persönlich in Verbindung setzen…


Bundesweit, 22.03.2010
Tierheime warnen: bitte keine Kaninchen zu Ostern!

Tierheime und Vereine wie der "Kaninchenschutz e.V." möchten Tiere und Tierheime schützen und warnen vor "tierischen Ostergeschenken": wie auch an Weihnachten gibt es an Ostern den Trend, Tiere zu verschenken - vermehrt natürlich Hasen und Kaninchen. Allerdings landen viele dieser nett gemeinten Geschenke schnell im Tierheim, sobald die erste Begeisterung abflaut und die damit verbundene Arbeit, Zeit und Kosten erkannt werden. Deshalb bitten Tierschützer: Keine Kaninchen ins Osternest! Tipps, Hilfe, Beratung und Alternativen bieten sie jedem gerne an…


Stuttgart, 21.03.2010
"Osterhasen" warten im Tierheim

In der Nacht von Freitag auf Samstag waren in Stuttgart schon "Osterhasen" unterwegs: ein besorgter Spaziergänger meldete der Polizei zahlreiche Kaninchen, die im Schlossgarten herumhoppelten. Es wurde vermutet, dass es sich nicht um Wildhasen, sondern um Stallhasen handelte. Daher rückte die Polizei mit einigen Beamten aus und konnte 14 Tiere einfangen. Das ganze Zwergkaninchenrudel wurde im Tierheim untergebracht. Es ist noch nicht bekannt, ob es sich um ausgesetzte oder entlaufene Tiere handelt…


Rosenheim, 18.03.2010
Ehrlicher Finder: Geld sofort abgeliefert

Am Montag hat ein 36-jähriger Mann einen größeren Bargeldbetrag gefunden; er ging sofort zur Rosenheimer Polizei und gab es ab. Der vierstellige Geldbetrag wurde Montagnachmittag in der Wittelsbacherstraße gefunden. Er kann von seinem Eigentümer beim Fundamt der Stadt Rosenheim abgeholt werden. Verwunderlich ist, dass ein entsprechender Verlust bislang noch nicht angezeigt wurde…


Deißlingen, 17.03.2010
Was und wer alles im Fundamt landet…

Ein Fundamt ist dir reinste Fundgrube: alles mögliche lagert dort und wartet - oft vergeblich - auf Abholung durch den Eigentümer. Im Fundamt der Stadt Deißlingen ist das ebenso: vor allem Schlüssel und Kleidungsstücke, aber auch ein silbernes Armband und Hage-Handschuhe stehen derzeit auf der Fundliste, die im Rathaus aufliegt. Eine Zeile darauf lässt viele stutzig werden: eine Schildkröte!? Ja, eine junge Frau fand und barg das Tier aus dem Neckar; sie pflegt nun die Wasserschildkröte, solange der Eigentümer nicht ausfindig gemacht wird. Im Fundamt wird vermutet, dass das Tier im Mühlkanal angeschwemmt wurde, nachdem es seinem Zuhause in der Nähe des Gewässers entfleucht ist…


Bonn, 16.03.2010
Fundsachen im März

Die Stadt Bonn hat die Fundgegenstände der KW10 2010 bekannt gegeben: Im Fundbüro der Stadt Bonn wurden z.B. 3 Ausweise, Dokumente, Plastikkarten, 4 Brillen, Fahrräder, Geld, 3 Geldbeutel, 6 Handys, 3 mal Kleidung, 1 Koffer, 8 Plastik-/Papiertüten mit Inhalt, 1 Ring, 5 Rucksäcke, 14 Schlüsselbunde, 9 Taschen und Sonstiges abgegeben. Außerdem meldeten das Fundbüro Bad Godesberg, das Fundbüro Beuel und das Fundbüro Hardtberg noch weitere Fundgegenstände. Verlierer oder Empfangsberechtigte werden gebeten, sich zu melden…


Langen, 14.03.2010
Fundsachenversteigerung im Internet ab 8. April

Das Bürgerbüro der Stadt Langen versteigert zum zweiten Mal seine Fundsachen online, und zwar auf der Website www.e-fund.eu. Am Donnerstag, 8. April um 18 Uhr fällt der Startschuss für die Auktionen. Wer Interesse hat, kann sich schon jetzt ein Bild von den Schnäppchen machen, die es dann zu ersteigern gibt. Dazu gehören zum Beispiel Fahrräder, Handys, Schmuck, Kameras und vieles andere. Ein kompletter Katalog ist inzwischen online…


Ried, 12.03.2010
Wunderliche Fundsachen in Ried

Bekannterweise lagern in jedem Fundbüro viele Fundsachen, die nie vermisst, gesucht oder gar abgeholt werden. Bei einem paar alter Socken ist das sogar verständlich - wer würde solche schon im Fundbüro vermuten, geschweige denn sie dort abholen. Bei anderen Gegenständen ist das allerdings nicht so leicht nachzuvollziehen: dass zum Beispiel ein Laptop oder eine Querflöte im Rieder Fundamt nicht abgeholt werden, ist für die Mitarbeiter unverständlich. Wolfgang Rachbauer, der Leiter der Stadtpolizei, erzählt die Geschichten der kuriosesten Gegenstände im Fundbüro: ein Geschenkkarton mit neun Flaschen hochwertigem Wein, ein herrenloser Rollstuhl, Kinderwägen, Laptop, Spielkonsole oder ein verlorenes Hörgerät…


Greven, 10.03.2010
Zwei Hunde gefunden

Zwei gefundene Hunde wurden dem Fundbüro der Stadt Greven gemeldet. Am 1. März wurde in Reckenfeld an der Kanalstraße ein Beagle-Labrador-Mischling gefunden; es handelt sich um eine Hündin mit den Farben schwarz, braun und weiß. Außerdem wurde am 8. März ein weiß-brauner Jagdhund an der Gronenburg gefunden; es handelt sich um einen Mischling aus Münsterländer und Drahthaar. Beide Tiere sind in der Hundepension Hillebrand/Hülskötter untergebracht. Die Eigentümer sollen sich bitte dringend an die Hundepension oder das Fundbüro Greven wenden! Konakt: 02571 920-504…


Trier, 09.03.2010
Fundsachenversteigerung im Internet

Die Stadt Trier versteigert ihre Fundsachen, deren gesetzliche Aufbewahrungsfrist abgelaufen ist, nicht mehr bei einer Präsenzversteigerung, sondern im Internet. Interessenten können sich in ganz Deutschland immer öfter die begehrten Fundstücke wie Fahrräder, Kleidung, Handys, Schmuck, Kameras & Co. per Mausklick sichern. Viele Fundbüros nutzen dazu das Internetportal www.e-fund.de, wie auch das Fundbüro Trier. Ab 25. März können die rund 180 Fundobjekte für vier Wochen im Internet angeschaut werden. Die Versteigerung findet dann von 22. April 17 Uhr bis 2. Mai 17 Uhr statt…


Delmenhorst, 08.03.2010
Show-Kochen für guten Zweck

Der "Küchentreff Delmenhorst" lädt am Samstag, 13. März zu einem "Politiker-Show-Kochen" ein. Das Schnibbeln, Schmoren, Braten und Backen geht um 10 Uhr los, und zwar im Domizil des Küchentreffs an der Annenheider Straße 141. Um 13 Uhr ist eine große Versteigerung diverser Küchengeräte geplant, die vom Küchentreff zur Verfügung gestellt werden, darunter auch ein hochwertiger amerikanischer Kühlschrank. Sämtliche Erlöse gehen an das Nachbarschaftsbüro Wollepark…


Herford, 06.03.2010
Fundsachen im Februar

Das Fundbüro der Stadt Herford informiert über die eingegangenen Fundgegenstände im Februar: Ein Herrenfahrrad, Damenfahrräder, Handys, ein Ehering, eine Herrenarmbanduhr, zwei Armbänder, ein Koffer mit Musikkassetten und Schlüssel. Die Fundsachen sind auch im virtuellen Fundbüro Herford aufgeführt, zu finden auf dem Internetauftritt der Stadt Herford: www.herford.de…


Aachen, 01.03.2010
Versteigerung künstlerischer Kacheln für den guten Zweck

Die Aachener Künstlerin Gabriele Prill will auch in diesem Jahr mit einer künstlerischen Aktion Geld für kranke Kinder und ihre Familien sammeln. Ab heute können Künstler aus der Region und aller Welt Kunstwerke einreichen. Allerdings sind das keine gewöhnlichen Werke: Als Medium muss eine handelsübliche Kachel im Format 20x20 cm dienen; keine Leinwand oder ähnliches. Die ersten 100 gestifteten Kacheln werden dann online versteigert; jeder, der eine Favoriten-Kachel gefunden hat, kann mitbieten! Der Erlös der gesamten Aktion geht an den "Bunten Kreis" der Region Aachen, der schwerkranke Kinder und ihre Familien nach einem Krankenhausaufenthalt in den Alltag begleitet und vernetzt. Alle 100 Kacheln werden außerdem im September in einer Ausstellung im Couven-Museum zu sehen sein…


Gießen/Bundesweit, 22.02.2010
Hunde als Jungbrunnen im Alter

Viele Menschen wollen ihren Ruhestand mit einem Vierbeiner genießen. Man kann sich die Zeit endlich selbst einteilen, Berufs- und Terminstress gehören der Vergangenheit an. Die unerlässlichen, regelmäßigen Spaziergänge bei jedem Wetter sorgen für Bewegung und stärken das Immunsystem. Der Tag hat nach dem Berufsleben wieder einen festen Rhythmus. Hunde sind, wie der Mensch, soziale Wesen, bieten Gesellschaft, brauchen und geben Liebe und Zuwendung. So ein Hund kann ein Jungbrunnen im Alter sein. Und Senioren können damit nicht nur sich, sondern auch unglückliche Hunde wieder glücklich machen: indem sie sich z.B. keinen jungen Hund kaufen, sondern einem Vierbeiner aus dem Tierheim ein schönes neues Zuhause geben…


Ilsfeld, 22.02.2010
20 500 € verloren - Finder bitte melden

Eine Dame in Ilsfeld hat vergangenen Mittwoch großes Pech gehabt: sie hat 20 500 € verloren! Sie war nachmittags auf dem Gehweg in der Blumenstraße unterwegs, wo es wohl passiert sein muss: die hohe Bargeldsumme war in zwei Briefumschlägen verpackt. Bis jetzt hat sich allerdings noch kein Finder gemeldet, weshalb die Polizei darauf aufmerksam machen musste, dass Fundunterschlagung eine Straftat ist. Der Finder, der in Deutschland sogar das gesetzliche Recht auf einen Finderlohn hat, wird dringend gebeten, sich zu melden…


Radolfzell, 20.02.2010
Malen für Wale - Versteigerung für Walschutzprojekt

Am 26. Februar startet bei eBay eine einzigartige Online-Versteigerung: rund 100 Kunstwerke von Künstlern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden versteigert. Der Erlös aus den unterschiedlichsten Gemälden und Skulpturen kommt dem ProWal-Projekt "IMPACABA - Delfin- und Walschutzgebiet Atlantik" zugute. Ausführlichere Infos und einen Katalog der Auktionsobjekte gibts auf http://www.walschutzaktionen.de/755801.html…


Greven, 19.02.2010
Münsterländer gefunden

Am Mittwoch, 17. Feburar wurde ein schwarz-weißer Münsterländer am Glanering in Schmedehausen aufgegriffen. Es handelt sich um einen ausgewachsenen Rüden, der ein rötliches Halsband und ein Flohhalsband trägt. Der Eigentümer wird gebeten, sich schnellstmöglich an das Fundbüro der Stadt Greven zu wenden…


Scheuerfeld, 17.02.2010
Fasching: Gelegenheit für viele Diebstähle

Im Festzelt Scheuerfeld wurden während einer Karnevalsveranstaltung gleich mehrere Diebstähle begangen: Jacken und Taschen waren sehr beliebt. Deshalb meldeten sich einige Bürger beim Fundamt der Stadt Betzdorf und erkundigten sich nach diversen Gegenständen, die während der Veranstaltung abhanden gekommen waren. Die Polizei bittet weitere Geschädigte, sich mit der Polizei in Betzdorf in Verbindung zu setzen. Für Diebstähle bietet der Fasching auch andernorts gute Gelegenheiten…


Bundesweit, 08.02.2010
Thema Zwangsversteigerung

Arbeitslosigkeit, Scheidung, Krankheit - Zwangsversteigerungen sind häufig das Ende eines Dramas, das um Abstieg und Privatinsolvenz kreist. Für die Gläubiger ist dieser Weg zum Amtsgericht meist die letzte Möglichkeit, um an ihr Geld zu kommen. Doch trotz der Finanz- und Wirtschaftskrise wird er kaum häufiger beschritten als in guten Jahren. Deutschlandweit ist die Anzahl der Zwangsversteigerungen sogar rückläufig…Ratschläge für Bieter finden Sie meist im Internet, genauso wie Versteigerungstermine…


Friedrichshafen, 06.02.2010
Fundsachen im Januar: Friedrichshafen

Im Januar wurden wieder mal einige Fundsachen im Fundbüro der Stadt Friedrichshafen abgegeben: mehrere Haus- und Autoschlüssel, Brillen, Handys, Schmuck, Kleidung sowie Bargeld, eine Tasche und eine Videokamera. Ein seltsames Fundstück: ein Billardschläger. Gerne können die Gegenstände beim Fundamt abgeholt werden. Außerdem gibt es die Möglichkeit, rund um die Uhr im Internet Fundgegenstände abzufragen. Trauriges Schicksal: ein Kaninchen und zwei Katzen warten im örtlichen Tierheim auf ihre Abholung…


Bad Cannstatt/Bundesweit, 05.02.2010
Ausgesetzte Weihnachtsgeschenke?

In Bad Cannstatt wurden vergangene Woche mehrere Fälle gemeldet, bei denen Tiere ausgesetzt gefunden wurden. Eine Spaziergängerin fand in einem Park zwei unterkühlte und durchnässte Hundewelpen. Ein Zwergkaninchen wurde von der Polizei gefunden und ins Tierheim gebracht. Und in einem Wohnhaus wurde ein zehn Monate alter Kater in einer Kühltasche vor eine fremde Wohnungstür gesetzt. Die Polizei erhofft sich in allen Fällen durch Mitbürger und Anwohner Tips, um die Besitzer bzw. "Aussetzer" ausfindig zu machen. Währenddessen befürchten die Tierheime, dass dies der Beginn einer Tier-Aussetz-Welle ist: nach sechs Wochen könnte die Begeisterung für tierische Weihnachtsgeschenke abgeflaut sein. Obwohl die Tierheime in der Vorweihnachtszeit alles tun, um solche Geschenke zu verhindern, ist es jedes Jahr dasselbe…


NRW/Bundesweit, 05.02.2010
justiz-auktion.de - Mitmachen ganz einfach

Die Justizbehörden sind zufrieden: seit Anfang des Jahres laufen ihre Versteigerungen von gepfändeten Gegenständen über die Internetseite www.justiz-auktion.de - mit Erfolg. Deutlich mehr Objekte finden online einen Käufer, die bislang üblichen Präsenz-Auktionen sind Geschichte. Altes Diebesgut oder beschlagnahmte Gegenstände überfüllen schon lange die Asservatenkammern und Lager; die Dinge wieder loszuwerden und Geld in die leeren Staatskassen zu spülen war fast unmöglich. Für Gerichtsvollzieher lohnt es sich kaum mehr, "geringwertige" Gegenstände (z.B. Fernseher, Computer) von Schuldnern zu pfänden, weil sie nicht gewinnbringend versteigert werden können. Mit den Internetversteigerungen soll sich das nun ändern - die Kosten für eine Präsenzversteigerung und Terminankündigungen fallen z.B. weg. Auf der Seite justiz-auktion.de bieten Staatsanwaltschaften und Gerichtsvollzieher Schnäppchen an: Luxusarmbanduhren, Gebrauchtwagen, Handys, Parfüm und Jeans bis hin zu Kaffeemaschinen oder Druckern…


Bad Neustadt, 03.02.2010
Hörgeräte im Fundamt

Am Samstag, 30.1., wurde auf dem ALDI-Parkplatz in Bad Neustadt (in der Saalestraße) ein Hörgerät gefunden und ins Fundamt gebracht. Das Fundamt teilt mit, dass eine Woche zuvor bereits ein identisches Hörgerät gefunden und abgegeben wurde. Wer also sein(e) Hörgerät(e) - Marke Siemens - vermisst, kann sich beim örtlichen Fundamt melden…


Geldern, 02.02.2010
Fundsache: Zwei Ziegen

Am Sonntag gaben Spaziergänger am Schloss Haag zwei Ziegen ab: die Tiere waren ihnen bereits mehrere Kilometer hinterhergelaufen - die Passanten konnten sie nicht abhängen. Die Polizei wurde verständigt, die sich dann um die zahmen Tiere kümmerte. Die zwei niedlichen Ziegen wurden vorübergehend im Geldener Tierheim untergebracht. Die Eigentümer werden gebeten, sich bei der Polizei oder dem Tierheim zu melden…


Reutlingen, 28.01.2010
Verwaister Schlitten von Feuerwehr gerettet - er wartet im Fundamt auf Abholung

Seit Dezember stand mitten auf dem zugefrorenen Schlattwiesensee ein großer, noch intakter Rodelschlitten. Viele Besucher des Sport- und Freizeitparks Markwasen bemerkten ihn, aber keiner davon war der Besitzer. Niemand - auch die Mitarbeiter des Ordnungsdienstes der Stadt - wussten, woher er kam, wem er gehörte oder warum er dort mitten auf dem Eis stand. Einige Bürger machten sich Sorgen; sie befürchteten, dass Kinder das dünne Eis betreten und einbrechen könnten, wenn sie sich den Schlitten holen wollten. Deswegen trat letzte Woche die Feuerwehr auf den Plan, um "Sicherungsmaßnahmen um den Schlitten durchzuführen". Und tatsächlich - mithilfe eines speziellen Eis-Rettungsgeräts konnte der einsame Schlitten geborgen werden. Große Erleichterung machte sich bei den Parkbesuchern breit, als sie von dem recht brüchigen Zustand des Eises hörten. Was hätte da dem Rodelschlitten... ach nein, den Kindern alles passieren können! Der Gerettete wurde nach Überprüfung seines Wohlbefindens - er war noch immer in sehr gutem Zustand - ins Fundamt des Bürgeramtes gebracht…


Görlitz, 24.01.2010
Versteigerung für das Straßentheater

Am 30. Januar soll in Görlitz eine außergewöhnliche Auktion stattfinden: skurrile und originelle Sachen sollen zugunsten des diesjährigen Internationalen Straßentheaterfestivals «Via Thea» versteigert werden. Bei dem eintrittsfreien Spektakel von 5. bis 7. August werden erstklassige Gruppen auftreten. Um dies zu finanzieren, sammelt der Förderverein "ViaThea" Objekte, die sich am 30. Januar gut unter den Hammer und an den Mann bringen lassen. Unter den bereits abgegebenen Stücken befinden sich eine alte Schreibmaschine, ein Sofa und Requisiten aus dem Film "Der Vorleser"…


Timmendorfer Strand, 23.01.2010
Versteigerung von Autogramm-Trikots der Fußballstars

Im Rahmen des ersten Timmendorfer Eisfußballcups am 6. Februar findet eine Versteigerung für den guten Zweck statt: Stars der aktuellen Fußball-Bundesliga haben ihre Trikots singniert und für die Versteigerung beim Eisfußball-Cup zur Verfügung gestellt. Der Erlös fließt an die Lübeck-Hilfe für krebskranke Kinder, die u.a. die Arbeit auf Kinderkrebsstationen unterstützt und den betroffenen Familien hilft…


Münster, 22.01.2010
Wenn Funde nicht gemeldet werden…

Die Polizei in Münster stellte in der Nacht von 21.01. auf 22.01. gleich zwei Fundfahrräder sicher, deren Fund nicht gemeldet worden war. Zu verschiedenen Uhrzeiten hielten Beamte je einen Fahrradfahrer zur Kontrolle an; beide Radfahrer behaupteten, das jeweilige Fahrrad gefunden zu haben. Da beide den Fund nicht bei Fundamt oder Polizei gemeldet hatten, verblieben die Räder bei der Polizei. Die beiden Männer bekamen eine Strafanzeige wegen Fundunterschlagung…


Bundesweit, 21.01.2010
Zugelaufene Katze - was tun?

Was tun mit einer zugelaufenen Katze - füttern oder verscheuchen? Eine Tierheim-Ärztin bietet Rat: bevor man sich entschließt, eine fremde Katze zu füttern, sollte man sich in der Nachbarschaft umhören und Ausschau halten nach Aushängen & Co. Vielleicht wird ja irgendwo eine Katze vermisst? Denn sobald man beginnt, ein zugelaufenes Tier zu füttern, übernimmt man Verantwortung dafür. Das heißt, es sollte regelmäßig Futter geben sowie einen warmen und trockenen Unterschlupf, in dem die Katze immer unterkommen kann. Wenn es sich um eine verwilderte, frei lebende Katze handelt, sollte sie nach Möglichkeit eingefangen und zum Tierarzt bzw. ins Tierheim gebracht werden: der Tierheim-Tierarzt kann eine Microchipkontrolle durchführen; außerdem kann dort eine Parasitenbehandlung und ggf. eine Kastration erfolgen…


Nordrhein-Westfalen/Bundesweit, 15.01.2010
Internetversteigerungen in der Zwangsvollstreckung

Mit dem neuen Jahr trat das Gesetz "zur Internetversteigerung in der Zwangsvollstreckung" in Kraft, somit können jetzt gepfändete Gegenstände von den Landesjustizverwaltungen online versteigert werden. Insgesamt elf Bundesländer haben sich für den Betrieb einer gemeinsamen Online-Versteigerungsplattform entschieden. Auf dieser Seite - www.justiz-auktion.de - bieten die elf Bundesländer beschlagnahmte, gepfändete und ausgesonderte Gegenstände zur Versteigerung an, und zwar unter sicheren Bedingungen für alle Beteiligten. Bisher wurden Pfändungen möglichst vermieden, da die Wahrscheinlichkeit eines (gewinnbringenden) Verkaufs in einer Präsenzversteigerung zu niedrig war. Durch die Online-Versteigerungen soll nicht nur die Verkaufswahrscheinlichkeit erhöht werden, sie soll auch den Bieterkreis deutlich erweitern und höhere Erlöse für die Justizverwaltungen einbringen…


Kulmbach, 14.01.2010
Online-Versteigerung für die Kirchenkasse: "Platz schaffen hilft!"

Um die Gemeindekasse aufzubessern, hat sich die Pfarrgemeinderatsvorsitzende der Gemeinde Unsere Liebe Frau etwas ganz Besonderes ausgedacht: sie bittet um Sachspenden aller Art - Trödel, Kram und Krempel - die sie mit Hilfe einer Versteigerungsfirma (goodsellers AG) an den Mann bringen will. Mit der Idee zur Online-Versteigerung geht sie ganz neue Wege, hofft aber auf großen Erfolg: mit dem Erlös der "Platz schaffen hilft!"-Aktion soll u.a. eine Sanierung des Pfarrhauses finanziert werden. Der Ablauf ist ganz einfach: wer seinen Keller oder Speicher entrümpeln will und dabei etwaige Versteigerungsobjekte findet (dies können sein: Fotoapparate, Modelleisenbahnen, Geschirr, Comic-Sammlungen, Antiquitäten, Fahrräder, Musikinstrumente usw.), meldet sich telefonisch bei dem Unternehmen, das sich um die weitere Abwicklung kümmert: die Waren werden beim Spender abgeholt, geprüft und dann auf der Internetplattform eBay versteigert. Die Auktion läuft dann 7 Tage. Übrigens: nicht nur Spenden hilft, auch Mitbieten und Ersteigern ist erwünscht! Weitere Infos und ein Anmeldeformular finden Sie auch unter www.goodsellers.de…


Kulmbach, 13.01.2010
Die D-Mark ist noch nicht vergessen

Vor acht Jahren löste der Euro die alte Währung D-Mark ab - doch so unglaublich es klingt: täglich werden in Deutschland noch bis zu 25.000 D-Mark umgetauscht! Der Leiter der Landeszentrale der Deutschen Bundesbank in Nürnberg erinnert sich: hinter jedem Umtausch steckt eine - oft sogar skurrile - Geschichte. Meistens werden Leute bei Umbau, Renovierung oder Auflösung alter Wohnungen fündig. Omas horten oft über Jahre hohe D-Mark-Beträge in geheimen Verstecken: im Sofa oder sogar im Rollladenkasten. Kaum zu glauben: 13,6 Milliarden D-Mark sind heute immer noch in Umlauf - viel davon wurde aber vermutlich vernichtet oder befindet sich im Ausland. Doch Achtung bei gefundenem Geld: erst muss das Eigentumsrecht geklärt werden…


Velbert, 09.01.2010
Streit um Emma: Tierheim oder Besitzer?

Eine Velberter Seniorin gab vor kurzem ihre achtmonatige Hündin ins Tierheim, da ihr die Haltung des quirligen Hundes zu viel wurde: der Bewegungsdrang, schon allein das Lauftempo waren für die Dame zu anstrengend geworden. Sie wusste sich nicht anders zu helfen, als den Hund ins Tierheim zu geben. Die Tierheimmitarbeiter drängten darauf, es sich noch einmal zu überlegen, da der Hund endgültig ins Eigentum des Heims überginge. Doch gleich am nächsten Tag lieferte der Ehegatte die Hündin Emma im Tierheim ab und unterschrieb den Abgabevertrag bereitwillig. Leider wurde die restliche Familie darüber nicht informiert: sie hätten schon ein neues Heim für Emma in Aussicht gehabt, eine befreundete Familie. Doch das Tierheim wollte Emma nicht mehr herausrücken und pochte auf das Eigentumsrecht, das durch den Vertrag ja geregelt wurde. Die Tierheimmitarbeiter baten darum, sich selbst ein Bild über die befreundete "zukünftige" Familie für Emma machen zu dürfen - und entschied sich gegen die Interessenten. Emma hat inzwischen ein anderes neues Zuhause. Die alte Familie aus Velbert kritisiert die bürokratische Haltung des Tierheims. Die Tierpfleger berufen sich allein auf das Wohl des Tieres…


Friedrichshafen, 05.01.2010
Die Fundsachen im Dezember

Was sich innerhalb eines Monats so alles ansammeln kann: mehrere Haus- und Autoschlüssel, Brillen, Handys, Schmuck, Taschen und Kleidung fanden sich im Fundamt von Friedrichshafen ein. Auch ein Notenständer, ein iPod, eine Digitalkamera sowie einige Fahrräder sind unter den Fundstücken. Leider warten ein Hund, vier Katzen und vier Kaninchen herrenlos im Tierheim. Weitere Informationen finden Sie unter www.friedrichshafen.de…


Bocholt, 04.01.2010
Fundsachen im Dezember

Im Dezember hat sich so einiges im Bocholter Fundamt angesammelt: 78 Gegenstände warten auf ihre Abholung. Außer 37 Fahrrädern sind auch Handys, diverse Taschen und Schmuckstücke sowie Kleidung und Schirme eingegangen. Im Tierheim mussten vier Katzen und zwei Hunde aufgenommen werden…


Wörgl, 03.01.2010
Hündin bellt tagelang um ihr Leben: Besitzer tot

Die Hündin Micky war tagelang in einer Waldhütte eingesperrt. Unaufhörlich bellte sie um ihr Leben, bis zwei Wanderer auf sie aufmerksam wurden und die Polizei verständigten. Ohne Wasser und ohne Hundefutter saß sie in der kleinen Hütte fest. Das abgemagerte, verwahrloste und verängstigte Tier wurde von Mitarbeitern des Tierheims Wörgl aus der Hütte gelockt und zu Fuß zum Tierheim gebracht, da sie nicht ins Auto steigen wollte. Der Hundebesitzer, ein Obdachloser, wurde am Donnerstag bereits tot aufgefunden. Nun wissen die Tierheimleute nicht, wohin mit der Hündin: die Zwinger sind bereits übervoll…


Paderborn, 30.12.2009
30 Meerschweinchen vor dem Tierheim ausgesetzt

Ein Unbekannter hat am Dienstag 30 Meerschweinchen in Umzugskartons vor dem Paderborner Tierheim ausgesetzt: er rief sogar zweimal dort an und wies - mit verstellter Stimme - auf die Kartons auf dem Parkplatz hin. Die Tierheimmitarbeiter versorgten die 30 ausgewachsenen Tiere sofort. In der Nacht auf Mittwoch wurden jedoch nochmal fünf Jungtiere geboren. Weil das Aussetzen von Tieren eine Ordnungswidrigkeit gegen das Tierschutzgesetz darstellt, wurde die Polizei verständigt…


Meßkirch, 30.12.2009
Ehrliche Finderin: Geld zur Polizei gebracht

Am Montag fand eine 59-Jährige einen Geldbetrag in einem Schneehaufen. Anfangs nahm sie an, es handele sich um Spielgeld und nahm die Geldscheine mit nach Hause. Nach dem Säubern erkannte sie die Echtheit des Geldes und brachte es zur Polizei in Meßkirch. Das Fundamt wurde verständigt. Allerdings wurde noch kein Verlust angezeigt…


Bundesweit, 30.12.2009
Online-Tierheim erfolgreich eröffnet

Tierschutz-Vereine und Initiativen haben seit Neuestem die Möglichkeit, auch online im digitalen Tierheim "TIER.TV" herrenlose Tiere zu vermitteln. Um Missbrauch zu vermeiden, werden alle Organisationen vor der Veröffentlichung geprüft. Jedes Tierheim kann sich z.B. kostenlos registrieren und seine eigenen Inserate selbst verwalten. Start von Deutschlands größtem Online-Tierheim war vor einer Woche: inzwischen sind bereits über 150 Tierheime mit über 1000 Vermittlungstieren registriert…


Wolfsburg, 30.12.2009
Vermisste Tiere online suchen

Das Tierheim Wolfsburg bietet einen ganz besonderen Service: über die Seite "www.tierhilfe-wolfsburg.de" können Tierheimbewohner online gesucht werden. Also wer ein Tier vermisst, kann dort vielleicht seinen Schützling entdecken; und wer ein Tier gefunden hat, kann den Besitzer vielleicht ausfindig machen. Über die Rubrik "Tiervermittlung privat" können Tierfreunde auch privat ihre Tiere einstellen, suchen oder auch tauschen. Die Tierheimmitarbeiter hoffen auf großen Erfolg…


Berlin/Bundesweit, 22.12.2009
Tierheime zu Weihnachten überfüllt

Das Berliner Tierheim ist übervoll: 1400 Zwei- und Vierbeiner sind inzwischen dort untergebracht, die Anlage ist damit kurz vor Weihnachten bereits komplett ausgeschöpft. Doch die Tierheime rechnen damit, nach Weihnachten noch Zuwachs zu bekommen: zu häufig werden Tiere als Geschenke missbraucht, die der Beschenkte gar nicht haben will. Oder Eltern schenken ihren Kindern schnell und unüberlegt ein Tier, was sie kurz darauf wieder bereuen. Deshalb stoppen fast alle Tierheime in Deutschland bereits Anfang Dezember die Tiervergabe. Damit sie die eigens vergebenen Tiere nicht zwei Wochen später selbst wieder aufnehmen müssen. Doch für die Überfüllung vor Weihnachten sind andere Dinge die Ursache: für Verpflegung, Unterhaltung, Tierarzt und Medikamente fehlt den Leuten zu oft das Geld…


London, 21.12.2009
Coldplay versteigern Equipment für guten Zweck

Von 17. bis 31. Dezember können Fans von Coldplay ganz besondere Schnäppchen (vielleicht noch verspätete Geschenke?) ergattern und dabei noch Gutes tun: Der Erlös der Versteigerung geht an die "Kids Company", eine Organisation, die Londoner Kinder in Not unterstützt. Folgende Erinnerungsstücke hat die britische Band zu Verfügung gestellt: Gitarren, Keyboards, Amps, Poster, Platinschallplatten, Bühnenoutfits u.v.m. Die Auktion findet auf der Internetplattform eBay statt und endet am 31.12.2009 um 18 Uhr nach deutscher Zeit…


Witten, 17.12.2009
Fundgegenstände im November

Zahlreiche Gegenstände haben sich im Lauf des Novembers wieder im städtischen Fundbüro eingefunden. Darunter sind u.a. Schmuck, Schlüssel, Brillen, ein Kinderwagen und diverse Plüschtiere. Die "Hüter der Fundschätze" raten unbedingt zu einer Nachfrage im Fundbüro, wenn etwas verloren gegangen ist: Denn dort findet sich die Dinge oftmals wieder - und kleine Weltuntergänge, wie z.B. bei heiß geliebten Kuscheltieren, können vermieden werden…


Vlotho-Uffeln, 15.12.2009
Frierender Welpe gefunden

Am Sonntagmorgen fand ein Familienvater einen Chiwawa-Welpen zitternd und frierend im Gebüsch (Mindener Straße). Er nahm ihn vorerst mit ins Haus, womit er den kleinen Hund vor dem Kältetod bewahrte. Die anschließende Suche nach einem Besitzer blieb erfolglos - niemand vermisst den Welpen. Also brachte der Finder den Hund zusammen mit seiner Tochter ins Tierheim. Auch dort kannte keiner der Mitarbeiter den gefundenden Hund, ohne Hundemarke oder Chip konnte man auch keinen Besitzer feststellen. Der Welpe befindet sich seitdem in Obhut des Tierheims Eichenhof, wo auf Hinweise oder die Meldung des Besitzers gewartet wird…


Schwerte/Bundesweit, 10.12.2009
DER Geschenk-Tip: Tierheim-Patenschaft

Jeder ist im Stress mit der Suche nach passenden Weihnachtsgeschenken. Machen Sie es dieses Jahr doch einmal anders: gönnen Sie sich ein bisschen Ruhe; gönnen Sie dem Beschenkten eine ganz besondere Freude; und gönnen Sie noch einem Dritten ein bisschen Glück zu Weihnachten. Das Tierheim Schwerte zum Beispiel bietet so eine Lösung an, mit der man mindestens drei Persönlichkeiten glücklich machen kann - und das auf "einen Streich": eine Patenschaft für ein Tierheimtier ist ein Geschenk der ganz besonderen Art. Und vor allem eine praktische Lösung bei unerfüllbaren Kinderwünschen: "Ich wünsche mir ein Pony… einen Hund… eine Katze…". Viele Tierheim bieten (verschiedenartige) Patenschaften an - fragen Sie doch einfach mal in Ihrem Tierheim nach…


Aachen, 07.12.2009
Neuer Aachener Kunstverein (NAK) versteigert Kunstwerke

330 Kunstwerke junger internationaler Künstler aus Düsseldorf, Köln und Berlin sind inzwischen in den Ausstellungsräumen des NAK angekommen. Ein Teil davon wird in einer öffentlichen Auktion versteigert, die am 12.12. ab 19:30 Uhr beim NAK stattfindet. Der andere Teil wird in einer stillen Auktion mit schriftlichen Geboten versteigert. 230 Künstler beteiligen sich dieses Jahr an der Auktion, mit deren Erlös der NAK das Kulturprogramm für das kommende Jahr finanziert. Mindestens 40 Prozent des Verkaufserlöses fließen an den NAK, der Rest bleibt beim Künstler…


Krumbach, 04.12.2009
Gefundenes Fahrrad wartet im Fundamt

Am Dienstagnachmittag wurde ein schwarz/rotes Jugendmountainbike gefunden und von der Polizei ins Fundamt der Stadt Krumbach gebracht. Das Bike hat eine 21-Gang-Kettenschaltung und stand herrenlos in der Karl-Mantel-Straße. Es wurde mit schwarzer Farbe überlackiert. Abzuholen im Fundamt…


Oberhausen, 04.12.2009
Originalzeichnungen von Ralf König für guten Zweck

Am kommenden Sonntag, 6.12.09, können Comic- und Grafik-Freunde tolle Originale von Ralf König ersteigern. Der Comic-Zeichner hat acht Zeichnungen aus seinem Fundus zur Verfügung gestellt, um sie zugunsten der Aids-Hilfe Oberhausen zu versteigern. Alle Motive sind unter www.ludwiggalerie.de abgebildet. Die Versteigerung findet am Sonntag um 15 Uhr in der Ludwig Galerie statt…


Würzburg, 03.12.2009
Kalender 2010 des Würzburger Tierheims

Auch für das kommende Jahr gibt es einen ganz besonderen Tierkalender: Der Tierschutzverein Würzburg hat einen Kalender mit Fotos der Schützlinge im Würzburger Tierheim zusammengestellt; eine schöne Weihnachts-Geschenk-Idee! Der Erlös kommt natürlich den Tieren zugute. Erhältlich ist der Kalender für sechs Euro im Tierheim und bei Eliane-Moden in Würzburg…


Gernsheim, 02.12.2009
Fundamt: selten Anspruch des Alteigentümers

Sehr häufige Fundsachen sind Fahrräder. Sie sind die häufigsten Gegenstände bei Versteigerungen von Fundbüros. Bei solchen Auktionen kann man wahre Schnäppchen machen - die Mindesgebote liegen oft gerade mal bei 5 Euro. Nach den Paragrafen 965 und 984 des BGB muss eine Kommune abgegebene Fundstücke sechs Monate lang aufbewahren; denn solange kann der ursprüngliche Eigentümer seine Ansprüche geltend machen. Erst dann geht das Eigentumsrecht auf den Finder oder - falls er darauf verzichtet - auf die Kommune über. Also können Fundstücke erst nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist versteigert werden. Trotzdem hat der ursprüngliche Eigentümer oder auch der Finder die Möglichkeit, das Objekt bei z.B. einer öffentlichen Versteigerung zu suchen und eventuell zurückzufordern oder zu ersteigern. Allerdings kommt das selten vor: der Auktionsleiter der Fundamt-Versteigerungen in Gernsheim kann sich nicht erinnern, dass jemals bei einer Auktion ein bisheriger Eigentümer aufgetaucht wäre…


Bremen, 01.12.2009
Der Nikolaus im Bremer Tierheim

Im Bremer Tierheim kommt der Nikolaus nicht am 6., sondern am 4. Dezember! Fast 700 Tierheimbewohner warten auf ein kleines Geschenk, z.B. ein neues Hundekörbchen, einen Ball, Spielzeug, einen Kratzbaum etc. Wenn schon nicht der Wunsch nach einem neuen Zuhause in Erfüllung gehen kann, dann sollen doch wenigstens diese kleinen Wünsche Wirklichkeit werden. Hierzu werden am Freitag nicht nur der Nikolaus und die Geschenke, sondern auch zahlreiche Besucher und Tierfreunde im Tierheim erwartet. Denn von 14 bis 18 Uhr stehen Kaffee, Kuchen, Glühwein und ein Weihnachtsbasar bereit, um die Weihnachtsbescherung für die Tiere besonders feierlich zu machen…


Marl, 30.11.2009
Tierisches Weihnachtsfest

Das Tierheim Marl sammelt bis zum dritten Advent Weihnachtspäckchen für die Tiere. Um den Tieren Weihnachten zu verschönern, werden Tierfreunde gebeten, kleine Geschenke in Päckchen zu packen und abzugeben/einzuschicken. Gutes Futter, Spielsachen, Leckerchen oder warme Körbchen zum Kuscheln sollen die Tierheimbewohner glücklich machen. Jeder Päckchenpacker kann außerdem an einem Gewinnspiel teilnehmen, bei dem es z.B. Freikarten oder Verzehrgutscheine zu gewinnen gibt…


Vlotho, 24.11.2009
Pate werden für Tierheimtiere

Tierliebhabern bietet sich im Tierheim Vlotho eine tolle Möglichkeit, das Tierheim und die Tiere selbst zu unterstützen: man kann Pate für einen Tierheimbewohner werden. Die Patenschaft für einen Schützling erfordert einen monatlichen Eurobeitrag, der mindestens 5 Euro betragen muss, aber auch gern mehr sein darf. Der Pate erhält dafür eine Urkunde und ein Foto seines Patentiers…


Weltweit, 24.11.2009
Mariah Carey lässt sich für "Ein Herz für Kinder" versteigern

Ein Treffen mit der Sängerin wird auf ebay versteigert. Der Erlös dieser Auktion geht an die Initiative "Ein Herz für Kinder", die sich der Förderung der Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr verschreibt. Das Treffen des Gewinners mit Mariah Carey wird am 5. Dezember vor der "Wetten, dass...?" Sendung stattfinden…


Rostock/Bundesweit, 23.11.2009
Tiere unterm Weihnachtsbaum?

Tiere sind keine Lastminute-Geschenke und sollten nicht als Überraschung unter den Weihnachtsbaum dienen! Davon raten auch dieses Jahr wieder zahlreiche Tierheime ab. Aus langjähriger Erfahrung wissen Tierheimmitarbeiter, dass Tiere nicht zum Weihnachtsgeschenk taugen. Oft werden die Tiere nach kurzer Zeit wieder ins Tierheim zurückgebracht, da der Beschenkte erst im Nachhinein merkt, wie viel Aufwand mit einem Tier verbunden ist. Möglich ist auch, dass der Beschenkte im Ernstfall gar kein Tier will, jemand eine Allergie hat oder dass der Vermieter nicht mitspielt usw. Die Tierheime wollen deshalb den späteren Tierbesitzer immer persönlich kennen lernen, um "kleine Tierkatastrophen zu vermeiden". Wer trotzdem zu Weihnachten ein Tier schenken will, sollte besser einen Gutschein unter den Baum legen oder einen gemeinsamen Ausflug ins Tierheim machen…


Edinburgh/weltweit, 21.11.2009
Danny MacAskill versteigert Bike für guten Zweck

Danny MacAskill versteigert sein Bike aus dem bekannten youtube Video zu Gunsten von „BBC Children in Need“ – eine Initiative des BBC, um benachteiligten Kindern und Jugendlichen ein besseres Leben zu ermöglichen. Die Auktion des blauen Rades auf ebay endet am 27.11.2009 um 20 Uhr…


Mainz, 18.11.2009
Udo Lindenberg versteigert Dombild für guten Zweck

Udo Lindenberg (Rocklegende und ausdrucksstarker Maler) hat den Mainzer Dom gemalt; dieses Bild wird jetzt zugunsten der Stiftung "Mainzer Herz" versteigert. Diese Stiftung wurde 2006 von Udo Lindenberg gegründet, sie kümmert sich z.B. um Aids-Kranke in Afrika. Das Mindestgebot beträgt 1000 Euro. Interessierte können per eMail, Fax oder Postkarte mitbieten…


Haag, 17.11.2009
Herrenloses Mountainbike im Fundamt

Ein unabgesperrtes, scheinbar herrenloses – neuwertiges! – Jugend-Mountainbike stand seit Tagen am Bräuhausplatz in Haag herum. Inzwischen wurde es ans Fundamt überstellt. Um Hinweise wird gebeten…


Viechtach/Bundesweit, 17.11.2009
Letzte Hoffnung für Verlierer: das Fundamt

Das Fundamt ist oft die letzte Möglichkeit, verlorene Stücke wiederzubekommen – vorrausgesetzt es gab einen Finder, der das verlorene Gut dorthin brachte… Das Fundrecht ist im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelt. Jeder Finder hat rein rechtlich - übersteigt der Wert des gefundenen Gegenstands zehn Euro - eine Anzeigepflicht; ein Fund muss demnach beim Besitzer oder der zuständigen Behörde gemeldet werden. Erst wenn sich der Eigentümer nach sechs Monaten nicht ausmachen lässt, geht das Besitzrecht auf den Finder über. Verzichtet dieser, wird das Fundstück Eigentum der zuständigen Gemeinde, die über die weitere Verwendung bestimmen kann. Für Tiere gilt eine gesonderte Regelung: Diese können bereits nach vier Wochen von der Behörde weiter vermittelt werden, das Eigentumsrecht geht jedoch auch bei tierischen Lebewesen erst nach sechs Monaten auf den neuen Besitzer über. Eine gesetzliche Regelung findet sich auch zum Finderlohn…


Berlin, 16.11.2009
Tempodrom versteigert Goggomobil bei ebay zugunsten der ARCHE

Viele der Stars, die in den letzten Jahren im Berliner Tempodrom aufgetreten sind, verewigten sich mit ihrer Unterschrift auf dem kleinen roten „Tempolino“, dem Goggomobil des Tempodroms. Nun wird das Kultauto für einen guten Zweck bei ebay versteigert. Mit dem kompletten Erlös der Charity- Auktion unterstützt das Tempodrom die Arche. Eine Vielzahl an Unterschriften machen das „Tempolino“ zu einer wahren Rarität. Erbaut wurde das Goggomobil im Jahr 1967 von der Firma Hans Glas GmbH. Der Oldtimer befindet sich in einem guten und fahrtauglichen Zustand. Die Auktion startete am 15. November bei ebay in der Rubrik "Stars & Charity" und dauert zehn Tage…


Bundesweit, 13.11.2009
Als Geschenk im Trend: Schweine

Echte Schweine als Glücksbringer zu verschenken liegt derzeit im Trend. Tierschützer warnen: An die 500 Tiere werden derzeit im Landestierschutzhaus durchgefüttert, 60 Prozent davon sind ehemalige Geschenke. Allen Warnungen zum Trotz werden immer noch häufig lebende Tiere verschenkt, die dann, wenn sie ausgewachsen sind, zum Großteil im Tierheim landen. Es ist schwierig, ein Schwein zu Hause zu halten, in einer Wohnung geradezu unmöglich…


Friedrichshafen, 12.11.2009
Fundbericht der Stadt Friedrichshafen

Im Fundbüro der Stadt wurden im Oktober Haus- und Autoschlüssel, 38 Brillen, ein Cityroller, ein Fernglas, ein Fotoapparat, sieben Geldbeutel und vier Handys abgegeben. Unter den Fundsachen sind Bargeld, ein Handyladegerät, zehn Ketten, ein Koffer… Auch 11 Fahrräder wurden gefunden. Ins Tierheim wurden zwei Hunde, 16 Katzen und fünf Vögel gebracht…


Aachen, 03.11.2009
"Platz schaffen hilft" – Versteigerung zugunsten des Baus der neuen Dominformation

Im Rahmen der Spendenaktion "Platz schaffen hilft" kamen bisher rund 750 Gegenstände zusammen, die zugunsten der neuen Dominformation versteigert werden. Am 4. November startet die erste Auktionsrunde bei Ebay und dauert eine Woche. Bis 21. November können noch Sachspenden für die weiteren Auktionen abgegeben werden…


Berlin, 02.11.2009
BMW-Motorrad-Versteigerung für guten Zweck

Aufgrund ihres 40-jährigen Jubiläums versteigert die Berliner Motorrad-Produktionsstätte von BMW ein ganz besonderes Einzelstück: "40 Jahre Berlin" basiert auf dem Roadster R 1200 R und kommt zugunsten der Kinderrechtsorganisation "Save the Children" unter den Hammer. Die Jubiläums-Maschine wird auf der Mailänder Messe EICMA (10. bis 15. November) ausgestellt und im Anschluss daran auf Ebay versteigert: www.ebay.de/starsandcharity…


Rosenheim, 28.10.2009
Ehrlicher Finder

Ein 70-jähriger Rohrdorfer fand am Donnerstag am späten Nachmittag ein Geldkuvert in der Rosenheimer Innenstadt. Als er sah, dass sich darin Geld befand, ging er sofort zur Rosenheimer Polizei und gab den Briefumschlag dort ab. In dem Kuvert befanden sich 3100 Euro…


Berlin, 28.10.2009
Versteigerung von MTV Europe Music Awards-Karten für guten Zweck

Bei der großen eBay-Charity-Versteigerung zugunsten von „Ein Herz für Kinder“ wird ein exklusives, einmaliges Super-Fan-Paket für die diesjährigen MTV Europe Music Awards in Berlin versteigert. Wer am 5. November live dabei sein will, kann die Karten unter http://shop.ebay.de/merchant/ein.herz.fuer.kinder ergattern…


Berlin, 27.10.2009
Versteigerung eines Bentley für guten Zweck

Der brasilianische Neo-Pop-Art-Künstler Romero Britto stiftete ein einzigartiges Kunstwerk für diese Auktion: sein mit Blumen, Sternen, Herzen und Kringeln bemalter Bentley Continental GT wird am 7. November 13 Uhr in der Galerie Mensing versteigert. Der Erlös kommt geistig behinderten Menschen zugute, nämlich dem Verein Best Buddies International, sowie der Nathalie-Todenhöfer-Stiftung, die MS-Kranken hilft…


Dellbrück/Bundesweit, 23.10.2009
Bobby Wear: Charity-Shirt fürs Tierheim

Der Artikel "Lächel-Hilfe" ist in der Oktoberausgabe der Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" erschienen. Jeder der dieses schöne und lustige Charity-Shirt bestellt, tut dem Tierheim Dellbrück einen Gefallen. Denn es erhält von jedem verkauften Shirt 5,00 EUR. Die Firma BOBBY WEAR - Mode für Menschen mit Hund! bedruckt T-Shirts, Jacken, Taschen usw. mit individuellen Hundemotiven…


Osternburg, 21.10.2009
Unfreiwilliger Urlaub im Tierheim

Ein Nachbar hielt den Kater Michey für einen herrenlosen Kater, fing ihn ein und gab ihn im Tierheim ab. Dort blieb der schwarze Kater fast zwei Monate, bis ihn sein Besitzer per Zufall auf der Website des Tierheims entdeckte. Da er nicht tätowiert oder gechipt war, konnte man im Heim den Eigentümer nicht ermitteln…


Schenkendorf, 19.10.2009
"Schloss Dracula" wird versteigert!

Das einstige Schloss von „Graf Dracula“ in Schenkendorf (Dahme-Spreewald) wird heute versteigert. Der Verkehrswert des Grundstücks mit Villa, Orangerie, Biergarten, Pförtnerhäuschen und einem fünf Hektar großen Park liegt bei 535 000Euro. Die Versteigerung ist am Amtsgericht Luckenwalde. „Graf Dracula“ – Ottomar Rodolphe Vlad Dracula Prinz Kretzulesco – adoptiertes Mitglied des uralten rumänischen Geschlechts, starb im November 2007 im Alter von 67 Jahren. In seinem Schloss hatte der gelernte Bäcker regelmäßig mit dem Deutschen Roten Kreuz „Blutsauger-Partys“ veranstaltet…


Düsseldorf, 12.10.2009
Ohne EU-Impfpass droht Tierbesitzern großer Ärger

Seit drei Monaten sitzen Emma und Mimosa in "U-Haft", weil ihr Impfpass nicht aus der EU stammt. Die beiden marokkanischen Hündinnen wurden von ihrer Besitzerin vor Jahren in Marokko gekauft und dort geimpft. Jetzt sitzen die beiden Hündinnen im Tierheim fest, wegen angeblicher Tollwutgefahr. Am 15. November ist ihre Quarantänezeit zwar zu Ende, doch das Tierheim verlangt von der Besitzerin für "Verpflegung, Untersuchungen und Impfungen" 4000 Euro…


Eitorf, 11.10.2009
Gemälde von Martin Thomas wird für guten Zweck versteigert

Der Eitorfer Künstlerbedarfshandel (Johannes-Gerstäcker-Verlag) stiftete dem Sankt-Franziskus-Krankenhaus das Gemälde "Toscana Impression" von Martin Thomas. Bis Ende Oktober soll es versteigert werden; mit dem Erlös soll die medizinische Versorgung in der chirurgischen Abteilung des Krankenhauses verbessert und fest etabliert werden. Gebote dafür werden an der Pforte des Krankenhauses angenommen. Das Gemälde ist am Zugang zur Station 4 im großen Schaukasten des Sankt-Franziskus-Krankenhauses zu besichtigen…


Bundesweit, 10.10.2009
Revell versteigert spektakuläres Trabi-Kunstwerk für die Kinderkrebshilfe

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der deutschen Wiedervereinigung haben Künstler des Leipziger Graffiti-Vereins einen Trabi mit Motiven zum Mauerfall verziert und es so zu einem einzigartigen Kunstwerk gemacht. Der Wagen richtig gut erhalten und direkt fahrbereit; bis zum 30.11.09 wird er von der Modellbaufirma Revell auf deren Homepage versteigert. Der Erlös kommt der Deutschen Kinderkrebshilfe zu Gute, die sich für die Bekämpfung von Krebserkrankungen im Kindesalter einsetzt…
Link: Zur Me


Chicago, 10.10.2009
Elvis Presleys Haare werden versteigert

Als die Rock'n'Roll-Legende 1958 der US-Armee beitrat, wurden ihm die Haare abgeschoren. Jene Locken sollen am 18. Oktober versteigert werden. Dabei will Gary Pepper, ein enger Freund des 1977 verstorbenen Musikers, auch noch andere Erinnerungsstücke des Stars versteigern…


Los Angeles, 10.10.2009
Barbra Streisand mistet aus und versteigert für guten Zweck

Barbra Streisand hegt eine große Sammelleidenschaft: Wo immer die Amerikanerin ist, zieht sie über Trödel- und Antiquitätenmärkte. Jetzt aber hat sie beschlossen, sich von 526 Möbelstücken, Requisiten, Kostümen und Fotografien zu trennen: Sie habe keinen Platz mehr. Ab 10. Oktober stehen die Stücke im Beverly Hilton in Los Angeles, wo sie eine Woche später versteigert werden. Die Versteigerung beginnt am 17. Oktober und dauert zwei Tage. Der Erlös kommt Streisands Charity-Organisation "Streisand Foundation" zugute…


Stade, 09.10.2009
Tierheim geht neue Wege: Virtuelle Tiervermittlung

Das Tierheim in Stade geht mit der Zeit: Tierfreunde können jetzt online in einer virtuellen Tierkartei nach neuen Lieblingen suchen. Die Tiere werden mit einem Foto vorgestellt. Zudem gibt es Informationen zum Alter, Geschlecht, Rasse, Charakter und eventuellen Krankheiten…


London, 08.10.2009
Mädchen versteigert Oma bei eBay

Ein zehn Jahre altes Mädchen aus England hat seine Oma aus Spaß beim Internet-Auktionshaus eBay versteigern wollen. Es hatte seine 61 Jahre alte Großmutter auf der Plattform als «nervig», aber «zum Liebhaben» beschrieben. Doch eBay nahm die Anzeige wieder aus dem Netz. Angebote habe es aber einige gegeben. Die Oma habe von ihrer geplanten Versteigerung gewusst…


Friedrichshafen, 07.10.2009
Fundbericht für September

Die Stadtverwaltung Friedrichshafen gibt den Fundbericht für den Monat September bekannt: es wurden zahlreiche Haus- und Autoschlüssel, 26 Brillen, ein Cityroller, Computerboxen, ein Fahrradhelm, ein Geldbeutel und neun Handys abgegeben. Unter den Fundsachen sind auch Bargeld, ein Gebiss, eine Kette, ein Kinderwagen, ein Koffer, zwei Ohrringe, ein Ring, ein Rucksack, zwei Taschen, vier Uhren, ein USB-Stick, zwei Tupper-Schüsseln, vier Tüten mit Inhalt und mehrere Kleidungsstücke. Die Fundgegenstände können beim Fundamt im Rathaus (Adenauerplatz 1) abgeholt werden…


Bundesweit, 07.10.2009
Deutsche Bahn darf 400 000 Euro aus dem Fundbüro behalten

Die Deutsche Bahn darf 400 000 Euro, die drei Jahre lang im Bahn-Fundbüro lagen, behalten. Ein Rentner fand das Geld im Oktober 2006 in einer Tüte auf einer ICE-Toilette. Da sich bisher kein Besitzer gemeldet habe, gehe das Geld nach Bahnangaben nun dem Gesetz nach an das Unternehmen. Der Finder soll 25 000 Euro davon erhalten. Der Rest werde von der Bahnhofsmission für die Einrichtung von Kinder-Lounges an drei großen Bahnhöfen verwendet…


Paris/New York, 06.10.2009
Air France versteigert Tickets für den Jungfernflug des neuen A380 für guten Zweck

Die französische Fluglinie Air France versteigert 380 Tickets für die ersten beiden Flüge (Paris - New York, New York - Paris) ihres neuen Airbus A380, dem größten Passagierflugzeug der Welt. Die Auktion auf eBay läuft noch bis zum 21. Oktober. Schon kurze Zeit nach Beginn der Versteigerung schossen die Preise in die Höhe: der Startpreis für ein Ticket in der Economy-Class lag bei 380 €, inzwischen werden für die Atlantiküberquerung am 20. November bereits 6000 € geboten. Air France will die Einnahmen einer Kinderhilfsorganisationen spenden…


Berlin, 05.10.2009
Erweiterung im Tierheim Berlin: drei neue Anlagen wurden eröffnet

Europas größtes Tierheim bietet jetzt noch mehr Tieren Unterschlupf. Gleich drei neue Anlagen wurden eröffnet. Ein Erweiterungsbau für Exoten-, Reptilien- und Affenstation, ein Altersheim für Katzen sowie ein Gehege für ihre frei lebenden Artgenossen. Das neue Exotenhaus verfügt über Platz für maximal 15 Affen in über fünf Klettergehegen, darunter zwei zur Quarantäne. Gäding: „Wir bieten solchen Primaten ein neues Zuhause, die in Versuchslaboren leiden mussten.“ Das gesamte Exotenhaus solle zu einem Kompetenzzentrum des Tierschutzbundes für die Unterbringung und Pflege nicht heimischer Tiere werden. Allein in diesem Jahr musste das Tierheim schon 450 nicht artgerecht gehaltene Exoten übernehmen…


München, 05.10.2009
4100 Fundstücke im Wiesn-Fundbüro

Im Fundbüro des Münchner Oktoberfestes sind in diesem Jahr 4100 Gegenstände abgeliefert worden. Die Mitarbeiter des Fundbüros zählten unter anderem 1250 Kleidungsstücke, 770 Ausweise, 420 Geldbörsen, 330 Schlüssel, 275 Taschen, 330 Brillen, 320 Handys sowie 75 Fotoapparate. Zu den Kuriositäten zählen u.a. eine Angel, ein Toaster und mehrere Krücken…


München, 05.10.2009
Weltgrößte BMW-Motorrad-Sammlung wird versteigert

Am 28. November 2009 wird im BMW Museum in München die weltgrößte Sammlung von BMW Motorrädern versteigert. Der Besitzer der Sammlung, Willy Neutkens verstarb im vergangenen Jahr. Im Angebot sind mehr als 100 Modelle, fast alle Motorräder, die seit der Gründung von BMW produziert wurden. Weitere Infos und die Liste aller Auktionsmodelle sind auf der Internetsseite von Bonhams zu finden…


Lübeck, 03.10.2009
Hunde aus dem Tierheim gestohlen: 25-jähriger handelte aus Liebe

Ein 25-jährige Kücknitzer hat gestanden, dass er für seine Freundin Hunde aus dem Tierheim stahl: sie wollte so gerne einen Hund. Deshalb stieg er in der Nacht zum 20. Juni über den Zaun des Tierheims in Lübeck, klemmte sich die Terrierhündin „Greta“ unter den Arm und machte sich davon. Doch "Greta" befreite sich schnell, wurde in der Innenstadt aufgegriffen und kam zurück ins Tierheim. Dort blieb die Hundedame eher kurz, denn der 25-Jährige stahl sie wenige Tage danach erneut. Doch die Hundedame entkam ein weiteres Mal und wurde sicherheitshalber in ein anderes Tierheim verlegt. Der Hundedieb ließ sich nicht entmutigen und brach zwei weitere Male im Tierheim ein: einmal erfolglos, dann erfolgreich, aber nur mit erheblichem Kraftaufwand: er hob den 25-Kilo-Mischling "Sammy" über den 2,10 Meter hohen Tierheimzaun. Erst im September entdeckte eine Tierheim-Mitarbeiterin "Sammy" und schaltete die Polizei ein, die ihn befreite…


Lebenstedt, 28.09.2009
Kosten Tiere vom Tierheim zu viel?

Die sogenannte "Schutz- oder Vermittlungsgebühr" für einen Hund im Tierheim beträgt etwa 250 Euro. "Dafür ist das Tier dann geimpft, gechipt, kastriert, entwurmt und entfloht, hat einen EU-Pass und ist vom Tierarzt untersucht". Im Internet oder anderswo kosten Hundewelpen oft weniger als 100 Euro, allerdings wÜrden Käufer da oft betrogen. Die Tiere kämen meist aus Ostländern, in denen sie billig produziert würden und oft krank seien: "Da fallen viele Folgekosten an"…


Umkirch, 22.09.2009
Mehr als 40 Hunde aus überladenem Lastwagen gerettet

Polizisten haben 43 Hunde aus einem völlig überladenen Kleinlastwagen ohne Wasser, Nahrung und Auslauf gerettet. Die Tiere kamen den Angaben zufolge aus Portugal und Spanien und sollten zu verschiedenen Tierheimen in Deutschland gekarrt werden. "Der Fahrer hatte Bestell- Listen dabei und genaue Angaben, wie viele Hunde in welchem Tierheim abgeliefert werden sollten", sagte ein Sprecher am Dienstag. Die zum Teil sehr jungen und nicht geimpften Hunde wurden zunächst in ein Tierheim in Offenburg gebracht und dort versorgt…


München, 19.09.2009
Fundbüro fürs Oktoberfest - und zehn weitere gute Tipps

Der Abend lustig, die Stimmung fröhlich, aber wo ist bloß die Tasche geblieben? Da hilft das Fundbüro im Servicezentrum zwischen Schottenhamel und der Bavaria. Bis 4. Oktober kann man hier von 9 bis 23 Uhr nach verlorenen Gegenständen fahnden. Nach der Wiesn landen alle Gegenstände im Hauptfundbüro in der Oetztalerstraße…


Ludwigshafen, 14.09.2009
Katze aus dem Tierheim gestohlen

Am Samstag, 5. September wurde zwischen 16 und 17 Uhr im Tierheim in der Wollstraße ein schwarz-weißes Katzenbaby aus einer Box gestohlen. Das Tierheim sucht eine Zeugin sowie Personen, die Hinweise auf den Vorfall oder die Zeugin geben können. Das sechs Wochen alte Katerchen hat eine auch für Menschen ansteckende Erkrankung (Darmparasiten), die dringend weiter behandelt werden muss…


Niederkrüchten, 12.09.2009
Ehrliche Finderin: 15-Jährige findet mehrere tausend Euro

Am Donnerstagabend fand eine Schülerin im Bus eine Geldbörse mit mehreren tausend Euro Bargeld, Kredit- und Telefonkarten. Sie gab ihren Fund beim Busfahrer ab, der die Polizei verständigte und das Portemonnaie übergab. Der Eigentümer der Geldbörse wurde noch nicht erreicht, deshalb wird alles dem Fundamt übergeben. Für ihre Ehrlichkeit und ihr vorbildliches Verhalten hat die Schülerin viel Lob und Anerkennung verdient…


Bayern, 10.09.2009
ANTENNE BAYERN Tretboot wird für guten Zweck versteigert

Der in Bayern bekannte Morgenmoderator W. Leikermoser hat eine 10-Tage-Tour quer durch Bayern per Tretboot bestritten. Das gelbe Gefährt wird bis zum 16.09.09 bei Ebay versteigert. Der Erlös für die Versteigerung geht zu Gunsten der Antenne-Bayern-Hilft-Stiftung. Diese Organisation hilft Menschen, welche ohne ihr Eigenverschulden in einer Notlage sind…


Bundesweit, 09.09.2009
Fressnapf schnürt "Rettungspaket Tierheim"

Wirtschaftskrise: Wegen "finanzieller Not" geben immer mehr private Tierbesitzer ihre Haustiere ins Tierheim, was diese noch tiefer in die Krise stürzt: Futter- und Tierarztkosten steigen, die Tiere lassen sich schwerer vermitteln, gleichzeitig versiegt zusehends der Spendenfluss. Im Rahmen der Hilfsaktion "Rettungspaket Tierheim" wird das Unternehmen "Fressnapf" Tierheime in Not mit 100 Paletten Hunde- und Katzennahrung im Wert von rund 200.000 Euro entlasten…


International, 09.09.2009
Xbox 360 im "The Beatles: Rock Band"-Design wird für guten Zweck versteigert

Die Spielkonsole aus streng limitierter Edition wird bis 18.09.09 bei Ebay versteigert. Der Erlös der Auktion geht dabei an die „Ärzte ohne Grenzen“, die sich in Ländern egnagieren, in denen das Gesundheitssystem nicht vorhanden oder (z.B wegen Unruhen) zusammengebrochen ist…


Bamberg, 07.09.2009
"Meet & Greet" mit den Brose Baskets wird für guten Zweck versteigert

Zusammen mit Randstad suchen die Brose Baskets für einen Tag den “6. Mann”: Im Auktionszeitraum von 10. September ab 20 Uhr bis 20. September, 20 Uhr, wird das “Meet & Greet” mit den Bamberger Basketballern auf Ebay versteigert. Der Gewinner der Auktion bekommt beim Ligaheimspiel gegen die Walter Tigers Tübingen in der Jako Arena in Bamberg am Sonntag, 11. Oktober, exklusiv einen Blick hinter die Kulissen und sitzt während des Spiels direkt neben der Mannschaftsbank. Der Erlös der Auktion geht an “BasKIDball”, ein gemeinnütziges Projekt für Kinder und Jugendliche…


Mainz/Bundesweit, 04.09.2009
"SOS für alle Felle": Neue ZDF-Serie aus dem Berliner Tierheim

Im Berliner Bezirk Lichtenberg liegt eines der größten und modernsten Tierheime Europas. In dieser Stadt der Tiere kümmern sich rund 100 Mitarbeiter um das Wohl von mehr als 1.000 Tieren. Ab Montag, 7. September 2009, ist das ZDF mit seiner neuen täglichen Serie "SOS für alle Felle" genau dort zu Besuch, schaut in zehn Folgen, jeweils montags bis freitags um 15.15 Uhr, den Pflegern über die Schulter, ist hautnah dabei, wenn Tiere gerettet und geborgen werden, oder beobachtet die ersten Annäherungsversuche mit dem neuen potenziellen Familienmitglied: vom ersten Gassi gehen bis zum Einzug auf Probe…


Traunreut, 03.09.2009
Ungewöhnliches Fundstück: goldenes Kruzifix

Nicht schlecht staunte die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses an der Kantstraße in Traunreut am Dienstagfrüh über eine „Fundsache“. In ihre Blumenrabatte vor dem Haus hatte in der Nacht jemand ein Kruzufix gestellt. Das Kreuz ist aus Gips gefertigt, etwa 70 cm hoch und 30 cm breit und in schwarz und gold gestrichen…


Ostfildern, 03.09.2009
Wer sucht sein Bein?

Ein solch ungewöhnliches Fundstück hatte das Fundbüro in Ostfildern noch nie: eine Beinprothese. Die männliche Beinprothese trägt eine graue Socke und hat einen braunen Schuh. Die Schuhgröße ist nicht angegeben, vermutlich handelt es sich jedoch um die Größe 41 bis 43. Die Prothese wurde bei Aufräumarbeiten der "Flammenden Sterne" im Scharnhauser Park gefunden…


Radevormwald, 03.09.2009
Fundbüro: Neuzugänge im August

Neben verschiedenen Schlüsseln sind im August ein Schirm, zwei Fahrräder, eine Damenarmbanduhr, ein Rucksack mit Sportbekleidung und ein kleiner Geldbetrag zusammen mit einem Glitzerstein abgegeben worden. Die Fundsachen können von den rechtmäßigen Eigentümern im Servicebüro im Rathaus an der Hohenfuhrstraße 13 abgeholt werden…


Stuttgart/Bundesweit, 01.09.2009
Jährlich rund 750 Fälle von Tierquälerei

Die Deutschen lieben Hund, Katze, Maus und Co: In mehr als jedem dritten Haushalt in Deutschland lebt heute ein Tier - insgesamt sind es rund 23,4 Millionen… Zuweilen ereignen sich jedoch Fälle, in denen Tiere bewusst gequält, schlecht gehalten, vernachlässigt oder einfach ausgesetzt werden. Dann schreiten Beamte des Ermittlungsdienstes Tierschutz der Polizei ein - gut 750 Fälle bearbeitet das Team jährlich…


Pohlheim, 01.09.2009
Werden in der Hubertusstraße Katzen entführt?

Es besteht der Verdacht, dass entweder eine Person oder eine Gruppe Katzen gezielt einfängt. Zwar ist bisher noch nicht bekannt, dass Tiere gequält oder getötet wurden, fest steht aber, dass jemand diese Haustiere fängt und sie dann nach einigen Tagen entweder in einem Tierheim abgibt oder sie einfach vor dem Haus der jeweiligen Katzenhalter wieder absetzt…


Düsseldorf, 01.09.2009
Tierisches Findelkind im Gericht

Ein ungewöhnliches Problem galt es für die Mitarbeiter des Düsseldorfer Landgerichts zu lösen: Auf dem Richterparkplatz wartete ein herrenloser Hund auf Abholung. Doch vom Besitzer fehlt jede Spur. Die kleine Hündin kuschelte sich gleich an jede streichelnde Hand. Gleichzeitig schaute sie immer wieder schwanzwedelnd auf die Tür, als erwarte sie jeden Augenblick Herrchen oder Frauchen. Doch es kam niemand. Denn der muntere Vierbeiner wurde offenbar ausgesetzt - im Hof des Landgerichts…


Havelsee, 31.08.2009
Ein Privatmann hat in einem Dorf bei Brandenburg/Havel eine Straße gekauft – weil die Verwaltung nicht aufgepasst hat

Die rund ein Kilometer lange Straße "Am Mühlenberg" in einem Wohnpark wurde zwangsversteigert, nachdem der Bauunternehmer pleitegegangen war, bestätigt die Amtsdirektorin Simone Hein. Die Gemeinde hatte sich als Bieter allein auf weiter Flur gewähnt, doch dann wurde sie von dem Privatmann überboten. Dieser erhielt für 1000 Euro den Zuschlag. "Wir haben uns zuvor nicht ausreichend Gedanken darüber gemacht, dass es noch andere Interessenten geben könnte…


Bonn, 29.08.2009
Tierheim Bonn: "Grundsätzlich bekommt jeder ein Tier"?

Viele Tierfreunde beschweren sich, dass sie im Bonner Tierheim Albert Schweitzer kläglich scheiterten. Zu alt, berufstätig, wohnhaft in einer Sackgasse: Das sind nur einige von vielen genannten Gründen, weshalb Tierfreunde aus dem Bonner Tierheim mit leeren Händen nach Hause gingen. "Ganz so einfach machen wir es uns nicht", sagt Barbara Töpfer (62), die Vorsitzende des Bonner Tierschutzvereins…


Bad Neustadt, 28.08.2009
Fundsachen: Fahrrad und Geldbörse

Am Freitag wurde auf dem Radweg neben der Bundesstraße 279 ein Kinderfahrrad gefunden; die Fahrradmarke ist Pegasus, Farbe blau/silber. In der Adolf-Johannes-Straße in Brendlorenzen wurde eine Geldbörse gefunden. Beide Fundsachen können im Fundamt Bad Neustadt abgeholt werden…


Goslar, 27.08.2009
Versteigerung per Mausklick - Stadt Goslar versteigert ihre Fundsachen im Internet

Bei der Versteigerung der zahlreichen, nicht abgeholten Fundsachen geht die Stadt Goslar neue Wege: erstmalig werden die Fundstücke nicht von einem Auktionator, sondern im Internet versteigert. Das bisherige Verfahren fand einmal pro Jahr an einem Nachmittag in den Räumen der ehemaligen BGS Kaserne an der Wallstraße statt. Mit der Onlineversteigerung macht die Stadt die Fundgegenstände nun einem größeren Personenkreis über einen längeren Zeitraum hinweg zugänglich…


Havelsee/Brandenburg, 26.08.2009
Berliner ersteigert Straße in Brandenburg

Ein Dolmetscher aus Berlin hat in einer Kleinstadt in Brandenburg eine Straße gekauft - für nur 1000 Euro. Rund 100 Anwohner sind betroffen. Bei seinem Coup kam dem Mann zugute, dass die Verwaltung unvorbereitet in die Versteigerung ging. Jetzt ist die Aufregung groß. Denn niemand weiß, was der neue Eigentümer plant…
Link:
Ferien auf vier Pfoten – entweder das Haustier zur Urlaubsbetreuung ins Tierheim oder mit Hilfe des Tierschutzvereins Hunde und Katzen "auf Zeit" vermitteln. Der Tierschutzverein Lindau vermittelt Adressen im Rahmen der Aktion «Nimmst du mein Tier, nehm ich dein Tier». Seit nicht ganz zehn Jahren läuft die Aktion im Landkreis Lindau bereits. Der Tierschutzverein sammelt Adressen von Haltern, die bereit sind, einen tierischen Urlaubsgast aufzunehmen. Im Gegenzug wird das eigene Tier dann später von dem jeweiligen Tauschpartner betreut. Auch das Tierheim nimmt Urlaubsgäste auf und hilft in Notfällen aus, etwa bei Todesfällen oder Krankenhausaufenthalten. Leider kommt es vor, dass Haustiere nach der Urlaubsbetreuung nicht mehr abgeholt werden. Und während der Ferienzeit werden Tiere generell häufig ausgesetzt…


Wolfen, 24.08.2009
Senioren zeigen ein Herz für Tiere

Die Bewohner des Kursana-Domizils spenden reichlich und bedanken sich (damit) für die Zusammenarbeit: Einmal im Monat kommen Mitarbeiter des Bitterfelder Tierheims mit verschiedenen Tieren nach Wolfen. Die Tiertherapie soll vor allem jenen helfen, die an Demenz leiden. "Sie finden Ruhe, wenn sie Tiere auf dem Schoß haben, sie streicheln können"…


Los Angeles, 24.08.2009
Grab-Versteigerung: Neuer Nachbar für tote Marilyn Monroe

Seit letzten Dienstag bietet Elsie Poncher die Ruhestätte ihres Mannes zum Verkauf an: der hatte die Grabstätte direkt neben Marilyn Monroes Grab von Monroes Ex-Ehemann und Baseball-Superstar Joe DiMaggio gekauft. Der Einstiegspreis beim Internet-Auktionshaus Ebay lag bei 500 000 Dollar. Mittlerweile haben 21 Personen für die Krypta geboten, und der Preis steht schon jetzt bei 4,5 Millionen Dollar. Das macht das "Grundstück" zur wahrscheinlich teuersten Immobilie der Welt derzeit…


Bielefeld, 24.08.2009
Bunte "Leinarts" wurden versteigert

Am Samstag wurden auf dem Altstädter Kirchplatz die begehrten Leinarts versteigert. Die über zwei Meter großen Nachbildungen des Leineweber-Denkmals hatten in den vergangenen Wochen in der Altstadt die Fußgängerzone geziert. Von 33 Leinarts, die in diesem Jahr ausgestellt wurden, standen am Samstag acht zur Versteigerung. Verschiedene Unternehmen sponsorten ihre Figuren für den guten Zweck. Insgesamt brachte die Versteigerung 1.715 Euro ein. Der Betrag wird aber in den nächsten Wochen vielleicht noch steigen. Viele Firmen, die sich nicht von ihrem Leinart trennen wollen, haben bereits angekündigt, die Summe mit Spenden aufzustocken. Projektleiterin Beate Schuster hofft, dem Kinderzentrum am 9.September 9.999,99 Euro übergeben zu können. Der gesamte Erlös geht an den Verein Kinderzentrum. Die gemeinnützige Einrichtung kümmert sich um Kinder, die Opfer oder Zeuge von häuslicher Gewalt wurden…


Köln/Bundesweit, 24.08.2009
Martin Dreyer versteigert Gebet

"Jesus Freaks"-Gründer Martin Dreyer hat in der Online-Tauschbörse Ebay ein bisher einzigartiges Angebot eingestellt. In den kommenden zehn Tagen können sich User hier ein halbes Jahr Fürbitte ersteigern. Der "Volxbibel"-Erfinder wird nach Ende der Versteigerung regelmäßig über sieben Monate verpflichtend für den Käufer beten. Bei seiner Auktion kann jeder mitbieten; sie begann bei dem Mindestgebot von einem Euro und läuft am 3. September aus…


Kitzingen, 20.08.2009
Fundamt: Motorradkennzeichen und Damenfahrrad

Ein Motorradfahrer aus Geiselwind hat am Mittwoch sein Kennzeichen auf der Fahrt nach Kitzingen verloren: KT-AP98. Der Finder kann es bei der Zulassungsstelle oder beim Fundamt abgegeben. Und: Ein Anwohner der Repperndorfer Straße in Kitzingen hat am Mittwochmittag ein grünes Damenrad (Marke McKinley, Typ Page City) bei der Polizei abgegeben. Es stand seit drei Tagen an der Florian-Geyer-Halle. Es befindet sich jetzt im Fundamt.


Esslingen, 18.08.2009
Verwahrloste Wohnung wurde geräumt: Tiere im Tierheim

Rassekatzen und Ratten, Meerschweinchen, Mäuse und andere Kleintiere wohnten unter einem Dach: 133 Tiere sind aus einer verwahrlosten Wohnung ins Tierheim gekommen - sie alle suchen jetzt eine neue Bleibe. Wichtig ist es den Mitarbeitern des Tierheims, dass die Tiere artgerecht gehalten werden, deshalb informieren und beraten sie gerne, bevor Interessierte sich ein Tier anschaffen…


Sommerhausen/Würzburg, 17.08.2009
Tierisches im Torturmtheater

Im Torturmtheater in Sommerhausen (Landkreis Würzburg) dreht sich derzeit alles um den Hund… Veit Relin, Hausherr des kleinen Theaters, hat für das Bühnenbild Hunde im Tierheim gezeichnet. Die Originalskizzen werden am Ende der Aufführungsserie (bis 10. Oktober) versteigert. Der Erlös geht an das Tierheim Würzburg…


Magdeburg, 14.08.2009
Tierschutzvereinigung "Vier Pfoten" organisiert Resozialisierung von auffällig gewordenen Hunden

Die Diskussion um den Wesenstest für "gefährliche Hunde" hat wieder in die Öffentlichkeit gerückt, womit sich Tierschützer bereits seit Längerem beschäftigen, nämlich die Frage: Was passiert mit den Tieren, die wegen ihres aggressiven Verhaltens oder anderer Auffälligkeiten den Haltern entzogen werden? Sie kommen ins Tierheim – und dann? Die Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" hat ein Programm entwickelt, durch das verhaltensauffällige Hunde resozialisiert werden können…


Burscheid, 14.08.2009
Wer vermisst ein Fußballtor? Außergewöhnliche Fundsache!

In der Nacht vom 31. Juli auf den 1. August wurde ein auf der Straße in der Ortschaft Paffenlöh abgestelltes intaktes Fußballtor von der Polizei aufgefunden und vorübergehend in die Feuerwache des Löschzuges Paffenlöh gebracht. Wegen der Größe ist eine Aufbewahrung im Fundsachenkeller des Rathauses nicht möglich…


Villingen-Schwenningen, 14.08.2009
Kaum einer weiß noch, wo das Fundbüro ist

Es ist etwas, das jedem mal passiert: Man verlegt sein Handy, den Hausschlüssel oder lässt den Geldbeutel versehentlich irgendwo liegen. Werden die Sachen wiedergefunden, landen sie in der Verwahrung des Fundbüros. Aber nur wenige nutzen die Möglichkeit, sich das Verlorene wiederzuholen. »Manchmal habe ich das Gefühl, dass kaum einer weiß, wo das Fundbüro ist«, meint die Abteilungsleiterin des Bürgeramts Schwenningen, Elke Wössner, »mehr als die Hälfte der gefundenen Gegenstände bleibt liegen.« Dabei wurden vergangenes Jahr 670 und dieses Jahr schon etwa 450 Gegenstände abgegeben. Aber die bleiben natürlich nicht ewig im Fundbüro…


Traunreut, 14.08.2009
Hochkonjunktur beim Radlklau

Jedes Jahr ereignet sich zu Beginn der warmen Jahreszeit das gleiche Phänomen: Mehrmals pro Woche werden bei der Polizei Fahrraddiebstähle angezeigt. Laut Statistik waren es bisher 40 Fahrräder, die im Raum Traunreut seit Frühjahr entwendet wurden. Überraschenderweise war davon fast die Hälfte nicht versperrt. Kurioserweise werden aber auch jede Menge Fahrräder gefunden und als Fundsache abgegeben und für diese Räder wiederum scheint sich niemand zu interessieren… Wer sein Fahrrad behalten möchte, sollte den Rat der Polizei befolgen…


New York, 14.08.2009
Jackson-Handschuh wird versteigert

Als junger Star überraschte Michael Jackson 1983 bei einer Motown-Fernsehgala die Welt mit seinem "Billie Jean"-Solo und dem dazugehörigen extravaganten Tanz, dem "Moonwalk". Mit dabei war der glitzernde Handschuh an der linken Hand: Es ist "der Heilige Gral der Michael-Jackson-Gedenkstücke". Am 21. November kommt der Handschuh bei der Auktion "Ikonen der Musik" im New Yorker Hard Rock Cafe am Times Square unter den Hammer, zusammen mit weiteren Einzelstücken wie frühen Probebändern von Madonna oder unveröffentlichten Texten von Lionel Richie. Der Erlös geht an die Organisation MusiCares, die Musikern mit Drogenproblemen hilft…


Friedrichshafen, 13.08.2009
Gabelstapler im Fundbüro abgegeben

Neben Brillen, Bargeld, Autoschlüsseln und landete im Juli ein Gabelstapler beim Fundbüro der Stadt Friedrichshafen. Der Stapler, der demnach vermutlich von einem Lastwagen gefallen ist, wurde von der Polizei gefunden und abgegeben…


Bundesweit, 13.08.2009
Rennausrüstung von Nick Heidfeld zu ersteigern

Eine einzigartige Versteigerung startet nickheidfeld.com zusammen mit dem 1. Offiziellen Nick Heidfeld Fanclub e.V. am 13. August 2009, um 13 Uhr. Bei eBay können Fans und Sammler eine komplette Rennausrüstung, bestehend aus Rennoverall, Handschuhen und Schuhen, von Nick Heidfeld ersteigern. Die Auktionen enden eine Stunde vor Beginn des Großen Preises von Europa in Valencia, 23. August 2009, 13 Uhr. Die Erlöse der Auktionen kommen der Arbeit des Nick Heidfeld Fanclub e.V. zu Gute…


Berlin/Bundesweit, 12.08.2009
Udo Walz versteigert Haarschnitt in Charity Auktion bei Tamundo

Starfriseur Udo Walz versteigert eine Polaroidkamera aus seinem Privatbesitz inklusive VIP-Besuch in seinem Berliner Salon, professioneller Typberatung und kostenlosem Haarschnitt. Die Onlineversteigerung auf tamundo.de läuft bis 23.08.2009. Der Erlös der Versteigerung geht an das Tierheim Verlorenwasser, das von Walz als Schirmherr unterstützt wird.


Koblenz, 11.08.2009
Porsche für 5,50 Euro ersteigert?

Die Online-Versteigerung eines Porsches endete mit dem Gebot von 5,50 Euro. Und der Bieter fühlte sich seinem Traum ganz nah, hatte er doch zu diesem Preis einen wirksamen Kaufvertrag abgeschlossen. Doch der Verkäufer verweigerte die Herausgabe des Sportwagens und wurde prompt verklagt…


Winterhorn/Schweiz, 09.08.2009
Skigebiet wurde im Internet versteigert

"Wunderschönes familienfreundliches Skigebiet" stand in der Objektbeschreibung. Sessel- und Schlepplift vorhanden, dazu ein Restaurant mit Après-Ski-Bereich. Nur die Wintersportler fehlten seit einiger Zeit. Die Anlagen des Skigebiets Winterhorn am Fuß des Schweizer Gotthardmassivs sind hoffnungslos veraltet, auf der Betreibergesellschaft lastet ein Schuldenberg von umgerechnet 100 000 Euro. Da gab es eigentlich nur eins, das Skigebiet musste verkauft werden. Auf einer Auktionsplattform im Internet boten die Besitzer ihr Skigebiet zum Verkauf an…


Bernau/Bundesweit, 09.08.2009
Wegen Urlaub landen viele Tiere im Tierheim

Hunde und Katzen mussten in den letzten Wochen vermehrt aufgenommen werden. Zur Ferienzeit stehen viele Familien vor Problemen mit dem eigenen Haustier. Einige haben keine Nachbarn, die sie mit der Betreuung des Tieres beauftragen können. Sie entscheiden sich in dieser Situation oft dafür, das Tier auszusetzen oder im Tierheim abzugeben…


International, 08.08.2009
Versteigerung für guten Zweck: Miley Cyrus sucht nach einem Roadie

Die Sängerin und Schauspielerin hat sich mit dem Online-Auktionshaus eBay zusammengetan, um diese einzigartige Versteigerung anzubieten. Der Erlös soll ihrem Wohltätigkeitsprojekt 'Pappy Cyrus Family Foundation' zugute kommen, das bedürftige Kinder unterstützt. Der glückliche Gewinner und drei seiner Freunde werden Miley bei ihrer 14 Konzerte umfassenden US-Tour begleiten. Die 16-Jährige versteigert außerdem einige ihrer "Lieblings-Outfits"…


Märkisch Buchholz, 08.08.2009
Zug-Schaf wieder zurück in seinem Stall - Besitzer meldete sich

Das Schaf wurde am 26. Juli in einem Regionalzug zwischen Cottbus und Rathenow aufgegriffen. Die Feuerwehr in Königs Wusterhausen holte das Tier heraus. Später kam es ins Tierheim Märkisch Buchholz. Wie sich herausstellte, war eine ganze Herde vom Gut Marggraffshof bei Stahnsdorf ausgebüxt. Ein Mitarbeiter klapperte die Tierheime ab und wurde in Märkisch Buchholz fündig. Nur, wie das Schaf in den Zug kam, ist immer noch unklar…


Saarbrücken, 07.08.2009
Gestohlener Welpe ist wieder im Tierheim

Erleichterung und Riesenfreude im Saarbrücker Bertha-Bruch-Tierheim: Der vor einer Woche gestohlene Boxermischlings-Welpe ist wieder da. „Ein Zeuge hatte den Hund bei Containern am Jenneweg gefunden. Der Welpe war dort herumgeirrt. Der Finder wusste wegen der Veröffentlichung in der SZ, dass es sich um den gestohlenen Hund handelte und informierte die Polizei."…


Bundesweit, 05.08.2009
Schumis Mercedes kommt unter den Hammer

Auto-Restaurateur versteigert einen alten Mercedes: Ferrari-Rückkehrer Michael Schumacher (40) war Erstbesitzer des blauschwarzen Mercedes 320 TE, fuhr ihn auch persönlich. Die Versteigerung auf www.tamundo.de läuft noch bis 16.08.2009…


Großbeeren, 05.08.2009
STIFTUNG: Lebenshilfe für verwaiste Hunde - Dogworld schult Tierheim-Mitarbeiter

2008 wurde die Dogworld-Stiftung – Lebenshilfe für verwaiste Hunde ins Leben gerufen. Immer mehr Tierheime bitten die in Großbeeren lebenden Hundefachleute um Hilfe und Unterstützung. „Meist liegt dabei der Schwerpunkt in der Analyse von schwierigen, kaum vermittelbaren Hunden. Mit mehr Verhaltenstransparenz und therapeutischen Ansätzen gelang es uns in vielen Fällen, die Vermittlungsprognosen erheblich zu steigern und somit eine Unterbringung dieser Hunde in Familien möglich zu machen“…


Düsseldorf, 05.08.2009
Düsseldorf - Bestes Fundbüro

Stiftung Warentest hat es jetzt bewiesen: Ein Test von 24 Fundbüros in sechs deutschen Großstädten ergab, dass die findigsten Mitarbeiter am Düsseldorfer Hauptbahnhof arbeiten. Mit der Gesamtnote 1,7 schrammten sie nur knapp am „sehr gut“ vorbei. Nur München und Berlin konnten ähnlich gute Noten einheimsen, wobei die Hauptbahnhöfe in Frankfurt, Hamburg und Dresden mit „mangelhaft“ sang- und klanglos durchrasselten…


Greven, 05.08.2009
Fundsachen im Juli

Fahrräder, Kleidung, Sonnenbrillen, Tiere u.v.m.: Eigentümer wenden sich an das Bürgerbüro Greven, ' 920-504 oder -505. Alle Fundsachen der letzten sechs Monate können auch unter www.greven.net im ViFo (virtuelles Fundbüro online) eingesehen werden…


Linum/Neuruppin, 04.08.2009
Hund in der Nähe von Linum entlaufen

Ein junger Beagle-Schnauzer ist seinem Besitzer am Sonntagnachmittag an der Raststätte Linumer Bruch ausgebüxt und in Richtung Linum verschwunden. Alle Versuche, den kleinen Ausreißer zu finden, haben bislang nichts gebracht. Wer Hinweise zum Verbleib von Timmy hat, kann sich bei der Familie Wichmann unter 038293/43 16 29 oder 0171/2 20 52 92 melden…


Bremen, 04.08.2009
Acht Schritte zum neuen Familienmitglied aus dem Tierheim

In den meisten Tierheimen leben im Moment so viele Tiere wie noch nie. Alle würden sich über ein neues Zuhause freuen. Aber wie läuft das eigentlich, wenn ich ein Tier aus dem Tierheim holen will? 1. Ich gehe ins Tierheim und suche mir ein passendes Tier aus…


Köln/Mallorca, 03.08.2009
Ballermann-Mantel für guten Zweck versteigert

Stimmungs-Sänger mit gutem Herzen: Mickie Krause versteigert jetzt seinen Ballermann-Königs-Mantel bei eBay für die Initiative Herzenswünsche. Der Mantel gehörte einst Jürgen Drews...


Berlin/Bundesweit, 03.08.2009
Fundbüros im Test

Ein durchwachsenes Testergebnis zeigt eine neue Untersuchung von Fundbüros durch die Stiftung Warentest. Zwar schnitten von den 24 Fundbüros und Servicestellen 4 mit «mangelhaft» ab - es erhielten aber auch 14 ein «gut» oder «sehr gut»…


Ahlen, 03.08.2009
Was im Fundbüro alles wartet

Rucksäcke und Bübchen-Shampoo, Brotdosen und Haarreifen und jede Menge Kappen: Wir befinden uns im Fundbüro der Mammutspiele. Da hat sich im Lauf der vergangenen Woche schon wieder jede Menge angesammelt, was offensichtlich nicht vermisst wird…


München, 30.07.2009
Versteigerung eines Original Walk of Fame Hollywoodsterns zugunsten krebskranker Kinder

Der noch nicht gravierte, steinerne Stern wird von 27.07.09 bis 26.09.09 in der Galeria Kaufhof am Marienplatz in München ausgestellt. Nach Ende der Versteigerung wird er mit dem Namen des Käufers versehen. Gebote können bis zum 26.09.09 abgegeben werden. Der Erlös der Versteigerung fließt zu 100% in die Haunersche Kinderkrebsklinik und kommt dort der Elterninitiative Intern 3 zugute…


Oberallgäu, 29.07.2009
Flugzeugteil vom Himmel gefallen

Ein Bauer im Oberallgäu fand auf seinem Hof ein Airbus 340-Teil. Bei seinem Anruf am Flughafen wurde ihm mitgeteilt, er könne es zum Fundbüro bringen…


Heidenheim, 27.07.2009
"Tour de Hellenstein"-Versteigerung für guten Zweck

Ein Rennrad, ein Mountainbike und das gelbe Trikot mit Unterschriften vieler Heidenheimer werden nach der diesjährigen "Tour de Hellenstein" für einen guten Zweck versteigert: Der Erlös der Aktion kommt dem Heidenheimer Tagesmütterverein zugute. Mitgeboten werden kann von heute, 27. Juli, 12 Uhr, bis Sonntag, 9. August, 12 Uhr auf www.hz-online.de...


Schüttorf, 27.07.2009
Kawasaki GPX 750R - Versteigerung für krebskranke Kinder

Noch bis zum 2. August läuft die Versteigerung einer Kawasaki GPX 750R aus dem Jahre 1988 für den Verein Hife für krebskranke Kinder Frankfurt e.V. Auf www.auktion.achimthiel.de können sich Interessenten registrieren und an der Auktion teilnehmen...


Chemnitz, 24.07.2009
Tierheim bekommt Großtierstation

Das Tierheim Chemnitz/Pfarrhübel wird ausgebaut, um künftig auch Großtiere wie Lamas, Kamele usw. über einen gewissen Zeitraum unterbringen zu können. Vor allem für Zirkustiere braucht es öfters eine Unterbingungsmöglichkeit, was es in Sachsen bis jetzt nicht gab. Der Freistaat stellt dafür knapp 200 000 Euro zur Verfügung. «Der Bau einer Großtierstation bedeutet dabei eine enorme Verbesserung für den Vollzug des Tierschutzrechts in Sachsen», sagte Sozialministerin Christine Clauß...


Friedrichshafen/Bundesweit, 22.07.2009
Versteigerung von Promi-Cockpits für guten Zweck

Die Startplätze für das Benefizevent "Race-4-Kids 2009" können bei Ebay ersteigert werden. Die Höchstbieter dürfen mit ihren Stars ins Rennkart steigen, das Rennen mitfahren und damit Gutes tun: Der Erlös geht an die Hilfsorganisation "Stunde des Herzens". Die Versteigerung endet am 22. Juli um 20 Uhr. Race-4-Kids findet am 8. August in der Messe Friedrichshafen statt.
Link: http://www.motorsport-total.com/dtm/news/2009/07/Race-4-Kids_Mega-Run_auf_die_Cockpits_09071601.html


Ebermannstadt, 15.07.2009
Hilferuf: Dozent verliert Notebook mit wertvollen Daten

Der Dozent verlor seinen Laptoprucksack mit diversem technischen Inhalt sowie wichtigen Daten für Vorlesungen vor eienr Volksbank. Der unglückliche Verlierer hofft auf Abgabe der Gegenstände im Fundbüro. Um Mithilfe gebeten werden eventuelle Zeugen, die in der Nacht von Samstag 10.07. auf Sonntag 11.07.09 um 24 Uhr am Markt in Ebermannstadt etwas beobachtet haben…


Witten, 13.07.2009
Fundsachen vom Juni

Zahlreiche Gegenstände warten im Wittener Fundbüro auf Abholung: Laptop, Kinderwagen, Schlüssel…


Neuburg, 12.07.2009
Geldbörse mit 850 Euro Bargeld abgegeben

Ehrliche Finderin meldet Fund der Polizei…


Cloppenburg, 11.07.2009
Geldbörse gefunden – abzuholen bei Polizei

Frau vergaß ihre Geldbörse beim Einkaufen: abzuholen bei der Polizeidienststelle in Cloppenburg, Bahnhofstraße 62


Belin/Bundesweit, 10.07.2009
Versteigerung zu wohltätigem Zweck

Beliner Promis lassen sich für Dunkelziffer e.V. ablichten: Versteigerung der Porträts bei Ebay


Verl (NRW), 10.07.2009
Altersgrenze für Hundebesitzer?

Tierheim will Rentnerin keinen Welpen geben. Grund: sie sei zu alt. Es gäbe bei Senioren keine Garantie, dass sie ihren Hund überleben. Die abgewiesene Rentnerin ist erst 62 und hat derzeit drei Hunde; sie wollte eigentlich Gutes tun…


Moers, 08.07.2009
Fahndung nach gewissenlosen Tierhaltern

Tierschutzvereine bemühen sich, gewissenlose Halter ausfindig zu machen, die dann nach dem Tierschutzgesetz belangt werden. "Tierquäler müssen endlich geoutet werden, damit man ihnen ein Tierhaltungsverbot aussprechen kann", fordert Karin Kuhlmann aus Moers,…


Ueckermünde, 08.07.2009
Futtermittel-Aktion für das Tierheim

Der Robin-Hood-Tierheimservice startet eine Futtermittel-Sponsoring-Aktion zugunsten des Tierschutzvereins am Haff im Jägersteig…


Penzing (Österreich), 08.07.2009
Rathaus Penzing lädt ein

Das Rathaus Penzing lädt auch heuer in den Ferien wieder Kinder ein, um die "Geheimnisse des Amtshauses" zu entdecken. Spielen, Malen, Basteln und Erforschen der politischen Tätigkeiten des Bezirkes sind nur einige Angebote für die kleinen Bürger. Diese Veranstaltung findet am Dienstag, 21. Juli, und Mittwoch, 22. Juli 2009, in der Zeit von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr, im Amtshaus Hietzing/Penzing, 13., Hietzinger Kai 1-3, statt.


Stendal, 07.07.2009
Tierheimen droht Insolvenz

Tierheime sind seit Beginn der Wirtschaftskrise besonders stark in finanzielle Not geraten. Nach Angaben des Deutschen Tierschutzbundes droht ersten Heimen die Insolvenz…


Herford, 05.06.2009
Fundbüro informiert über gefundene Gegenstände

Im Monat Mai gingen im Fundbüro der Stadt Herford folgende Gegenstände ein: Damenfahrräder, Herrenfahrräder, Mountainbikes, Kinderfahrräder, Handys, MP 3-Player, ein Ring mit Gravur, Kettenanhänger, eine Geldbörse ohne Papiere, Bargeld, Taschenmesser und Schlüssel. Die Fundsachen sind im virtuellen Fundbüro des Internetauftritts der Stadt Herford (www.herford.de) aufgeführt. Empfangsberechtigte Eigentümer können ihre Ansprüche in der Bürgerberatung, Auf der Freiheit 32, geltend machen. Die Bürgerberatung ist telefonisch erreichbar unter 189 810; Öffnungszeiten: Montag und Dienstag 8 bis 16 Uhr, Mittwoch 8 bis 12 Uhr, Donnerstag 8 bis 12 und 14 bis 18 Uhr, Freitag 8 bis 12 Uhr. Quelle: Stadt Herford - Pressestelle


05.06.2009
Kommt ein Vogel geflogen ... und dann?

Das ist der Albtraum eines jeden Vogelbesitzers: Beim täglichen Freiflug entwischt ein Vogel durch ein versehentlich offenes Fenster und fliegt außer Sichtweite. Einziger Trost in dieser Situation ist die Hoffnung, dass jemand das Tier findet. Doch oft wissen Finder gar nicht, wie sie einem zugeflogenen Vogel helfen können. Die Tierärzte der Fachmarktkette Fressnapf klären auf…


Friedrichshafen, 04.06.2009
Fundbericht der Stadt Friedrichshafen

Die Stadt Friedrichshafen legt den Fundbericht für den Monat Mai vor. Im Fundbüro wurden neben Schlüsseln, Schmuck oder Digitalkameras sogar ein Kajak abgegeben. Im Fundbüro der Stadt Friedrichshafen wurden im Mai neben Haus- und Autoschlüsseln erneut Schmuck, 16 Brillen, zwei Digitalkameras, eine Tüte mit Inhalt sowie vier Handys abgegeben. Unter den Fundsachen sind auch ein Kajak, drei Ringe und diverse Kleidungsstücke. Die Fundgegenstände können beim Fundamt im Rathaus, Adenauerplatz 1, abgeholt werden. Alle Fundgegenstände können auch im Internet unter www.friedrichshafen.de rund um die Uhr abgefragt werden. Im Tierheim sind eine Farbmaus, ein Kaninchen, sieben Katzen und zwei Ziervögel abgegeben worden. Das Tierheim ist täglich, außer mittwochs, sonntags und an Feiertagen von 15 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Die Zufahrt führt an der Zeppelin-Halle vorbei in Richtung Gerbertshaus. Telefonisch sind die Mitarbeiter des Tierheims unter der Nummer 0 75 41/63 11 zu erreichen. Unter den Fundgegenständen sind auch im Mai wieder acht Fahrräder. Sie können im Fahrradraum in der Allmannsweiler Straße untergestellt. Dieser ist immer am ersten und dritten Mittwoch des Monats von 14 Uhr bis 16 Uhr geöffnet.
Link: http://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/friedrichshafen/art372474,3800207


Lüdenscheid, 03.06.2009
Patientendaten vermisst

Eine Datenpanne bei den Märkischen Kliniken weitet sich aus. Gegenüber der WR räumte Geschäftsführer Robert Schüwer gestern ein, dass in Lüdenscheid inzwischen zwei Festplatten mit vertraulichen Patientendaten vermisst werden. Mehr - siehe Link:
Link: http://www.derwesten.de/nachrichten/wr/2009/6/3/news-121712344/detail.html


Stadt Greven, 21.04.2009
Zwergkaninchen gefunden

An der Rönne ist am Freitag (17.4.) ein Zwergkaninchen zugelaufen. Das Tier hat ein rötliches Fell. Die Eigentümer können sich an das Fundbüro der Stadt Greven wenden, Tel. 02571 920505.


Australien, 29.06.2008
"Ein Leben zu verkaufen"

Ein 44 Jahre alter Teppichverkäufer hat in Australien sein ganzes Leben inklusive, Auto, Job und Freunden im Internet versteigert. Am Sonntag fiel nach sieben Tagen mit mäßigem Interesse der virtuelle Hammer bei einem Endpreis von 399.300 australischen Dollar (245.000 Euro).


Wien, 29.06.2008
Die U-Bahn als Ort des Verschwindens

Die meisten Fundstücke während der EURO kamen aus dem Massenverkehrsmittel. Zwei Fliegenfänger, auf deren klebrigen Oberflächen viele unvorsichtige Insekten zu sehen sind, baumeln von der Containerdecke. "Die Fliegen nerven hier furchtbar", beschreibt Andreas Prikoszovich den Nachteil des Standorts. Denn der Leiter des zentralen Fundservice residierte die vergangenen drei Wochen am Rande des Happel-Stadions, um Besucher und Einheimischen wieder zu ihrem Eigentum zu verhelfen.


Zürich, 28.06.2008
Ungewöhnlicher Fund im Katzensee

Am Freitagvormittag, 27. Juni, entdeckte ein Schnorchler im Katzensee ein Minenwerfergeschoss. Der ungewöhnliche Fund wurde am Nachmittag von zwei Armeetauchern geborgen.


Bayreuth, 20.06.2008
Ehrlicher Finder in Bayreuth

Es gibt ihn doch noch: den ehrlichen Finder. Donnerstagvormittag brachte ein Mann eine Geldbörse mit über 500 Euro und allen Papieren zur Wache der Polizei. Der 34-jährige Chilener aus Hof fand die Geldbörse in der Friedrichstraße. Nur wenig später meldete sich der Verlierer bei der Polizei.


Worms, 16.06.2008
Vergessene Geige taucht im Internet auf

Eigentlich hätte er die wertvolle Geige, die er im Wormser Hauptbahnhof fand, abgeben müssen - statt dessen wollte ein 36-jähriger Familienvater sie per Internet versteigern. Dabei wurde er allerdings erwischt und muss nun mit einer Strafe rechnen.


Frankfurt, 02.06.2008
Wenig Licht, mehr Schatten

Der Prozess um die aus der Schirn gestohlenen Bilder von Caspar David Friedrich und William Turner wird zunehmend mysteriöser. Die beiden Angeklagten, der 60-jährige Josef S. und der 64-jährige Helmut K., bestreiten, aktiv an der Wiederbeschaffung von Turners "Licht und Farbe" beteiligt gewesen zu sein. Mit der Wiederbeschaffung von Friedrichs "Nebelschwaden" wollen sie gar nichts zu tun haben - so steht es in einer Erklärung, die ihre Anwälte abgaben.


Graz, 02.06.2008
Fliegerbombe in Graz entdeckt: Großräumige Evakuierung

Der Fund einer alten Fliegerbombe hat am Montag in Graz eine großräumige Evakuierung notwendig gemacht: Ein Gymnasium und neun Hochhäuser wurden aus Sicherheitsgründen geräumt. Die amerikanische 250-Kilogramm-Fliegerbombe war bei Bauarbeiten auf dem Gelände des Motorenentwicklers AVL-List im Bezirk Lend gefunden worden. Der Fund wurde gegen 11.00 Uhr den Behörden mitgeteilt. Wie ein Sprecher der Berufsfeuerwehr Montagnachmittag mitteilte, sei gegen 15.30 Uhr die Entschärfung der Bombe erfolgt.


Greven, 02.06.2008
Fundsachen im Mai

Dreizehn Damen-, ein Kinder- und sechs Herrenfahrräder, wurden im Mai gefunden, außerdem ein Kinderroller, drei Brillen - teilweise mit Brillenetui, eine Uhr, zwei Ringe, ein Handy, ein Fahrradhelm, ein Tennisschläger, eine Sporttasche, drei Geldbörsen, Bargeld, eine Herrenjacke, drei Kinderjacken und eine Damenjacke. Desweiteren sind zwei Katzen, ein Hund und eine Wasserschildkröte gefunden und beim Fundbüro gemeldet worden. Die Eigentümer haben die Möglichkeit, sich bei der Stadtverwaltung Greven -Bürgerbüro-, Tel. 02571/920-504 oder 505, zu melden. Alle Fundsachen der letzten sechs Monate können auch im Internet unter www.greven.net im ViFo (virtuelles Fundbüro online) eingesehen werden.


St.Pölten, 25.05.2008
Tiere entsorgt wie Müll

Ein Hund angebunden an einem Hydranten, eine Katze in einer Schachtel, ein weiterer Hund mit Leine festgemacht - alle wurden sie in den vergangenen Tagen vor dem Tierheim St. Pölten abgeladen. Vor kurzem kam ein schwarzer Welpe dazu, der bei Ardagger aus einem Auto bugsiert wurde. "Die Lebewesen werden entsorgt wie Müll", erklärt Tierheim-Leiterin Manuela Krainz, "wir sind fast schon wieder voll."


Graz, 25.05.2008
Grazerin fand 42.000 Euro im Garten

Eine mysteriöse Geschichte beschäftigt die Grazer Polizei: Eine 26-Jährige fand in ihrem Garten einen Plastikbeutel, in dem sich unter anderem Sparbücher und 42.000 Euro Bargeld befanden.


Hof, 02.05.2008
Hund aus Tierheim gestohlen

Wo ist Max? Lebt der kleine schwarze Mischlingshund? Christa Langer vom Hofer Tierheim macht sich große Sorgen. Von ihrem Zögling fehlt seit Mittwochmorgen jede Spur. Haben ihn die Unbekannten mitgenommen, die in der Nacht zum Mittwoch in das Tierheim eingebrochen sind? Christa Langer weiß es nicht. Ihre Gedanken drehen sich im Kreis, während sie versucht, in den beiden Büros


Österreich, 02.05.2008
Spritzenfunde im Innenstadtbereich - Ordnungsamt benachrichtigen!

Das Ordnungsamt der Stadt Iserlohn macht darauf aufmerksam, dass im Innenstadtbereich Einmalspritzen gefunden wurden. Durch Berühren der Injektionsnadel können Krankheiten wie zum Beispiel Hepatitis C und B übertragen werden. Wer Spritzen findet, soll sie nicht anfassen und sofort das Ordnungsamt unter Telefon 02371 / 217-1610, -1620 oder -3800 informieren. Die städtischen Mitarbeiter werden die Spritzen entsorgen. Kontaktdaten: STADT ISERLOHN Bereich Medien- u. Öffentlichkeitsarbeit Schillerplatz 7 58636 Iserlohn Tel. 02371/217-1251 Fax 02371/217-2992 pressestelle@iserlohn.de www.iserlohn.de


Hannover, 01.05.2008
Auto nicht gestohlen ­ nur falsch geparkt

Als sie ihr Auto nicht wie erwartet in der eigenen Garage fand, hat eine 82-jährige Hannoveranerin am Dienstag die Polizei gerufen, um den Diebstahl zu melden. Ihr ein Jahr älterer Mann war sich sicher, den Pkw ein paar Stunden zuvor in der Garage abgestellt zu haben. Die Polizisten ermittelten jedoch rasch den wahren Hintergrund des vermeintlichen "Verbrechens”: Der Rentner war in die Garage der Nachbarn gefahren und hatte diese verschlossen. Die Nachbarin half mit ihrem Schlüssel, das Auto zu befreien.


München, 30.04.2008
Vermisster Kunstschatz taucht in München auf

Kunstfahnder des Landeskriminalamts haben in München eine Sammlung lateinamerikanischer Kulturschätze sichergestellt. Deren Wert soll sich auf mehr als 100 Millionen Dollar, also rund 64 Millionen Euro, belaufen.Wem die wertvollen Stücke gehören, ist bisher völlig unklar.


Duisburg, 30.04.2008
2800 Euro steckten in Altkleidung

Ein Mann, der sich beim Verein „Bürger für Bürger“ mit Kleidung eindecken wollte, fand darin Geld. Der Hilfsverein könnte es gut gebrauchen. Doch wer Fundsachen einfach behält, und mag der Zweck noch so gut sein, macht sich strafbar.


Dorsten, 29.04.2008
Schatzfinder schaut in die Röhre

Dorsten. Er ist gar nicht unglücklich, dass er leer ausgeht: Klaus Matschos fand 12 100 D-Mark in einem alten Radio. Vom Finderlohn darf er als Hartz IV-Empfänger nur 90 Euro behalten. Dafür winkt möglicherweise ein neuer Job.


Brügg, 29.04.2008
Vom Himmel gefallen

Seltsamer Fund in einem Garten in Brügg: Ein schwedisches Flugzeug hat unterwegs Teile eines seiner Triebwerke verloren. Auf dem Weg von Stockholm nach Genf hat ein schwedisches Flugzeug Bruchstücke seiner Triebwerke verloren. Eines dieser Stücke fiel in den Garten von Carmen und André Schütz in Brügg. Durch Zufall wurde niemand dabei verletzt.


Tirol, 23.04.2008
Millionenteure Stradivari in New York im Taxi vergessen

Ein New Yorker Musiker hat seine umgerechnet etwa 2,5 Millionen Euro teure Stradivari in einem Taxi vergessen - sie nach einigen bangen Stunden aber wiederbekommen. Wie die Taxi- Kommission am Mittwoch berichtete, hatte sich der Violinist Philippe Quint nachts mit einem Minibus vom nahe gelegenen Flughafen Newark in seine Stadtwohnung in Manhattan bringen lassen. Beim Aussteigen vergass er seine fast 300 Jahre alte Stradivari im Kofferraum.


Sassenreuth, 16.04.2008
Selbstgebaute Bombe gefunden, LKA ermittelt

as Bayerische Landeskriminalamt (LKA) hat die Ermittlungen übernommen in einem Fall in Sassenreuth übernommen. Dort fand ein Mann auf seinem Grundstück einen länglichen Gegenstand, der sich als selbstgebaute Bombe entpuppte.


USA, 15.04.2008
167 Millionen Personendaten im Jahr 2007 gestohlen

Laut einer aktuellen Einschätzung der Expertengruppe für Sicherheit Attrition.org wurden im letzen Jahr rund 167 Millionen Personendaten gestohlen und ist eine Verdreifachung gegenüber dem Vorjahr. Auf dem vierten Information-Security-Symposium hatten die beiden Zertifizierungsorganisationen CIS und Quality Austria die zehn brisantesten Diebstahl Fälle der letzten acht Monate der Öffentlichkeit vorgestellt.


Bonn, 14.04.2008
Bekanntmachung des Bonner Fundbüros

In der Zeit vom 7. April bis zum 13. April 2008 wurden beim Fundbüro der Stadt Bonn, sowie in den Bezirksverwaltungsstellen Bad Godesberg, Beuel und Hardtberg folgende Gegenstände als gefunden gemeldet : A. Fundbüro der Stadt Bonn: 9 Ausweise, Dokumente, Plastikkarten 7 Brillen 3 Fahrräder 1 Blindenstock 4 Bargeld 7 Geldbeutel, sonstige Wertsachen 5 Handys 15 Kleidung 1 Koffer 18 Plastik-/Papiertüten mit Inhalt 1 Ring 6 Rucksäcke 23 Schirme 10 Schlüsselbunde 1 Scanner 1 Rasierer 5 Sonstiges 11 Taschen 1 MP3-Player 1 Sat-Receiver B. Fundbüro der Bezirksverwaltungsstelle Bad Godesberg: 2 Fahrräder 1 Handy 1 Ring 1 Schlüssebund C. Fundbüro der Bezirksverwaltungsstelle Beuel: 1 Fotoapparat 1 Geldbeutel, sonstige Wertsache 1 Schlüsselbund 1 Tasche


München, 07.04.2008
Über 6 Millionen Besucher bei Fundbuero24

Der sechs millionste Besucher hat heute den Online-Fundservice Fundbuero24 verwendet. Damit hat Fundbuero24 seine Besucherzahlen binnen zwei Jahren verfünffacht. Inzwischen kommen täglich mehr als 7.000 Besucher auf www.fundbuero24. Parallel nahm der Anteil von Fund-Anzeigen im Verhältnis zu gemeldeten Verlusten kontinuierlich zu und erreicht jetzt für einige Städte Werte von bis zu 25 Prozent...


Stuttgart, 30.03.2008
22 verwahrloste Katzen ausgesetzt

Gleich 22 Katzen haben Mitarbeiter des Stuttgarter Tierheims am Wochenende vor den Toren der Einrichtung gefunden. Ein Unbekannter hatte die verwahrlosten Tiere in elf Transportboxen gesperrt und ausgesetzt. Die Katzen haben Flöhe, Milben und Katzenschnupfen.


Schweiz, 04.03.2008
Der Finderlohn gehört mir!

Im 180-Mio.-Bilderraub hat die Polizei auf den Hinweis eines Taxifahrers nicht reagiert. Jetzt streitet er mit einem Anwalt um den Finderlohn.Für Anton B. ist die Sache klar: «Hätte die Polizei meinen Anruf ernst genommen, dann gäbe es jetzt gar keine Diskussion. Sie hätte die Bilder eine Woche früher gefunden und mein Hinweis wäre der entscheidende gewesen», meint der Zürcher Taxifahrer. «Keine Frage, der Finderlohn gehört mir. Und zwar zu 100 Prozent.» Das wären 50 000 Franken – die Hälfte des Betrages, den das Kunstmuseum Bührle für das Auffinden von vier gestohlenen Gemälden als Belohnung aussetzte.


Greven, 03.03.2008
Fundsachen im Februar

Im Februar wurden 14 Damen-, sieben Herrenfahrräder sowie sechs Kinder-/Jugend- und sonstige Räder gefunden, außerdem ein Barttrimmer, eine goldene Halskette, ein Ehering, ein schwarzer Mantel, eine Kindermütze mit Schal, ein Schnuffeltuch sowie ein Fahrradhelm. Zudem wurden drei Katzen als gefunden gemeldet. Die Eigentümer können sich an das Bürgerbüro der Stadt Greven wenden, Tel. (02571) 920–505. Alle Fundsachen der letzten sechs Monate können auch im Internet unter www.greven.net und dort im ViFo (virtuelles Fundbüro online) nachgelesen werden.


Wertheim, 28.02.2008
Fundsachen sind zur Abholung bereit

Im Bürger-Service-Zentrum des Rathauses sind Fundsachen hinterlegt, die in den letzten drei Monaten abgegeben wurden. Es handelt sich um folgende Gegenstände: Herrenfahrrad, Mountainbike, Bauchnabelpiercing, Damenuhr mit Kunstlederband, Brille, Damenhandschuhe und Kamerablitz. Verlorene Schlüssel werden ebenfalls beim Fundbüro aufbewahrt. Die Besitzer können sich zu den üblichen Öffnungszeiten im Bürger-Service-Zentrums melden (Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, Freitag von 8 bis 12 Uhr sowie Samstag von 10 bis 12 Uhr) oder unter Telefon 09342/301-262 Kontakt aufnehmen.


Trudering, 26.02.2008
Vierjähriger findet Tresor im Wald

Ein vierjähriger Junge hat einen Tresor im Truderinger Wald entdeckt. Im Tresor war Geld und Schmuck im Wert von rund 3500 Euro versteckt. Der Junge wartet nun auf seinen Finderlohn.


Jülich, 20.02.2008
Fundsachen im Januar

Bezeichnung der Fundsache, Funddatum, Ablauf der Meldefrist, VerzeichnisNr. Rollstuhl, 02.01.2008, 03.07.2008, 001-08 Schal, 02.01.2008, 09.07.2008, 008-08 Fahrrad, 02.01.2008, 10.07.2008, 009-08 Fahrrad, 09.01.2008, 10.07.2008, 010-08 Kinderwagen, 08.01.2008, 11.07.2008, 011-08 Koffer, 12.01.2008, 14.07.2008, 012-08 Geldbetrag, 11.01.2008, 15.07.2008, 014-08 Ehering, 51. Kalenderwoche, 17.07.2008, 017-08 Kinderfahrrad, 12.01.2008, 17.07.2008, 019-08 Fahrrad, 11.01.2008, 17.07.2008, 020-08 Fahrrad, 14.01.2008, 17.07.2008, 021-08 Fahrrad, 15.01.2008, 17.07.2008, 022-08 Fahrrad, 26.01.2008, 28.07.2008, 028-08 Fahrrad, 25.01.2008, 30.07.2008, 030-08 Kette, 31.01.2008, 01.08.2008, 031-08 Außerdem wurden im Monat Januar 2008 mehrere Schlüssel und Brillen abgegeben. Rechte an den vorbezeichneten Fundsachen sind bis zum Ablauf der jeweils vorstehend angegebenen Meldefrist bei der Stadt Jülich, Neues Rathaus, Zimmer 7, Tel. (02461)63-308, E-Mail: fundbuero@juelich.de, Große Rurstr. 17, 52428 Jülich, geltend zu machen.


Hilburghausen, 07.02.2008
Brötchen und Bier auch Fundstücke- Fundbüro in Hilburghausen

Ein Fundbüro kann eine wahre Bild vergrößern Roland Boldt zeigt die Uhren, die im Fundbüro abgegeben wurden. Foto: Maik Ehrlich Bild: Fundgrube sein, muss aber nicht. Wer glaubt, dass sich hier ständig spektakuläre Fundstücke ansammeln, ist auf dem Holzweg – zumindest im Augenblick. „Zur Zeit haben wir keine außergewöhnlichen Stücke hier“, erklärt Roland Boldt. Er ist Mitarbeiter im Hildburghäuser Ordnungsamt und zuständig für das Fundbüro der Stadt.


Deutschneudorf, 07.02.2008
Suche nach Gold aus NS-Zeit fortgesetzt- "Hier sind Schätze aus der braunen Zeit versteckt"

Auch am Mittwoch wird weiter nach einem Goldschatz der Nazis im sächsischen Deutschneudorf gesucht. Unter der Erde in der Nähe eines stillgelegten Bahnhofsgeländes sollen 1,9 Tonnen Gold lagern, wie der Bürgermeister der Gemeinde, Heinz-Peter Haustein, versicherte. "Hier sind hundertprozentig Schätze aus der braunen Zeit versteckt", betonte Haustein.


Kleve, 06.02.2008
Dreister Diebstahl: Kindergarten ausgeraubt

Einbrecher drangen in der Zeit zwischen Freitag und Dienstag in einen Kindergarten am Gildeweg ein. Nachdem sie sich auf unbekannte Weise Zutritt zu dem Gebäude verschafft hatten, durchwühlten sie in einem Büroraum mehrere Schränke und brachen zwei Geldkassetten auf. Aus den Kassetten entwendeten sie etwas Bargeld. Außerdem beschädigten die Diebe einen Flachbildschirm.


Magdeburg, 06.02.2008
Versteigerung einer Trabi-Motorhaube für einen guten Zweck

Beim Benefizspiel des 1. FC Magdeburg gegen den FC Schalke 04 am 19. Januar 2008, hat die Versteigerungsaktion einer ganz besonderen Motorhaube begonnen. Die original Trabi-Motorhaube, gespendet von Rolf Becker (D-Rolf, www.d-rolf.com) wurde von der kompletten Mannschaft des 1. FCM und dem Kader des Champions-League Teilnehmers FC Schalke 04 unterschreiben. Die Motorhaube wird nun an den Meistbietenden versteigert, der Erlös der Auktion kommt der Therapie von dem verletzten Tim zu Gute. Tim ist der 11-jährige FCM-Fan, der kurz nach dem Regionalligaspiel gegen Dynamo Dresden im März vergangenen Jahres ein Knalltrauma im rechten Ohr erlitt.


Sauerland, 03.02.2008
"Echte Vorbilder" geehrt

7000 Euro befanden sich in einer Geldbörse, die Annette Göbel auf der Straße fand. Ohne zu zögern gab sie das Portmonee bei der Polizei ab — Finderlohn interessierte sie nicht...


Greven, 01.02.2008
Fundsachen im Januar

Zehn Damen- und zwei Herrenfahrräder, zwei Mountainbikes, drei Kinder- bzw. Jugendfahrräder, drei Brillen - jeweils mit Brillenetui, eine schwarze Mütze, 1 Paar Walkingstöcke, zwei Geldbörsen sowie ein Ehering wurden im Januar gefunden. Außerdem sind zwei Hunde gefunden und beim Fundbüro gemeldet worden. Die Eigentümer haben die Möglichkeit, sich bei beim Bürgerbüro der Stadt Greven zu melden, Tel. 02571/920-504 oder 505.


Rio de Janeiro, 01.02.2008
Spektakulärer Fossilienfund: Ur-Krokodil in Brasilien gefunden

In Brasilien sind die versteinerten Reste eines Vorfahren der heutigen Krokodile entdeckt worden. Wissenschaftler des südamerikanischen Landes erklärten nach Medienberichten, es handele sich um das «fehlende Glied» zwischen den Dinosauriern und den heutigen Panzerechsen.


Jülich, 24.01.2008
Fundsachen im Dezember

Im Dezember wurden im Fundbüro ein Rucksack, ein Regenschirm, eine Baseballkappe, ein Fahrrad, eine Herrenjacke und ein Geldbetrag sowie mehrere Handy´s, Armbanduhren und Schlüssel abgegeben. Bis Juni 2008 können die Fundsachen von den Eigentümern abgeholt werden, danach gehören sie den Findern bzw. kommen zur Versteigerung. Tel.: 02461/63388


Braunschweig, 24.01.2008
Explosiver Fund: 250-Kilo-Bombe am Thiedebach

Bei Bauarbeiten ist am heutigen Donnerstagvormittag am Thiedebach, seitlich der Bundesstraße 248 in Höhe der Ortschaft Leiferde eine 250-Kilogramm-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Der Blindgänger wird heute gegen 16 Uhr entschärft. Da es sich um einen sehr sensiblen Zünder handelt, wurde eigens zur genauen Erkundung des Bombenzustands bereits ein Bereich im Umkreis von 300 Metern rund um die Fundstelle vorübergehend evakuiert. Für die Entschärfung muss ein Umkreis von etwa 1000 Metern evakuiert werden.


Eckernförde, 24.01.2008
Auffallend viele Fundsachen

Lag es am Weihnachtsstress? Im November und Dezember 2007 wurden im Fundbüro der Stadt Eckernförde auffallend viele Gegenstände abgegeben. Wie seitens der Verwaltung mitgeteilt wurde, handelt es sich dabei um 33 Fahrräder, diverse Schmuckstücke, vier Armbanduhren, einen City-Roller, drei Rucksäcke/Taschen, eine Heckenschere, eine Fotokamera, eine Speicherkarte, fünf Handys und drei Geldbörsen. Personen, die diese Gegenstände verloren haben, werden gebeten, sich im Bürgerbüro des Rathauses zu melden.


Lüdingworth, 23.01.2008
Ein sensationeller Fund auf dem Dachboden

Durch Zufall entdeckte ein Musikwissenschaftler den bisher ältesten bekannten lutherischen Orgelchoral Mitteleuropas Papier ist nun mal teuer. Das hat sich wohl auch ein Buchbinder aus dem 16. Jahrhundert gedacht, der die Handschrift einer kostbaren norddeutschen Orgeltabulatur zum Ausstopfen eines hölzernen Buchdeckels benutzt hat. Welchen Dienst er der Nachwelt mit dieser ungewollten Erhaltungsmaßnahme leistete, ahnte er damals nicht, denn für ihn war das Gekritzel des damaligen Lüdingworther Organisten "Mester Matz" wertlos.


Hildesheim, 22.01.2008
Dreister Diebstahl

Ein ertappter Raser hat im Kreis Hildesheim nach Vermutung der Polizei kurzerhand die 50 000 Euro teure Radarfalle demontiert. Der fest installierte Blitzer an der Bundesstraße 3 bei Godenau sei aufgebrochen und die Messtechnik gestohlen worden, teilte die Polizei am Montag mit. Die Ermittlungen konzentrierten sich auf die Temposünder, die kurz vor dem Verschwinden der Anlage am Tag vor Heiligabend geblitzt wurden.


Hof, 14.01.2008
Hofer Fundsachen sind abholbereit

Das übliche Sortiment an gefundenen Gegenständen wartet im Fundbüro der Stadt Hof wieder auf Abholung. Kleidungsstücke aller Art, Schmuck und Taschen, natürlich auch wieder viele Handys aller Marken sind dabei. Eigentümer der gefunden Gegenstände haben die Möglichkeit, ihre Sachen bis sechs Monate nach der Anzeige des Fundes im Fundbüro im Bürgerzentrum der Stadt Hof, Karolinenstraße 40, abzuholen.


Berlin, 12.01.2008
Im Fundbüro ist Platz für Kuriositäten

Eine Beinprothese, ein Glasauge oder eine Geige sind nur einige kuriose Gegenstände in Berliner Fundbüros. In der Regel werden aber Schirme, Taschen, Handys oder Schlüssel abgegeben. Allein im Zentralen Fundbüro im Flughafen Tempelhof landeten im vergangenen Jahr 26.043 Gegenstände.


Vilshofen, 12.01.2008
Ein eiskalter Spaß

Einen Schatz hat Joachim Horschk bei seinen Tauchexpeditionen noch nicht gefunden. Dafür stößt er mitunter auf Kriegswaffen, von denen man allerdings die Finger lassen sollte, rät er. Freunde von ihm haben jedoch einmal einen geklauten Tresor aus dem Mondsee geborgen und der Polizei übergeben. Drinnen waren Wertpapiere in Millionenhöhe. Auf den Finderlohn warten sie bis heute. Doch dafür werden sie bei jedem Tauchgang von der einzigartigen Welt unter Wasser belohnt.


Flensburg, 10.01.2008
Fundsachen der Monate November und Dezember 2007

m November und Dezember wurden im Fundbüro wieder zahlreiche Gegenstände abgegeben, die von ihren Eigentümern bisher noch nicht abgeholt worden sind. Bargeld 6 * Bargeld Dokumente 1 * Bankkarte 1 Einrittskarte VR Classics 1 Master-Card 1 Selgros-Reisegewerbekarte 1 Semesterticket 1 Service Card 1 Visa-Card elektr. Geräte 3 MP3-Player Fahrräder und Mofas 1 Damenrad 2 Herrenräder 2 Kinder-MTB 1 Kinderrad 1 Mini-Motorrad 10 MTB Geldbörse 14 Geldbörsen Handy 8 Fotohandys 8 Handys Kleidung 1 Hose 1 Jacke 1 Kinderweste 1 Paar Turnschuhe Schmuck 2 Ringe 2 Ketten Sonstiges 1 Einrad 1 Kochbuch 1 Motorradhelm 1 Werkzeugkiste Taschen 1 Geldtasche 2 Herrenhandtaschen 6 Rucksäcke 1 Sporttasche 1 Stofftasche 1 Federtasche Uhren 5 Uhren Die Eigentümerinnen und Eigentümer werden gebeten, ihre Gegenstände umgehend im Fundbüro, Zimmer 101 in der 1. Etage des Rathauses, abzuholen bzw. ihre Ansprüche geltend zu machen. Das Fundbüro ist montags von 7.30 bis 16 Uhr, dienstags und mittwochs von 7.30 bis 13 Uhr, donnerstags von 7.30 bis 19 Uhr und freitags von 7.30 bis 12.30 Uhr geöffnet. Die nächste Fundsachenversteigerung findet am Dienstag, dem 04. März 2008, um 14 Uhr im Rathaus, Raum K 18 im Kellergeschoss, statt. Zur Versteigerung kommen dann wieder Gegenstände, die bereits länger als sechs Monate im Fundbüro aufbewahrt werden.


Salzburg, 09.01.2008
5.000 Euro gefunden

Am Wochenende hat ein Spaziergänger an der Salzach in der Stadt Salzburg 5.000 Euro entdeckt. Der ehrliche Finder gab das Geld beim städtischen Fundamt ab, mittlerweile hat sich der rechtmäßige Besitzer gemeldet.


Sao Paolo, 09.01.2008
Spektakulärer Fund- gestohlenes Picasso Gemälde wiedergefunden

Was für ein Fund! Bei einer Hausdurchsuchung entdeckte die brasilianische Polizei einen gestohlenen Picasso! Der Wert: mehr als 35 Millionen Euro.


Witten, 09.01.2008
Fundsachen bei der Bürgerberatung abholen

Zahlreiche Fundstücke können im Fundbüro von ihren Eigentümern abgeholt werden. Dort lagern zum Beispiel das Bedienteil eines Autoradios, ein Kinderrucksack mit Brotdose und Wasserflasche sowie ein blauer Einkaufs-Trollye. Außerdem wurden wieder diverse Handys, Schmuckstücke, Brillen, Geldbörsen, Papiere, Schlüssel, Schirme und viele Schals abgegeben. Wer etwas verloren hat, kann sich in der Bürgerberatung erkundigen, ob sein Eigentum dabei ist. Die Dienststelle ist montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 17 Uhr sowie mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr geöffnet. Fundgegenstände, die nicht innerhalb eines halben Jahres abgeholt werden, können die Finder für sich beanspruchen. Wenn diese verzichten, werden die Sachen öffentlich versteigert. Auskünfte gibt es unter Tel. 581-1234.


Erkelenz, 09.01.2008
„Granate“ war nur ein Silvesterknaller

Am Ende stellte sich die vermeintliche Handgranate als Attrappe heraus. Bis Experten des Kampfmittelräumdienstes aus Aachen dies aber herausfanden, sorgte der Fund auf der Aachener Straße gestern Morgen für einige Aufregung.


Zürich, 09.01.2008
1500 Euro Finderlohn für Zürcher Barman

Ein 38-jähriger Barangestellter hat ein niederländisches Paar in Zürich vor dem Verlust von rund 15'000 Euro bewahrt. Das Rentnerpaar meldete sich am Dienstagnachmittag bei der Stadtpolizei Zürich wegen einer liegen gelassenen Handtasche.


Graz, 08.01.2008
100.000 Schilling in Kleiderspende gefunden

Unglaublich: Dienstag früh fand eine Mitarbeiterin des städtischen Männerwohnheims beim Sortieren von Kleiderspenden 100.000 österreichische Schilling (umgerechnet rund 7000 Euro), die in einem alten, verschmutzten Taschentuch eingewickelt waren. Der Fund wurde dem zuständigen Fundbüro übergeben.


Greven, 07.01.2008
Hund gefunden

Am Sonntag, 6. Januar 2008 wurde im Stadtwald an der Schützenstraße ein schwarzer Terrier-Mischling gefunden. Es handelt sich um ein sehr junges Tier mit braunen Pfötchen und braunen Flecken an den Ohren. Die Eigentümer können Kontakt mit dem Bürgerbüro der Stadt Greven aufnehmen, Telefon-Nr. 02571/920-504 oder -505.


London, 06.01.2008
Rekord Foto: Es erzielte bei einer Auktion 3,43 Millionen Dollar

Der Rekord für das teuerste Foto, das jemals auf einer Auktion verkauft wurde, ist vom US-amerikanischen Maler und Fotografen Richard Prince gebrochen worden. Das Foto des bisherigen Rekordhalters, Andreas Gursky, erzielte im Februar 2007 bei einer Versteigerung des Auktionshauses Sothey’s in London stolze 3.34 Millonen Dollar.


Brandenburg, 05.01.2008
Geheimer Goldfund

Ein Sondengänger entdeckte in Brandenburg vor acht Jahren bedeutende bronzezeitliche Ringe – wovon bis heute nur wenige erfahren haben.


Bocholt, 19.12.2007
Fundsachen Dezember

In den Bocholter Stadtbussen sind im Zeitraum 15. November bis 15. Dezember wieder allerlei Sachen liegen gelassen worden. Unter anderem ein Rucksack der Marke „Reebok“ mitsamt Turnsachen. Außerdem wurden folgende Sache im Fundbüro abgegeben: eine helle Outdoor-Kinderjacke Größe 128 ein Sportbeutel mit Kinderturnschuhen der Größe 29 eine Jacke der Marke „2nd Sportswear“ ein Paar Fingerhandschuhe für Kinder von 9-10 Jahren eine Tüte mit einem Farbmalkasten ein rosa Rucksack mit Inhalt ein dunkles Schuletui 3 Uhren mehrere einzelne Handschuhe Wer Sachen vermisst, kann sich im Bürgerbüro, Berliner Platz 1, unter Tel. 953-360 (bis -365) melden oder eine E-Mail buergerbuero@mail.bocholt.de senden.


Simmertal, 17.12.2007
Weihnachtsbäume unter dem Hammer

Die traditionsreiche Weihnachtsbaumversteigerung zog zahlreiche Simmertaler zum "Dreieck" im alten Ortskern. Dort wartete schon Ortsbürgermeister Dieter Herrmann, der als erfahrener Auktionator das alljährliche Spektakel humorvoll leitete und nach dem durchdringenden Läuten der Handglocke die 50 angebotenen Nordmann- und Blautannen bald an den Mann oder die Frau brachte.


Delmenhorst, 17.12.2007
Die Schnackmanns tauschen das Wohnzimmer gegen Fundbüro

Heiteres Theaterstück der evangelischen Kirche stimmt auf Weihnachten ein. Günstig Geschenke erstehen: Die Schnackmanns im Fundbüro.Der letzte Jugendgottesdienst im Martin-Luther Gemeindehaus war traditionell ein „Schnackmann-Gottesdienst“. Der humorvolle Auftritt der Familie Schnackmann ist aus dem Programm der evangelischen Kirchengemeinde nicht mehr wegzudenken.


Greven, 04.12.2007
Fundsachen im November

Neun Damen-, vier Herren und zwei sonstige Fahrräder wurden im November gefunden, außerdem zwei Brillen, ein Handy, eine Geldbörse, ein Paar Kinder-Fausthandschuhe und eine Regenjacke. Desweiteren sind im November fünf Katzen und ein Kaninchen gefunden und beim Fundbüro gemeldet worden. Die Eigentümer haben die Möglichkeit, sich beim Bürgerbüro der Stadt Greven zu melden, Tel. 02571/920-504 oder -505.


Linz, 03.12.2007
"Annie"- falsche Eltern wollen Finderlohn kassieren!

Vordergründig erscheint „Annie“ als moderne Aschenputtel-Version mit Happy End. Zeitlich angesiedelt zur Zeit der Weltwirtschaftskrise, setzt sich das Musical aber auch gesellschaftskritisch mit der Kluft zwischen Arm und Reich auseinander sowie mit der destruktiven Allmacht des Geldes, wenn sich die Falschen als Annies Eltern ausgeben, um den von Mr. Warbuck ausgesetzten Finderlohn zu kassieren.


Hamburg, 01.12.2007
Besitzer gesucht: Fundbüro versteigert Kuriositäten- Sortiment an Fundsachen sprengt alle Vorstellungen

Was haben Handschellen, ein ausgestopfter Adler und die Beine einer Schaufensterpuppe, ausstaffiert mit hippen Puschen, gemeinsam? Sie alle liegen, stehen oder sitzen im Hamburger Fundbüro und warten darauf, abgeholt, versteigert oder weggeworfen zu werden.


27.11.2007
Fundsachen im Oktober- Stadt Jülich

Im Oktober wurden im Fundbüro vor allem viele Fahrräder abgegeben. Außerdem wurden noch Goldschmuck, ein Handy und zwei Geldbörsen sowie mehrere Schlüssel und Brillen gefunden. Bis April 2008 können die Fundsachen von den Eigentümern abgeholt werden, danach gehören sie den Findern bzw. kommen zur Versteigerung. Bürgerinnen und Bürger, die Gegenstände verloren haben, können sich im Neuen Rathaus, Ordnungs­amt, Frau Fischer, Zimmer 7, erkundigen. Telefonisch kann unter der Rufnummer 63-308, per e-mail: fundbuero@juelich.de nachgefragt oder im Internet unter www.juelich.de/fundbuero nachgeklickt werden.


Köln, 25.11.2007
43000 Mark beim Entrümpeln gefunden

„Das muss ja wie ein Lottogewinn für Sie gewesen sein“, schmunzelte der Amtsrichter, nachdem er die Anklage vernahm. Vier Ein-Euro-Jobber, allesamt Hartz-IV-Empfänger und bereits längere Zeit arbeitslos, hatten bei einer Wohnungsentrümpelung einen Beutel mit 43 000 DM gefunden. Weil sie das Geld behalten wollten, wurde ihnen jetzt der Prozess wegen Diebstahls gemacht.


Wien, 12.11.2007
Raucher sind vergesslich

Zigaretten-Automaten, die mit Bankomatkarte funktionieren, werden vielen Kunden zum Verhängnis. Oft wird die Karte vergessen.


Österreich, 09.11.2007
Der Fasching ist die Zeit des Vergessens

Zahlreiche Fundstücke türmen sich im Liezener Fundbüro. Das Interesse Verlorenes abzuholen ist allerdings nicht groß. Das freut den Finder. Es geschieht schnell und unbemerkt. Vor fünf Minuten war er ja noch da, der Schlüsselbund. Und nun ist er weg, auf Nimmer-wiedersehen. Auf die Detektivarbeit - "Wo habe ich ihn zuletzt gesehen?" - folgt der Weg ins Fundamt.


Island, 05.11.2007
Spektakulärer Fund: Älteste Muschel vor Island gefunden

Eine vor Island im Meer entdeckte Muschel ist mit einem Alter von rund 400 Jahren womöglich das bislang älteste Tier. Forschern um Paul Butler und James Scourse von der britischen Universität von Bangor war das Weichtier im Jahr 2006 während einer Forschungsfahrt vor der Insel ins Netz gegangen.


Minden, 03.11.2007
Gerettet...Verstoßen...Happy End

Tierfreundin erkennt einen aus Griechenland mitgebrachten Labrador-Mischling im Tierheim wieder Minden (ic). In ihrer Heimat Griechenland als Welpe fast umgebracht, nach Deutscland in vermeintlich gute Hände gerettet, um dann doch wieder im Tierheim zu landen und jetzt in einer Tierpension in Warmsen ein neues Zuhause gefunden: die vierjährige Hündin "Dia" hat schon eine bewegtes Leben hinter sich.


Plattling, 03.11.2007
Fundunterschlagung

Ein weißes Kuvert mit Bargeld ging am vergangenen Samstag zwischen 12.30 und 13 Uhr am Globus-Parkplatz im Bereich Straßenrand /Haupteingang verloren. Offenbar hat sich ein unehrlicher Finder die Fundsache angeeignet, da diese weder im Verbrauchermarkt noch im Fundamt abgegeben wurde.


Greven, 02.11.2007
Fundsachen im Oktober

Neun Damen-, sechs Herren-, und vier sonstige Fahrräder wurden im Oktober gefunden, außerdem drei Brillen, ein Insulin-Pen, ein MP3-Player, ein Handy, ein Ladegerät, ein Diktiergerät, eine CD-Tasche, zwei Geldbörsen, eine Kinder-Armbanduhr, ein Kettenanhänger, ein Ring, zwei Armbänder, eine Brosche, zwei Ketten, ein Kugelschreiber, ein Kissen, eine Kulturtasche, ein Kuscheltier, eine Fahrradtasche, ein Kinderrucksack, eine Handtasche, ein Reisespiel, drei Jacken, ein Herren-Mantel, drei Sweatshirts, eine Damen-Strickjacke, ein Damen-Blazer, zwei Fleecejacken und ein Kinder-Anorak. Desweiteren sind im Oktober sieben Katzen und ein Kater gefunden und beim Fundbüro gemeldet worden. Die Eigentümer haben die Möglichkeit, sich beim Bürgerbüro der Stadt Greven zu melden (Tel. 02571/920-504 oder -505).


Syke, 01.11.2007
Fundsache in Syke

Am Mittwochnachmittag fand eine 49jährige Dame in Syke mehrere hundert Euro, die die ehrliche Finderin unverzüglich bei der Polizei abgab. Das Geld befindet sich inzwischen beim Fundamt der Stadt Syke. Wer den Geldbetrag vermisst, steht zur Zeit noch nicht fest.


New York, 23.10.2007
Millionen-Gemälde im Sperrmüll gefunden - Versteigerung in New York

Eine New Yorker Schriftstellerin hat vor vier Jahren in einem Sperrmüllhaufen an der Straße ein abstraktes Gemälde gefunden, das sich später als ein gestohlenes Meisterwerk des mexikanischen Künstlers Rufino Tamayo (1899-1991) herausstellte. Am 20. November wird das Bild jetzt vom Auktionshaus Sotheby's versteigert, berichtete die «New York Times» am Dienstag. Schätzpreis: eine Million Dollar - rund 700 000 Euro.


Lüdinghausen, 22.10.2007
Trickreich: Diebstahl auf der Kirmes

Am 22.10.07 gegen 19:10 Uhr wurden an einem Schmuckstand diverse Schmuckgegenstände im Wert von über 800 Euro gestohlen. Die insgesamt vier Täter lenkten den Besitzer durch ein Verkaufsgespräch ab, um dann unbemerkt zwei Kästen Schmuck zu entwenden. Es handelt sich dabei um Armschmuck und Gürtelschnallen in silber. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Lüdinghausen unter der Tel.-Nr.: 02591/ 7930.


Lübeck, 21.10.2007
Kleiner findet großen Fund

Er ist noch längst nicht volljährig, weiß aber schon genau, welchen Beruf er ergreifen will: Polizist möchte der 13-jährige Lübecker Aykan Simsek werden. Und diesem Ziel ist er ein großes Stück näher gekommen. "Leute wie ihn können wir gut gebrauchen", sagt Polizeisprecher Frank Doblinksi. Denn Aykan hat 588 Euro gefunden - und bei der Polizei abgegeben.


Beelitz, 18.10.2007
Tierheim zieht 2008 nach Beelitz

Das Beelitzer „Pfötchenhotel“ wird ab Januar 2008 für zunächst ein Jahr das neue Potsdamer Tierheim sein. Die Stadt habe den Zuschlag im Ausschreibungsverfahren erteilt, sagte gestern Ordnungsbeigeordnete Elona Müller (parteilos)


Duisburg, 17.10.2007
Herrenloser Koffer sorgt für große Aufregung

Wegen eines herrenlosen Koffers in einer U-Bahnstation ist am Montagabend der Duisburger Hauptbahnhof evakuiert worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war das Gepäckstück in der unter dem Bahnhof liegenden Haltestelle entdeckt worden. Vorsorglich wurden die U-Bahnstation und der Hauptbahnhof geräumt und der Bahnverkehr eingestellt.


Essen, 17.10.2007
Grausiger Fund: Skelett in Dachgeschoss

ls monatelang die Miete ausblieb machte sich eine Vermieterin in Essen auf, nach dem Rechten zu sehen. In der Dachgeschosswohnung fand die Frau ein völlig skelettierte Leiche. Niemand schien den Mann vermisst zu haben.


Horb, 17.10.2007
Geld verloren - Mann schwindelt Polizei einen Überfall vor

Mit einem Bekannten gerangelt und dabei den Geldbeutel verloren - dieses Malheur brachte einen 26-jährigen Horber heute Nacht auf eine ziemlich dumme Idee.


München, 08.10.2007
Rekord an Fundsachen auf der Wiesn

Das "Wiesn"-Fundbüro zählte zum Schluss knapp 4400 Fundsachen, darunter 1600 Kleidungsstücke, 600 Ausweise und Kreditkarten, 370 Geldbörsen, 250 Brillen, 220 Handys und drei Zahnprothesen. 18 Prozent der Fundsachen, aber glücklicherweise 100 Prozent der insgesamt 50 verloren gegangenen Kinder konnten den Eigentümern beziehungsweise Eltern wieder zurückgegeben werden.


Wels/Wien, 08.10.2007
Betrugs-Serie: "Finderlohn" für vermissten Hund

Neue Kriminalitäts-Form. Hunde-Besitzern werden Hunderte Euro für das angeblich gefundene Tier abgeknöpft. Einstein ist das jüngste Opfer. Oder besser gesagt: Seine Besitzerin, die beinahe auf Betrüger hereingefallen wäre. Seit Wochen ist ihr Malteser-Terrier-Mischling trotz Suchaktionen spurlos verschwunden. Dann kam die SMS: Ihr Hund sei gefunden worden, sie möge sich unter einer türkischen Nummer melden.


Witten, 02.10.2007
Fundsachen im September

Mützen und Kappen reichlich – meldet das Team der Wittener Bürgerberatung. Der „stürmische“ September brachte neben einer grauen Uniformmütze, einer schwarzen Baskenmütze und einer olivgrünen Kapuze zum Anknöpfen noch eine weitere Strickmütze und eine blaue Base-Kappe in die Regale des Fundbüros. Und auch sonst gibt es etliche textile Fundstücke: ein Kurzmantel, eine Kinderweste und verschiedene Schals und Halstücher wurden abgegeben. Daneben finden sich in den Regalen des Fundbüros auch ein Ringbuch mit einem Umschlag, der an eine Italienkarte erinnert und eine Thermoskanne mit integriertem Becher. Außerdem warten dort Handys, Schmuckstücke, Brillen, Geldbörsen, Papiere, Schlüssel und Schirme auf ihre Eigentümer. Das auffälligste Fundstück des Septembers dürfte aber sicherlich der Rollator mit großem Einkaufskorb sein, dessen Eigentümer sich noch nicht gemeldet hat. Fundsachen sind abzuholen bei der Bürgerberatung. Info-Telefon:02302-581-1234


Greven, 01.10.2007
Fundsachen im September-Stadt Greven

Im September wurden sieben Damen-, zwei Herren- und vier weitere Fahrräder, eine Lesebrille, eine Kinder-Jeansjacke, sieben Kinderjacken, ein Kinder-Anorack, eine Steppweste, eine Jeansjacke, ein Rucksack, ein Kuscheltier, ein Schreibfüller, ein Geschenkgutschein und ein Fahrradhelm gefunden. Desweiteren sind im September neun Katzen, fünf Katzenbabies und zwei Kater gefunden und beim Fundbüro gemeldet worden. Die Eigentümer haben die Möglichkeit, sich bei der Stadtverwaltung Greven -Bürgerbüro-, Tel. 02571/920-504 oder 505, zu melden.


Regensdorf/Watt, 01.10.2007
"Wanted"...Finderlohn für Jungmusiker

Das Jahreskonzert der Regensdorfer Jungmusiker stand unter dem Motto «wanted». Gegen Finderlohn wurde der perfekte Song gesucht. Die musikalische Reise führte in die weite Welt.


Aschersleben, 27.09.2007
Skrupellose Einbrecher verwüsten Tierheim

Aschersleben/MZ. Schock für den Tierschutzverein und die Mitarbeiter des Tierheims Aschersleben: Einbrecher sind in der Nacht zu Donnerstag gewaltsam in das Verwaltungsgebäude des Tierheims eingedrungen, haben die Räume durchwühlt und etliches gestohlen.


Maiden (North Carolina), 26.09.2007
Aputiertes Bein in ersteigertem Schrank gefunden...

Eine Überraschung der unangenehmsten Art erlebte ein Amerikaner, der bei einer Auktion einen Räucherschrank erstanden hatte. In dem Möbel befand sich ein amputiertes Bein.


Oberfranken, 26.09.2007
Geschwisterpaar findet 7000€

Ein Geschwisterpaar - 8 und 12 Jahre alt - fand beim Kastaniensuchen in einer Wiese beim der Kath. Kirche im Plößberger Weg eine Damenhandtasche die neben einem Fahrzeugbrief, Personalausweis und Schlüsseln auch nach fast 7000,-- EUR Bargeld enthielt und gaben diese bei der Polizei ab.


Bocholdt, 25.09.2007
Rechte sind an Fundsachen aus Bocholdt anzumelden

Im Fundamt der Stadt Bocholt haben sich wieder eine Menge Fundgegenstände angesammelt. Solche, die zwischen dem 1. Dezember 2006 und 30. Mai 2007 abgegeben wurden, sollen demnächst öffentlich versteigert werden. Die Eigentümer bzw. die "Empfangsberechtigten" fordert die Stadt entsprechend den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches auf, ihre Rechte beim Fundamt im Bürgerbüro im Rathaus, Berliner Platz 1, geltend zu machen. Ort und Zeitpunkt der Versteigerung werden rechtzeitig bekanntgegeben. Das Bürgerbüro ist erreichbar unter Tel. 02871/953-359 (bis -368).


Fallersleben, 21.09.2007
Spende statt Geschenke- Geburtstagskind Tim verzichtet auf seine Geschenke und sammelt stattdessen für Tierheim

Er hätte sich ein neues Fahrrad wünschen können oder ein Spiel für den Computer – aber Tim Hondke hat nichts von all dem gemacht. Zu seinem 12. Geburtstag am 15. August wünschte sich der Gymnasiast aus Fallersleben stattdessen Geldspenden für das Tierheim in Sülfeld. Gestern überreichte er Tierheim-Leiterin Bärbel Gädke einen großen blauen Umschlag mit 148, 50 Euro.


18.09.2007
Zerzauste Opas können so kostbar sein

Manche Erwachsene haben kindische Hobbys: Zum Beispiel olle Teddys sammeln. Dafür sind sie bereit, jede Menge Geld zu bezahlen. So versteigert nun Christie's ein paar alte Bären, die tausende von Pfund bringen sollen. Höchste Zeit, um ein paar Teddyrekorde zusammenzutragen.


Jülich, 13.09.2007
Fundsachen im Juli/August-Jülich

Im Juli und August wurden im Jülicher Fundbüro eine Halskette, ein Radio, ein Schal, ein Handy, eine Sammlermünze, eine Digitalkamera sowie mehrere Ringe, Armbanduhren, Fahrräder und Taschen abgegeben. Bürgerinnen und Bürger, die Gegenstände verloren haben, können sich im Neuen Rathaus, Ordnungs¬amt, Herrn Holzweiler, Zimmer 7, erkundigen. Telefonisch kann unter der Rufnummer 02461-63-308


Witten, 12.09.2007
Fundsachen im August

Im letzten Monat (August) sind bei der Bürgerberatung im Zimmer 1 des Wittener Rathauses wieder etliche Fundsachen abgegeben worden. Darunter Handys, Schlüssel, Schmuck, Kleidungsstücke und Uhren. Auch so seltene Fundstücke, wie etwa einige Streifen Foto-Negative, eine Strickleiter und zwei Pakete Pfeifenreiniger liegen in den Regalen des Fundbüros. Wer etwas verloren hat, kann sich montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 17 Uhr sowie mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr bei Bürgerberatung erkundigen, ob sein Eigentum dabei ist (Tel. 581-1234)


München, 10.09.2007
Bei Fundbuero24 sind jetzt rund 6.000 Fundbüros gelistet

Noch einmal deutlich zugelegt hat Fundbuero24 bei seiner Fundstellen-Datenbank: Mit jetzt 6.000 Behörden und Fundbüros von Kommunen und Verkehrsbetrieben deckt der Fundservice im Internet ab sofort praktisch das gesamte Bundesgebiet ab. Somit sind fast 100 Prozent der deutschen Fundbüros unter www.fundbuero24.de zu finden.


Bielefeld, 10.09.2007
Fundsachen der beiden letzten Ferienspiele

Bei den sportlichen Ferienspielen der Bezirke Dornberg und Gadderbaum wurden auch in diesem Jahr wieder viele Dinge vergessen. Die Fundsachen vom letzten und von diesem Jahr können bis Freitag, 28. September, im Sportamt, Ravensberger Straße 12, Zimmer 147 (Telefon: 0521 / 51-2906), abgeholt werden.


Heilbronn, 10.09.2007
Rechtsstreit um verendete Katze

Die, um die es eigentlich geht, wird bei einer gegebenenfalls angesetzten Gerichtsverhandlung nicht dabei sein: Sie lebt nicht mehr. Eine Katze namens Lissy, Anfang Januar von einem Heilbronner aus dem Tierheim geholt, Ende Mai an einem ganzen Katalog von Krankheiten verendet, ist zum Gegenstand eines Rechtsstreits geworden.


Gmunden, 06.09.2007
Tierschutzpreis:»Tiere verdienen es, menschlich behandelt zu werden.«

Auch heute wird, im Rahmen des Rundschau- Tierschutzpreis 2007, wieder eine Person vorgestellt, die von unseren Lesern nominiert wurde und sich sehr für den Tierschutz engagiert. Eigentlich wollte sich Julia Mizelli ursprünglich nur einen Hund aus dem Tierheim Franz von Assisi in Altmünster holen. Dabei ist es nicht geblieben. »Tiere verdienen es, menschlich behandelt zu werden.« Julia Mizelli


Greven, 05.09.2007
Fundsachen im August

Ein Herrenfahrrad, dreizehn Damen- sowie dreizehn sonstige Fahrräder wurden im August gefunden. Außerdem wurden drei Ringe, ein Kettenanhänger,ein Ladekabel, eine Musikanlage, zwei Brillen, ein Herrenhemd, eine Herren-Fleecejacke, eine Kinder-Fleecejacke, eine Kleinkinder-Jeansjacke, eine Kinder-Strickjacke, eine Kinder-Allwetterjacke, ein Rucksack, eine Kulturtasche, eine Kindertasche, ein Brustbeutel, ein Beutel, drei Geldbörsen, ein Taschenschirm, ein Kindernackenhörnchen, ein Kuschelkissen, ein Schlafsack, ein Adressbuch und ein Fahrradhelm beim Fundbüro abgegeben. Desweiteren sind im August eine Katze, eine Katzenfamilie, sechs Katzenbabies, ein Kanarienvogel,ein Hund und eine Wasserschildkröte gefunden und beim Fundbüro gemeldet worden. Die Eigentümer haben die Möglichkeit, sich bei der Stadtverwaltung Greven -Bürgerbüro-, Tel. 02571/920-504, zu melden.


Moskau, 04.09.2007
Kondomfund in einer Bierflasche- Moskauer verklagt Brauerei

Ein Einwohner Moskaus hat eine russische Brauerei nach dem Fund eines Kondoms in einer Bierflasche auf 50 Millionen Rubel (knapp 1,5 Millionen Euro) verklagt. Das teilte das überregionale Anwaltskollegium "Gesetz und Mensch" am Dienstag mit. Im August vergangenen Jahres hatte der Mann eine Kiste Bier gekauft und in einer Flache einen Condom und dessen Verpackung entdeckt. Nach einer Expertise wurde festgestellt, dass die beiden Gegenstände unmittelbar im Herstellerbetrieb in die Flasche gelangt waren.


01.09.2007
Großbrand verhindert Zwangsversteigerung

Wenige Stunden vor einem Zwangsversteigerungs-Termin ging gestern ein Mehrfamilienhaus in Nesow Dorf (Landkreis Nordwestmecklenburg) in Flammen auf. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.


Sachsen, 30.08.2007
In Sachsens Großstädten platzen die Regale der Fundbüros zunehmend aus allen Nähten.

In Sachsen werden zahllose Gegenstände vergessen und verloren. Vor allem in den drei Großstädten füllen sich seit Jahren die Regale der Fundbüros, wie eine ddp-Umfrage ergab. Den Ausschlag geben nach Angaben der Fundbüros die Touristen. Insbesondere in Leipzig und Dresden wurden in den vergangenen Jahren immer mehr Gegenstände vor allem von der deutlich zunehmenden Zahl der Reisenden als verloren gemeldet, teilten die Stadtverwaltungen mit. In vielen kleineren Städten blieben die Zahlen konstant.


Münster, 29.08.2007
Einige hundert Fahrräder warten

Statt mit dem Scooter zu fahren, muss ein Kind in Hiltrup seine Wege zurzeit zu Fuß zurücklegen. Doch damit steht es nicht alleine da, auch viele andere Münsteraner müssen im Moment auf ihre Drahtesel verzichten. Allein im Fundbüro der Bezirksverwaltung Hiltrup, Patronatsstraße 20, warten 19 Fahrräder auf ihre Besitzer. Zu ihnen gesellen sich noch eine Geldbörse, zwei Schlüsselbunde sowie ein Karton mit Büchern und CDs. Die Fundfahrradstation, Hafenstraße 66, meldet für den Monat Juli 302 gefundene Fahrräder. Wer seine Leeze vermisst, kann sie werktags zwischen 8 und 12 Uhr sowie montags auch zwischen 14 und 18 Uhr abholen.


Werra-Meissner-Kreis, 28.08.2007
Wahres Schätzchen zwischen Schrott...

Wäre Volker Dörrig (Mitarbeiter des Bürgerbüros) ein Münzsammler, so schlüge sein Herz jetzt sicherlich dreimal so schnell. Doch so sind es nur Überraschung und Erstaunen, die sich in seinem Gesicht widerspiegeln, als er das Album aufschlägt – ein ordentlich sortiertes Album mit mehr als 40 Münzen, die teilweise schon mehr als zwei Jahrhunderte alt sind. Beispielsweise das bronzefarbene Geldstück aus dem Jahr 1793 mit dem Konterfei des bayrischen Königs Maximilian II. Es ist ein kleiner Schatz, den er da in Händen hält.


Johannesburg, 28.08.2007
Wertvollster Fund des Jahrhunderts

Sensation in Südafrika. Wenn es stimmt, was ein südafrikanischer Radiosender berichtet, ist in der Nordwest-Provinz der größte Rohdiamant der Welt entdeckt worden. Der Riesenklunker ist den Angaben zufolge so groß wie eine Pampelmuse und wiegt rund 1,4 Kilo. "Es wäre der Fund des Jahrhunderts", sagte ein Experte.


Regensburg, 27.08.2007
Verlorene Ehefrau

Am Schopperplatz ließ der Mann seine 75-jährige Gattin aussteigen, um sich auf die Suche nach einem Parkplatz zu machen. Als er zurückkehrte, musste er feststellen, dass die gesundheitlich angeschlagene Frau zwischenzeitlich verschwunden war.


Butzbach/Reichelsheim, 24.08.2007
Warnung vor dubiosen Hundehändlern!

„Erst vor wenigen Tagen wurden Chihuahua-Mix-Welpen aus Polen vor der Filiale einer Fast-Food-Kette in Butzbach angeboten“, empört sich Martina Löhwing, Vorsitzende des Butzbacher Tierschutzvereins. Die Hunde wurden potentiellen Kaufinteressenten sogar „zur Probe“ mitgegeben.


Cham, 22.08.2007
Nicht einmal der Metzger will das süße Schweinchen

Der Fall ist komplizierter als gedacht: Keiner will offenbar das Schwein, das herrenlos am Dienstag in Sengenbühl bei Furth im Wald aufgefunden wurde! Wie sich zwischenzeitlich ergab, irrte das Tier schon einige Tage durch die Gegend, bis es eingefangen und im Tierasyl der Further Kläranlage untergebracht wurde. Eines ist mittlerweile auch klar: Es handelt sich um kein Hausschwein. Das weibliche Tier könnte eher eine Art Hängebauchschwein sein – oder eventuell auch eine Albino-Wildsau. Schweine-Experte müsste man sein…


Offenburg, 21.08.2007
Parkkarte verloren? Das kostet!

Wenn die Parkkarte verloren geht, kommt so mancher ins Schwitzen, denn der Verlust ist nicht nur ärgerlich, sondern auch teurer als ein Strafzettel. 17 Euro kostet die Ausfahrt aus den städtischen Parkhäusern, wenn der Fahrer kein Ticket mehr hat.


Greven, 20.08.2007
Katzen gefunden

In der vergangenen Woche wurden in Greven mehrere Katzen gefunden. Der erste Fund wurde am Montag an der Anna-Badouin-Straße gemacht. Es handelt sich um eine Katzenfamilie mit dem Muttertier und drei Katzenbabies. Der zweite Fund wurde am Mittwoch in der Nähe des Flughafens (Hüttruper Heide) festgestellt. Die dort gefundenen vier Katzenbabies waren leider nicht mehr mit ihrer Mutter zusammen. Die Eigentümer der Tiere können sich an das Fundbüro der Stadt Greven unter der Tel.Nr. 02571/920–504 wenden oder direkt das Tierheim Lengerich, Tel.Nr. 05481/4146 kontaktieren. Auch Interessenten für die Aufnahme der Tiere können sich dort melden.


Sachsen-Anhalt, 19.08.2007
Fahrräder führen Hitliste der vergessenen Gegenstände an

Fahrradbesitzer in Sachsen-Anhalt sind offenbar recht vergesslich: Unter den am häufigsten in Fundbüros abgegebenen Dingen nehmen die Zweiräder unangefochten die Spitze ein, wie eine Umfrage der Nachrichtenagentur bei Fundbüros im Land ergab. Danach gehören Geldbörsen, Regenschirme, Handys und Brillen zu den am meisten liegen gelassenen Gegenständen.


Wien, 19.08.2007
"Briefkästen" für Fundsachen in Wien

Fundboxen in neuem Design Seit vier Jahren stehen in Wien Fundboxen, nun werden sie durch neue ersetzt.Die Umstellung kostet 50.000 Euro.In die Fundboxen können rund um die Uhr Fundstücke von mäßigem Wert eingeworfen werden.Fundstücke einfach in eine Box werfen statt am Fundamt zu warten - das war die Idee, als die Fundboxen im Jahr 2003 erstmals aufgestellt wurden.


Münster, 18.08.2007
Gemeinden kündigen den Vertrag mit Tierschützern

Die Vorwürfe gegen das Tierheim in Münster wegen Hundehandels finden weitere Konsequenzen: Verschiedene Gemeinden wollen ihre Zusammenarbeit mit dem Tierschutzverein beenden, der den Betrieb des Heimes leitet. Es geht um angeblichen Hundehandel mit Tieren aus Ibiza und um die Fälschung von deren Ausweispapieren.


Witten, 15.08.2007
Viele Fundsachen bei der Bürgerberatung

Eine Hundemarke und eine Dinosaurier-Figur warten auf ihre Eigentümer. Sie sind mit unzähligen Schlüsseln, Brillen, Handys, Papieren, Uhren, Schmuckstücken und anderen Fundsachen im Zimmer 1 des Wittener Rathauses gelandet. Auch eine Kamera mit Hülle und ein Stapel-Gartenstuhl wurden von ehrlichen Findern abgeliefert. Die Dienststelle ist montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 17 Uhr sowie mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr geöffnet. Fundgegenstände, die nicht innerhalb eines halben Jahres abgeholt werden, können die Finder für sich beanspruchen. Wenn diese verzichten, werden die Sachen öffentlich versteigert. Auskünfte gibt es unter Tel. 02302 581-1234.


Neuss, 10.08.2007
Oldtimer im Wert von 600.000 Euro gestohlen

Diebe haben bei einem Oldtimer-Treffen in Neuss fünf Fahrzeuge mit einem Gesamtwert von 600.000 Euro gestohlen. Das teilte die Polizei gestern mit. Die Autos verschwanden am vergangenen Wochenende bei den „Classic Days“ auf dem Gelände von Schloss Dyck in Jüchen im Rhein-Neuss-Kreis. Ein Ferrari F40 aus dem Jahr 1989 ist mit einem Wert von 320.000 Euro der mit Abstand teuerste der gestohlenen Wagen.


Bamberg, 08.08.2007
Eigentum nur bei öffentlicher Auktion - Über Kunsthandel und Jurisdiktion

Bamberg – Auktions-Varianten sind zahlreich und tückisch, zumindest wenn daraus Rechtsansprüche abgeleitet werden sollen. Die Judikatur unterscheidet klar zwischen Besitz und Eigentum. Letzteres kann im Auktionsgeschäft allerdings nur bei öffentlichen Versteigerungen erworben werden. Das gilt auch für gestohlene oder geraubte Objekte.


Leipzig, 06.08.2007
Kleine Leipziger bauen große Stadt

Einige Kinder üben ein Theaterstück ein und führen es vor, andere verkaufen Blumen im städtischen Blumenladen, wiederum andere betreiben das *Fundbüro*.


Hamburg, 02.08.2007
Großrazzia beim Hamburger Tierschutzverein

Die Staatsanwaltschaft hat ihre Ermittlungen wegen Immobilien auf Sylt, bei Elmshorn und Mölln ausgeweitet. 150 Polizisten und vier Juristen führen Durchsuchungen bei Vorstand Poggendorf, seine Stellvertreterin und den Schatzmeister durch.


Greven, 02.08.2007
Fundsachen im Juli

Elf Damen-, zwei Sonstige- und vier Herrenfahrräder, ein Pocketbike, ein Ohrring, ein Ehering, 2 Ringe, eine Digitalkamera,ein Opernglas, ein MP-3 Player, eine Videokamera, ein Compact Disc-Player, ein Blutzuckermessgerät, eine Brille, eine Herrenjacke, ein Damenblazer, eine Damen-Jeansjacke, ein Rucksack, eine Sporttasche, ein Beautycase, ein Taschenschirm, ein Stockschirm und ein Ruderboot wurden im Juli gefunden. Desweiteren sind zwei Kater, zwei Katzen, ein Wellensittich, zwei Kaninchen und eine Wasserschildkröte gefunden und beim Fundbüro gemeldet worden. Die Eigentümer haben die Möglichkeit, sich bei der Stadtverwaltung Greven -Bürgerbüro-, Tel. 02571/920-504, zu melden.


Münster, 12.07.2007
Zahlreiche Fundsachen warten

Neben den regelmäßig von ehrlichen Findern abgegebenen Portemonnaies, Schmuck, Uhren, Handys, MP3-Playern, Notebooks, Kameras, Bekleidung, Koffer und Reisetaschen heben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fundbüros auch einen Kinderbuggy und einen Rollstuhl auf...


Berlin, 11.07.2007
Hilferuf des Tierheims: Tierheim überfüllt

Berlin (dpa/bb) - Das Tierheim Berlin ist schon zu Beginn der Sommerferien überfüllt. Fast 1400 Tiere leben im größten Tierheim Europas, wie der Tierschutzverein Berlin-Brandenburg am Mittwoch mitteilte...


Worms, 10.07.2007
Geld zurück an Eigentümerin

Dass das Geld auf der Straße liegt, dies behaupten viele. In Worms war es wirklich so: Hier hatte am Mittwoch eine Autofahrerin eine beträchtliche Summe durch die Luft fliegen sehen, eingesammelt und der Polizei übergeben (wir berichteten) - gestern meldete sich die Eigentümerin beim Fundbüro...


Leverkusen, 09.07.2007
Schließungen wegen hausinterner Umzüge

Die Abteilung Ordnungs- und Gewerbeangelegenheiten sowie die Abteilung für Bußgeld- und Versicherungsangelegenheiten, die beide zum Fachbereich Recht und Ordnung gehören, bleiben am Freitag, 20. Juli und Montag, 23. Juli, für den Publikumsverkehr geschlossen. Dies bedeutet u. a., dass an beiden Tagen vor allem das Fundbüro und die Gewerbemeldestelle nicht erreichbar sind. Grund ist der Umzug beider Abteilungen innerhalb des Gebäudes in der Miselohestraße 4 in Leverkusen-Opladen.


Greven, 09.07.2007
Wellensittich zugeflogen

Am Montag (09. Juli) ist am Schwarzen Weg ein grüngelber Wellensittich zugeflogen. Die Eigentümer können sich an das Fundbüro der Stadt Greven (Tel. 02571/920–504) wenden.


Günzburg, 09.07.2007
Zusammen lernen in der Welpenschule

Der Tierschutzverein Günzburg bietet ab Samstag, 14. Juli, jeweils von 14 bis 15 Uhr eine Welpenschule im Tierheim "Arche Noah" an. Dabei wird nach Angaben des Tierschutzvereins ein besonderer Schwerpunkt auf der natürlichen Entwicklung und Sozialisierung der jungen Hunde liegen...


Flensburg, 07.07.2007
Wer vermisst seine Klarinette?

In den Monaten April, Mai und Juni wurden im Fundbüro wieder zahlreiche Gegenstände abgegeben, die von ihren Eigentümern bisher noch nicht abgeholt worden ...


Biberach, 27.01.2007
Fundbüro Biberach nun auch Samstags geöffnet

Wer in Biberach ein Fahrrad vermisst oder wem sonst etwas abhanden gekommen ist, der kann ab sofort auch Samstags im Fundbüro vorbeischauen...


Landau, 16.01.2007
Tipps, damit 'Waldi' nicht im Tierheim landet - nicht jeder Fundhund ist entlaufen

Der Tierschutzverein Dingolfing-Landau gibt Eigentümern und Findern Tipps, damit „Waldi“ nicht im Tierheim landet...


Darmstadt, 15.01.2007
Hartz IV - Kein Geld mehr für die Haustiere

Von der Alster bis zur Isar sorgt Hartz IV dafür, dass immer mehr Hunde und Katzen ins Tierheim getrieben werden", sagt der Sprecher des Berliner Tierheims ...


Deutschlandradio, 12.01.2007
Wenn das Geld auf der Straße liegt

"Wenn man etwas findet, muss man es grundsätzlich bei der zuständigen Behörde abgeben, anzeigen, beim Fundbüro oder, wenn man in der Bahn etwas findet, ...


Moosach, 10.01.2007
Wohltätige Plastiklöwen

Die Versteigerung von weiteren 50 Plastik-Löwen im Februar wird die Spenden-Kasse der »Arche« übrigens nochmals füllen: »Wir hoffen, wir bekommen wieder ...


Jülich, 05.01.2007
Ehrliche Finder in Jülich

Auch im Dezember haben wieder viele ehrliche Finder Fundsachen im Fundbüro abgegeben: mehrere Handy´s und Fahrräder, zwei Ringe, ein Diabetes-Messgerät, ein Hexenhut, eine Jacke, ein Regenschirm und ein Portemonnaie mit Inhalt. Außerdem wurden mehrere Schlüssel und Brillen gefunden. Bis Juni 2007 können die Fundsachen von den Eigentümern abgeholt werden, danach gehören sie den Findern bzw. kommen zur Versteigerung.


Mülheim, 05.01.2007
Ehrliche Finderin

Die Beamten nahmen das Geld in Verwahrung, um es an das Fundamt weiterzuleiten. Der rechtmäßige Besitzer kann sich dort melden. Der ehrlichen Finderin steht ...


Flensburg, 05.01.2007
Fundsachen des Monats Dezember 2006

Auch im Dezember des vergangenen Jahres wurden im Fundbüro wieder zahlreiche Gegenstände abgegeben, deren Eigentümer sich noch nicht gemeldet haben. ...


Viersen, 01.01.2007
Platz für die Fundstücke der Jugenddisko

Uhren, Schmuck, aber auch Fahrräder, Handys und sogar Gebisse: Bei Herbert Wilms im Fundamt landet alles. Um Platz zu schaffen, werden Fundstücke nach einem ...


Rüsselsheim, 21.12.2006
Frierende Igel suchen Paten

Mit 25 Euro wird ein Igelleben über den Winter gebracht – Rund 100 Stachelträger an der Stockstraße – Tiere unter 500 Gramm Gewicht haben schlechte Überlebenschancen leer Das Rüsselsheimer Tierheim ist in den Wintermonaten wieder Auffanglager für Igel, meist Jungtiere, die zu wenig Fett auf den Rippen haben, um die frostigen Tage mit dem kargen Nahrungsangebot zu überstehen. Unter der Überschrift „Paten gesucht!“ wendet sich das Tierheim an Bürger, die ein Herz für die stacheligen Genossen mit den lebendigen Knopfaugen und den feuchten Schwarznasen haben und mit einer Spende eine Futterpatenschaft übernehmen...


Herten, 21.12.2006
Stofftier vermisst?

Viele verschiedene Dinge wurden wieder im Fundbüro abgegeben: ein Damenfahrrad, eine Damenarmbanduhr, ein Stofftier, ein Bedienteil vom Autoradio, mehrere ...


Heilbronn, 20.12.2006
Ehrlicher Finder dringend gesucht

Wer etwas verliert, ist mitunter verloren - Die Stimme machte den Portemonnaie-Test...


Mönchengladbach, 20.12.2006
Vorsicht mit der milden Gabe

Das Gladbacher Tierheim warnt vor der Fima „Futter für Tiere in Not“. Die Verbraucherzentrale gibt Tipps, wie man wahre Wohltäter erkennt...


Wetter/Herdecke, 19.12.2006
"Vermittlungsstopp" im Tierheim

Weihnachtszeit ist auch Geschenkezeit. Doch Ina Schmidt, seit 16 Jahren Leiterin des Tierheims an der Wetterstraße, warnt eindringlich: "Lebende Tiere gehören auf keinen Fall unter den Tannenbaum!" Im für die Städte Witten, Wetter und Herdecke zuständigen Tierheim herrscht daher in diesen Tagen ein absolutes "Vermittlungsstopp"...


Dinslaken, 16.12.2006
Finder haben Verantwortung

Ein beinahe alltäglicher Fall: Irgendwer „stolpert“ über ein herrenloses Fahrrad, das im Gebüsch versteckt ist. Ein Anruf bei der Polizei, die es bergen soll. Unter Umständen spielen die Schutzleute da noch mit. Nicht aber bei der Aufforderung, das Rad ins Fundbüro zu bringen. Das ist Sache des Finders. Aber die Stadt beziehungsweise der DIN-Service wird das Rad doch zu Hause abholen? Irrtum, auch das gibt es nicht, oft zum Unverständnis der Finder, die in Telefonaten mit dem Bürgerbüro dann ziemlich pampig reagieren. „Fundsachen abzugeben, ist eine gesetzliche Pflicht. Fundunterschlagung kann sich rächen“, heißt es im Bürgerbüro. Es sei auch Sache des Finders, wie der gefundene Gegenstand dorthin komme, notfalls auf eigene Kosten. Wer etwas findet, übernimmt bis zur ordnungsgemäßen Abgabe die Verantwortung dafür. So will es das Gesetz. Wenn sich innerhalb von sechs Monaten nach Einlieferung der rechtmäßige Besitzer nicht meldet, gehört die Sache dem Finder.


Hagen, 06.12.2006
Frau vom Fundbüro mit Sammelzwang

Das darf doch wohl nicht wahr sein: Ehrliche Finder gaben verloren gegangene Sachen vertrauensvoll im städtischen Fundbüro ab. Doch dort saß Beamtin Kornelia H. (49) - und nahm ausgewählte Stücke einfach mit nach Hause.


Luckenwalde, 06.12.2006
Im Korb ausgesetzt - Findel-Kater Tommy ist im Tierheim und sucht ein Zuhause

Tommy, ein schwarz-weißer Kater, wurde einfach in einem Katzenkorb vor dem Tierheim ausgesetzt. Kathrin Schön, eine der Betreuerinnen, die das Tier am Freitagmorgen fand, hätte die Kiste fast übersehen. "Der Korb stand hinten an der Feuerwehrzufahrt", berichtet sie, "Püppi, unser Pekinese, hat sie gefunden. Und es war an dem Morgen sehr kalt."


Flensburg, 05.12.2006
Fundsachen des Monats November

Auch im November wurden im städtischen Fundbüro wieder zahlreiche Gegenstände abgegeben, deren Eigentümer sich bisher nicht gemeldet haben. Neben Bargeld, einem dänischen Pass und einer Zutrittskontrollkarte wurden ein Versicherungskennzeichen, Autoschlüssel und fünf (Foto-) Handys gefunden. Abgegeben wurden außerdem eine Jacke, Mütze, Schal und Handschuh. Auch warten u.a. 13 Fahrräder, sechs Uhren, zwei Taschen, zwei Ringe, ein Cassettendeck und ein Anglermesser auf ihre Eigentümer. Die Eigentümerinnen und Eigentümer werden gebeten, ihre Gegenstände umgehend im Fundbüro, Zimmer 101 in der 1. Etage des Rathauses, abzuholen bzw. ihre Ansprüche geltend zu machen.


Kassel, 24.11.2006
Polizei sichert vom Wagendach gefallene Werttasche

(ots) - Ein Autofahrer, der am vergangenen Mittwochmittag gegen 11.50 Uhr eine schwarze unverschlossene Geldtasche auf dem Dach seines weißen VW-Polo gelegt hatte und anschließend mit dem Wertstück auf dem Auto losgefahren war, wird vermutlich sein Hab und Gut bereits abgeschrieben haben. Aber er hatte Glück, denn einer Streife vom Polizeirevier Ost war der untypische Gegenstand auf dem Fahrzeugdach aufgefallen. Der oder die Fahrerin war mit ihrem weißen Polo auf der Dresdner Straße in Richtung Autobahnzubringer unterwegs.


Taunusstein, 16.11.2006
Schminktäschchen gefunden - Eigentümerin gesucht

Am 15.11.06 wurde beim Polizeiposten in Taunusstein ein braunes Schminktäschchen abgeben, das am 05.10.06 im Gemüseregal einer Taunussteiner Aldi-Filiale aufgefunden wurde. Da man von Seiten der Filialleitung erst mal annahm, dass sich die Verliererin melden würde, kam der Täschchen zunächst in den Firmentresor. Da sich jedoch bis gestern niemand gemeldet hat, wurde es bei der Polizeistation in Taunusstein abgegeben.


Münster, 14.11.2006
Anglerglück im Fundbüro

Vielleicht waren die Fische in Münster-Nord im Oktober besonders zurückhaltend. Bisher jedenfalls haben auch die rechtmäßigen Besitzer der fünf Angelruten, die bei der Bezirksverwaltung Münster-Nord abgegeben worden sind, auch noch nicht angebissen. Zahlreiche Fundgegenstände sind im vergangenen Monat auch zum städtischen Fundbüro im Amt für Bürgerangelegenheiten gebracht worden. Zu der Oktober-Sammlung der Fundsachen gehören unter anderen ...


Bocholt, 10.11.2006
Fundsachen: Rechte anmelden

Fundsachen: Rechte anmelden Bocholt (pd). Im Fundamt der Stadt Bocholt haben sich wieder eine Menge Fundgegenstände angesammelt. Solche, die zwischen dem 1. Dezember 2005 und 30. Mai 2006 abgegeben wurden, sollen demnächst öffentlich versteigert werden. Die Eigentümer bzw. die "Empfangsberechtigten" fordert die Stadt entsprechend den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches nun auf, ihre Rechte beim Fundamt im Bürgerbüro im Rathaus, Berliner Platz 1, geltend zu machen. Ort und Zeitpunkt der Versteigerung werden rechtzeitig bekanntgegeben. Das Bürgerbüro ist erreichbar unter Tel. 02871/953-359 (bis -368).


Münchberg, 12.08.2006
Abwechselungsreiche Arbeit im Fundbüro - Vom Plüschtier bis zum Ehering

Gerade jetzt im Sommer, nach den Wiesenfesten oder dem Maifest in Jehsen, steigt die Zahl der herrenlosen, manchmal recht kuriosen Gegenstände, die hier in der Region gefunden werden. Der ehrliche Finder bringt Geldbörse, Schlüssel oder Brillenetui ins Münchberger Rathaus. MÜNCHBERG – Zahnspangen, ein Gebiss, Ersatzteile von Waschmaschinen, das Handbuch eines Pkw und sogar Taschen mit Lebensmitteln wurden schon im Münchberger Fundbüro abgegeben. Doch auch „normalere“ Fundstücke wie Schlüssel, Geldbeutel oder Ausweise finden immer wieder ihren Weg in das Büro von Reinhard Lottes. Er ist der Herr über all diese Dinge und erledigt diese Aufgabe nun schon seit knapp drei Jahren...


12.08.2006
qualityplease.de

Geordnet nach Themen aus den drei Hauptbereichen Wirtschaft, Industrie und Technik, Leben und Gesellschaft sowie Freizeit und Unterhaltung finden Sie hier qualitativ hochwertige Webseiten sowie aktuelle Meldungen.


Münster, 10.08.2006
Fundbüro ist umgezogen

Anlaufstelle für alle Finder und Verlierer jetzt in der ersten Etage des Stadthauses 1, Zimmer 179 Münster (SMS) Das Fundbüro ist innerhalb des Stadthauses 1 umgezogen. Ab sofort befindet sich die zentrale Anlaufstelle für alle Finder und Verlierer in der ersten Etage des Stadthauses 1, Zimmer 179. Es liegt damit nach der abgeschlossenen Eingliederung in das Amt für Bürgerangelegenheiten auf der gleichen Etage wie das Bürgerbüro Mitte. Seinen endgültigen Platz bekommt das Fundbüro voraussichtlich ab Oktober 2006 kundenfreundlich direkt im Eingangsbereich des Bürgerbüros Mitte, neben der Passausgabe. "Wir werden die Öffnungszeiten des Fundbüros ohne zusätzliche Mitarbeiter an die des Bürgerbüros Mitte anpassen und damit auch in diesem Dienstleistungsbereich den Bürgerservice weiter ausweiten", freut sich Alois Weihermann, Leiter des Amtes für Bürgerangelegenheiten. Zurzeit gelten noch die gewohnten Öffnungszeiten des Fundbüros: Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Dienstag und Mittwoch von 13.00 Uhr bis 15.30 Uhr und Donnerstag von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Telefonisch ist das Fundbüro zu diesen Zeiten unter 4 92-33 66 zu erreichen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter:


München, 03.08.2006
Hilfe für mehr als 63 Millionen Bundesbürger

Für Finder und Verlierer auf der Suche nach Hilfe baut der Online-Fundbüro- Service Fundbuero24 seinen Dienst weiter stark aus. Mit fast 4.000 aufgenommenen Fundbüros und Tierheimen mit einer Reichweite von mehr als 63 Millionen Einwohnern deckt der Service inzwischen mehr als dreiviertel Deutschlands ab. Die Dienststellen sind mit Adresse, Telefon- und Faxnummer sowie Stadtplan eingebunden. Für die meisten besteht zudem die Möglichkeit einer direkten elektronischen Kontaktmöglichkeit, beispielsweise um eine Fundoder Verlustanzeige online zu erstatten. Zum 2. August hat Fundbuero24 die Anzahl eingebundener Fundbüros und Tierheime auf fast 4.000 erhöht.


02.08.2006
Badefreude ohne Reue: Tipps zum Schutz vor Diebstahl in Freizeiteinrichtungen

Die warmen Wochen des Jahres wollen in vollen Zügen genossen sein: Im Freibad eine feuchte Abkühlung nehmen, sich im Park die Sonne auf den Bauch scheinen lassen oder am Grillplatz ausgiebige Feste feiern - ausnahmslos Freizeitbeschäftigungen, bei denen man fast die Umwelt vergessen könnte. Doch irgendwann geht der schönste Sonnentag zu Ende, und mit der Abenddämmerung kommt nicht selten das böse Erwachen: Diebe nutzen die sommerliche Unbekümmertheit, um ihre Opfer unbemerkt um deren Wertsachen zu erleichtern. Bis die Bestohlenen den Schaden bemerken, sind die Täter oft längst über alle Berge. Die Fahndung nach den Dieben gestaltet sich für die Polizei entsprechend schwierig. Den Tätern kein leichtes Spiel beim Diebstahl zu machen, ist hingegen mit einigen Vorsichtsmaßnahmen möglich - wo keine Gelegenheit ist, sind auch keine Diebe. Grundsätzlich gilt, dass nur in die Strandtasche gehört, was auch wirklich mit ins Freibad muss. Größere Bargeldbeträge, Schmuck sowie technische Gerätschaften wie Handy, Digitalkamera und MP3-Player sollten nach Möglichkeit zu Hause bleiben - zumindest aber dürfen sie nicht aus den Augen gelassen werden. Viele Einrichtungen bieten Schließfächer an, die gegen Pfand oder einen geringen Betrag genutzt werden können und zur Sicherung der Wertsachen bei kurzer Abwesenheit beitragen. Nicht zuletzt sollten Sie die Augen offen halten, damit sich Diebe in der Menschenmenge nicht sicher, sondern beobachtet fühlen. Wer Verdächtiges bemerkt, sollte rasch das Aufsichtspersonal und gegebenenfalls die Polizei informieren.


München, 25.07.2006
SYSTEMS-Versteigerungsaktion

Die SYSTEMS in München wird vom 24. bis 28. Oktober 2006 wieder jede Menge Neuheiten der IT,- DV- und TK-Welt präsentieren, mitunter auch originelle Ideen. Eine davon ist die SYSTEMS-Versteigerungsaktion, die von Moderator & Jongleur Stephan Ehlers (www.ballaballa.com) nun zum vierten Mal veranstaltet wird. Jedes Jahr zur SYSTEMS vernetzt Ehlers SYSTEMS -Aussteller und Messebesucher sehr erfolgreich, um einer Jugendhilfe-Organisation in München (Artists for Kids) ) zu helfen. Er bittet auch in dieses Jahr SYSTEMS-Aussteller und Münchner Firmen um Werbegeschenke und/oder Software-Produkte oder Hardware-Angebote, die er dann täglich (24.10.-28.10.) ab 17:00 Uhr auf der Bühne des ERP-/CRM-Forums in Halle A1 an die Messebesucher versteigern kann. Schlüsselanhänger, Basecaps, Kugelschreiber, T-Shirts, Taschen, Handy-Zubehör, T-Shirts, Uhren, Software, Hardware … alles ist willkommen.


Frankfurt (Oder), 25.07.2006
Wer hat eine Rollstuhlbatterie gefunden?

Am 24. Juli meldete sich ein Rollstuhlfahrer bei der Frankfurter Polizei. Der Mann fragte dort nach, ob jemand eine Batterie eines Rollstuhls Sopur der Firma Sunrise (Medicar), Modell Power 105 Assist, Typ 405 gefunden und abgegeben hätte. Der Rollstuhlfahrer war am 18. Juli (Dienstag), gegen 18.00 Uhr, in seinem elektrischen Rollstuhl mit seiner Frau in der Karl-Marx-Straße unterwegs. Die Eheleute hatten ihr Auto in der Karl-Marx-Straße (in Höhe der Hausnummer 191) geparkt. Als sie zum Wagen zurückkamen, half die Frau dem Mann beim Einsteigen und klappte dann den Rollstuhl zusammen. Dabei nahm sie die Batterie heraus und stellte sie auf dem Bürgersteig ab. Nachdem die Frau den Rollstuhl eingepackt hatte, vergaßen beide die Batterie und fuhren weg. Als die Eheleute den Verlust einige Zeit später bemerkten, fuhren sie zurück, um die Batterie zu holen. Die Batterie war jedoch weg. Durch den Verlust der Steckbatterie ist der Mann erheblich in seiner Mobilität eingeschränkt. Der ehrliche Finder wird daher gebeten, die Steckbatterie schnellstmöglich zum Fundbüro oder zur Polizeiwache zu bringen, von dort aus wird sie dem Mann dann zurückgegeben.


Witten, 21.07.2006
Rettungswege stets freihalten

„Jeder von uns kann einmal in eine Situation kommen, in der er auf die schnelle Hilfe von Feuerwehr und Rettungsdiensten angewiesen ist“, so die Berufsfeuerwehr der Stadt Witten. Rücksichtslos abgestellte Kraftfahrzeuge können jedoch dazu führen, dass wertvolle Zeit verloren geht. Deshalb appelliert die Feuerwehr eindringlich an die Vernunft und bittet darum, Rettungswege frei- und Sicherheitsabstände einzuhalten: „Dort, wo vielleicht noch ein Pkw durchkommt, kann es für die großen Feuerwehr- und Rettungsdienstfahrzeuge schon zu eng sein.“ Künstliche Engstellen sind ein Problem, vor dem die Feuerwehrleute oftmals in schmalen Straßenzügen, an Kreuzungen und Einmündungen stehen. Sehr wichtig ist es auch, Hydranten auf Straßen und Bürgersteigen freizuhalten, weil diese für die Feuerwehr oftmals die einzigen Quellen für Löschwasser sind. Ein anderes Phänomen sind Schaulustige, die der Unglücksstelle zu nahe kommen. Sie behindern nicht nur die Einsätze, sondern können sich und andere auch noch unnötig in Gefahr bringen.


Stuttgart, 19.07.2006
Firefox Such-Plugins der Polizeilichen Kriminalprävention

Sie möchten bequem und schnell alle aktuellen Informationen, Medien und Downloads der Polizeilichen Kriminalprävention im Internet finden? Die Polizei bietet Ihnen für den Internet-Browser „Mozilla Firefox“ eine Erweiterung (sog. „Such-Plugin“), die Ihnen den einfachen Zugriff auf das Polizei-Angebot ermöglicht. Mozilla basierte Browser (z.B. Firefox) ermöglichen es, die Standardsuche in der Menüzeile des Browsers mit individuellen Suchmaschinen zu erweitern. Die neu entwickelte Suchmaschine der Polizeilichen Kriminalprävention ist einfach zu installieren und ermöglicht Ihnen nach der Installation den komfortablen und schnellen Zugriff auf alle aktuellen Informationen, Downloads und Medien der Polizeilichen Kriminalprävention. Darüber hinaus funktioniert das Such-Plugin in allen Versionen von Firefox (OS/X, Windows, Linux). Sofern Sie den Internet-Explorer verwenden, können Sie das Such-Plugin NICHT installieren!


Münster, 18.07.2006
Fundbüros melden zahlreiche Eingänge

Juni-Fundsachen im Stadthaus 1 und in den Stadtbezirken warten auf ihre Besitzer Münster (SMS) Es kommen auch wieder kältere Tage. Nicht nur für den Besitzer des Pullis, der im Monat Juni im Stadthaus 1, Klemensstraße 10, Zimmer 351, abgegeben worden ist, lohnt sich der Besuch im Fundbüro des Amtes für Bürgerangelegenheiten. Wer etwas vermisst, sollte dort möglichst schnell vorbeischauen (Öffnungszeiten: montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und zusätzlich dienstags und mittwochs von 13 bis 15.30 Uhr und donnerstags von 13 bis 18 Uhr).


Hage, 17.07.2006
Abzugeben: Fundkater Paul

Paul ist ein Findling aus Norden. Er ist sehr lieb und geduldig. Er wäre auch für eine Familie mit Kindern geeignet. Der Kater ist entwurmt, geimpft, gechipt und kastriert. Wenn Sie sich für Paul interessieren, melden Sie sich bitte beim bmt – Tierheim Hage, Hagermarscher Straße 11, 26524 Hage, Tel. 04938 - 425 Öffnungszeiten: täglich von 15.oo bis 17.oo Uhr und nach Vereinbarung. Ausgenommen montags, donnerstags und an Feiertagen, dann ist das Tierheim für Besucher geschlossen. Weitere Tiere finden Sie auf unserer Homepage unter:


Stadt Wertheim, 06.07.2006
Fundsachen sind im Rathaus hinterlegt

Pressemitteilung von Donnerstag, 6. Juli 2006 Stadt Wertheim Wertheim. Im Bürger-Service-Zentrum des Rathauses sind mehrere Fundsachen hinterlegt, die im Juni abgegeben worden sind. Dabei handelt es sich neben diversen Sonnenbrillen und Kleidungsstücken um ein Handy der Marke „Sagem“, einen Schlüsselanhänger, ein schwarzes Mountainbike der Marke „Winora“ sowie um einen schwarzen Rucksack mit Badeutensilien. Die Besitzer können sich zu den üblichen Öffnungszeiten im Bürger-Service-Zentrums (Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, freitags von 8 bis 12 Uhr sowie samstags von 10 bis 12 Uhr) oder unter der Tel. 09342/301-262 melden. Kontaktdaten: Stadt Wertheim Fachbereich 3 97877 Wertheim Tel.: 09342/301-300 oder -313 Fax.: 09342/301-503 E-Mail: stadtverwaltung@wertheim.de


25.04.2006
Melden Sie Ihre Veranstaltungen

Ab sofort können Behörden und öffentliche Einrichtungen ihre Veranstaltungstermine unter >Service - Veranstaltungen< selber eingeben. Sie profitieren dadurch von den großen Besucherzahlen von Fundbuero24 und wecken zusätzliches Interesse.


18.12.2005
Neue Versteigerungstermine

Sie sind an den Testgeräten der Stiftung Warentest interessiert? Ab sofort finden Sie im Veranstaltungskalender dazu die passenden Versteigerungstermine. Oder wie wäre es mit einem neuen Auto? Die Polizei versteigert regelmäßig sichergestellte Autos, Büromöbel und weitere interessante Gegenstände.


München, 29.11.2005
1.000 Fundbüros online einfach zu finden

Öffentliche Fundbüros sind auch im Internet oft nur schwer zu finden. Aus diesem Grund hat Fundbuero24 sein Angebot noch einmal erweitert und vereint nun rund eintausend Dienststellen unter einem Dach. Bei www.fundbuero24.de gibt es für Finder und Verlierer aber nicht nur Adressen örtlicher Fundbüros, sondern auch einen elektronischen Kontakt direkt zum Mitarbeiter der Behörde und die Möglichkeit, etwas Verlorenes oder Gefundenes zu melden. Damit gestaltet sich die Wiederbeschaffung nicht nur einfacher, sondern verspricht auch schneller zu verlaufen.


10.11.2005
Fundbuero24 verzeichnet stark steigende Beliebheit

Der Online-Fundbüro-Service Fundbuero24 befindet sich weiter auf Erfolgskurs: Weit mehr als 100.000 Besucher nutzten www.fundbuero24.de in den vergangenen 12 Monaten (November '04 bis Oktober '05). Sie fanden Hilfe bei der Suche nach einem ehrlichen Finder und brachten unglückliche Verlierer wieder zum Lachen. Aber auch bei der Suche nach der Adresse eines Öffentlichen Fundbüros findet der Suchende umfassende Hilfe, Schnäppchenjägern hilft ein Blick in Veranstaltungskalender von Fundbuero24. Und ist mal kein Internet verfügbar, so genügt ein Anruf bei der 11821: Einfach mit Fundbuero24 verbinden lassen und für nur 99 Cent/min bekommt der Ratsuchende schnelle Hilfe - ohne weitere Gebühren.


21.10.2005
Fundbuero24 und die Verbraucherschützer warnen vor Abzocke durch angebliches Fundbüro

In letzter Zeit erhalten Bürger vermehrt Briefe eines angeblichen 'Fundbüros' mit der Aufforderung eine kostenpflichtige Service-Rufnummer anzurufen. Fundbuero24 warnt vor solchen Machenschaften und bittet betroffene Bürger um entsprechende Meldung bei der Polizei oder Verbraucherschutzzentralen. In der Regel werden Verlierer von einem öffentlichen Fundbüro über einen Fund informiert. Auch Fundbüro informiert Eigentümer über passende Funde durch Mitteilung der (lokalen) Telefonnummer der Behörde oder der Rufnummer des Finders. Fundbuero24 selber tritt dabei nur als Mittler, nicht als Fundbüro auf. Die Adresse Ihres Fundbüros können Betroffene bei Fundbuero24 im Bereich 'Service' erfragen.


München, 06.10.2005
Aus ganz Deutschland mit 11821 zum Fundbüro am Telefon

Das Serviceportal Fundbüro24 erweitert seine telefonische Erreichbarkeit und ist jetzt deutschlandweit über die 11821 zu erreichen. Anrufer lassen sich dazu einfach mit Fundbuero24 verbinden und können Funde und Verluste telefonisch melden. Auch Adressen von Fundbüros und Versteigerungstermine gibt es unter der Kurzwahl.


München, 30.09.2005
Fundbuero24 für den Onlinestar 2005 nominiert
Auf die Wähler warten interessante Preise

Wie schon im Vorjahr wurde Fundbuero24 von so zahlreichen Internet-Usern für den Onlinestar vorgeschlagen, das es für den begeehrten 'Oskar des Internets' in der Kategorie 'Suchmaschinen, Portale & Auktionen'nominiert wurde.
Noch bis zum 23.10. können Anwender nun ihre Stimmen für das Finale abgeben (www.onlinestar.de) und zahlreiche tolle Preise gewinnen.


03.04.2005
Stadt Frechen Mitglied im Fundnetz

Auch die Stadt Frechen und ihre Bürger profitieren ab sofort vom modernen Bürgerservice - das Fundbüro ist angeschlossen an das Fundnetz von Fundbuero24®.
Siehe auch: hier


München, 31.03.2005
Schnäppchen beim Fundbüro

Fundbuero24 gibt Auskunft über Versteigerungstermine öffentlicher Fundbüros


Schongau, 16.02.2005
Schongau Mitglied im Fundnetz

Ab sofort ist Schongau aktives Mitglied im Fundnetz von Fundbuero24® und bietet damit seinen Bürgern den einmaligen Komplettservice für das örtliche Fundbüro, die Bürger und alle, die zusammen "Das Fundnetz" bilden.
Im Mittelpunkt steht eine international zentrale Datenbank, die alle Fund- und Verlustmeldungen aufnimmt. Das breite Serviceportfolio bietet eine einmalige, zeitgemäße eGovernment-Lösung. Künftig werden die im Rathaus abgegebenen Fundsachen in diese Datenbank eingestellt.
Siehe auch: www.schongau.de (Fundbüro)


23.08.2004
Onlinestar

Zum sechsten Mal findet nun der OnlineStar, der bekannteste Internetuser-Award der deutschsprachigen Webwelt statt. Nicht irgendeine Jury, sondern jedermann entscheidet über die erfolgreichsten, innovativsten und witzigsten Websites des Jahres.
Und Fundbuero24® hat es geschafft! Sie wurde als eine der besten Seiten Deutschlands in der Kategorie 'Suchmaschinen und Portale' für das Finale der besten Zwanzig nominiert. Vom 24. September bis 17. Oktober kann nun jedermann unter www.onlinestar.de seine Favoriten wählen und tolle Preise gewinnen. Machen auch Sie mit!
Wir bedanken uns bei allen, die bereits in der Vorrunde des Onlinestar ihre Stimme für Fundbuero24 abgegeben haben und wünschen Ihnen (und uns) viel Erfolg für das Finale.


München, 29.12.2003
Fundbuero24®

Nach nur rund elf Monaten konnte sich Fundbuero24® als wichtige Dienstleistung etablieren. Bereits mehrere tausend Menschen nutzen den einmaligen Fundbüroservice und gaben ihre Verlust- und Fundmeldungen auf.
Besonders erfreut uns, dass wir einigen Mitbürgern so zu ihrem verlorenen Eigentum verhelfen konnten. Ein besonderer Dank gilt dazu den Findern, die ihre Funde bei Fundbuero24® gemeldet haben.


München, 27.01.2003
Service-Telefon

Seit dem 27. Januar ist das Service-Telefon von Fundbuero24® Montag bis Samstag (ausser an Feiertagen), von 8:00 bis 22:00 Uhr unter: (018 05) 38 63 28 76 (entspricht: (018 05) FUNDBURO) zu erreichen.


München, 23.01.2003
Fundbuero24® ist online

Nach zwei Jahren Vorbereitung ist es endlich soweit: Fundbuero24® ist online. Ab sofort können Finder und Verlierer ihre Meldungen abgeben und sich über eine schnelle und erfolgversprechende Hilfe freuen.


München/New York, 30.11.1999
Bikerocker und Tierschützer

New Yorks engagierteste Tierschützer sind nicht nur TV-Stars, sondern auch richtig coole Biker: die achtköpfige Bikercrew mit ihren Harleys, dunklen Sonnenbrillen, bulligen Jacken und tätowierten Armen rettet in ihrer amerikanischen TV-Serie "Rescue Ink" misshandelte Tiere. "An uns kann man sich immer mit seinen Problemen wenden, auch wenn die Polizei nicht mehr weiter weiß", beschreiben die Jungs ihren Job. Ihr Ziel ist es dabei nicht nur, Tiere zu retten. Vielmehr versuchen sie auch die jeweiligen Tierquäler an weiteren Grausamkeiten zu hindern…




© 2002 - 2016 by Fundbuero24 Franz-Rudolf Borsch / BORSCH.NET
Suchen:
Schlüsselwörter:
Amazon-Logo